Ein­bruch in Forch­hei­mer Juwe­lier­ge­schäft gescheitert

symbolfoto polizei

Ein­bre­cher mit Vor­schlag­ham­mer am Werk

FORCH­HEIM. Drei Ver­mumm­te ver­such­ten in den frü­hen Frei­tag­mor­gen­stun­den mit dem Vor­schlag­ham­mer gewalt­sam in ein Juwe­lier­ge­schäft in der Haupt­stra­ße ein­zu­drin­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

Anwoh­ner wur­den gegen 1.35 Uhr durch lau­te Schlä­ge aus dem Schlaf geris­sen. Drei Män­ner hat­ten ver­sucht, mit­tels zwei­er Vor­schlag­häm­mer die Sei­ten­schei­be eines Juwe­lier­ge­schäf­tes ein­zu­schla­gen. Sie schei­ter­ten jedoch am Sicher­heits­glas und flüch­te­ten ohne Beu­te zu Fuß in Rich­tung St.-Martin-Straße und Wall­stra­ße. Sofort ein­ge­lei­te­te, umfang­rei­che Fahn­dungs­maß­nah­men der Poli­zei ver­lie­fen lei­der erfolg­los. Die Unbe­kann­ten tru­gen dunk­le Hosen, schwar­ze Gesichts­be­deckun­gen und dunk­le Kapu­zen­pull­over. Sie hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von cir­ca 2.000 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg sucht nun Zeu­gen. Wer kann Anga­ben zu den Ver­däch­ti­gen, deren Flucht oder zu unge­wöhn­li­chen Wahr­neh­mun­gen in den frü­hen Frei­tag­mor­gen­stun­den im Innen­stadt­be­reich Forch­heim machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.