Bericht aus dem Ver­eins­rat bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung des Mark­gra­fen­kir­chen e.V. am 6. Juli 2022 in Mistelgau

Sehr geehr­te, lie­be Vor­stän­de des Markgrafenkirchenvereins,
sehr geehr­te, lie­be Mitglieder!

Fünf Jah­re sind ver­gan­gen, seit der Mark­gra­fen­kir­chen e.V. gegrün­det wor­den ist. Und seit­her ist so viel gesche­hen zur Erschlie­ßung der Markgrafenkirchen.

Das lnven­ta­ri­sie­rungs­pro­jekt haben wir nun fast zum Abschluss gebracht. Sie erin­nern sich viel­leicht, dass wir genau vor einem Jahr, bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung in Hof, die ersten Bän­de über­ga­ben, seit­dem die Bän­de für die Kir­chen in der Stadt Bay­reuth, für die DB Kulm­bach und Thur­nau, für den DB Kro­nach-Lud­wigs­stadt; und nun vor Beginn die­ser Ver­samm­lung die Inven­tar­bän­de von 32 Kir­chen für die Deka­nats­be­zir­ke Bay­reuth-Bad Berneck, Forch­heim, Peg­nitz und Wei­den (Neu­stadt am Kulm).

Herz­lich lade ich Sie ein für den 26. Juli 2022 in den Süden des Deka­nats­be­zirks Bam­berg. Dort wer­den nicht nur die Bän­de aus dem Bam­ber­ger und Cobur­ger Raum über­ge­ben. Viel­mehr wird der Haupt­punkt ein Vor­trag sein, den die Kunst­hi­sto­ri­ke­rin Dag­mar Thor­mann hal­ten wird. Also herz­li­che Ein­la­dung für den 26. Juli, 19.00 Uhr in die ganz beson­de­re Mark­gra­fen­kir­che St.-Erhard in Steppach, die man gese­hen haben muss.

Das zwei­te grö­ße­re Pro­jekt, das uns schon eine Wei­le beschäf­tigt, ist die Prä­sen­ta­ti­on der Mark­gra­fen­kir­chen im Welt­kul­tur­er­be­zen­trum Mark­gräf­li­ches Opern­haus. Das Redou­ten­haus Bay­reuth wird gera­de umge­baut zum Besu­cher­zen­trum. Wir haben die Chan­ce dort im Foy­er des Welt­kul­tur­er­be­zen­trum die Mark­gra­fen­kir­chen zu prä­sen­tie­ren. Der Ver­ein hat die Trä­ger­schaft die­ses Pro­jekts übernommen.

Inzwi­schen ist der Ent­wurf der Prä­sen­ta­ti­on fer­tig­ge­stellt. Er befin­det sich gera­de in der tech­ni­schen Umset­zung für eine inter­ak­ti­ve Medi­en­sta­ti­on, einen Touch­screen. Beauf­tragt ist die Medi­en­agen­tur Nivr­re. Im Sep­tem­ber 2022 wer­den wir das erste Ergeb­nis zu sehen bekom­men und haben dann noch die Mög­lich­keit, klei­ne­re Kor­rek­tu­ren vor­zu­neh­men. Der Ein­bau der Medi­en­sta­tio­nen ist für Dezem­ber und Janu­ar geplant. Kopf des Pro­jekts ist, seit Frau Herr­mann ihre Pro­jekt­stel­le been­det hat, Herr Wer­ner Sie­men, zusam­men mit Hans Peetz. DAN­KE an beide!

Es hat uns leid getan, dass wir Frau Herr­mann nicht am 1. April im öffent­li­chen Got­tes­dienst in Mel­ken­dorf ver­ab­schie­den konn­ten. Sie hat­te einen gra­vie­ren­den häus­li­chen Unfall, der ihr auch heu­te noch zu schaf­fen macht. Doch wir haben sie mit einer Andacht im Team im Foy­er unse­res Büros am 22. April ver­ab­schie­det. Dort spra­chen wir ihr unse­ren aller­herz­lich­sten tie­fen Dank aus für ihre her­vor­ra­gen­de, enga­gier­te, beschei­de­ne, doch hoch wirk­sa­me Tätig­keit für das wis­sen­schaft­li­che Sym­po­si­um, die Prä­sen­ta­ti­on im Welt­kul­tur­er­be, für die Prä­senz in den Social Media und vie­les mehr.

Ich darf sie alle ganz herz­lich von ihr grüßen.

Der Ver­eins­rat hat seit der letz­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung zwei­mal getagt: am 22. Okto­ber 2021 letz­ten Jah­res in Bay­reuth-St. Geor­gen und am 1. April die­ses Jah­res eben in Mel­ken­dorf. Sat­zungs­ge­mäß hat der Ver­eins­rat dabei einen aktu­el­len Bericht des Vor­stands erhal­ten und über die lau­fen­den Pro­jek­te bera­ten. In der Okto­ber-Sit­zung haben die gebo­re­nen Mit­glie­der des Ver­eins­rats fol­gen­de Per­so­nen ein­stim­mig für vier Jah­re in den Ver­eins­rat beru­fen: Dekan Peter Bau­er, Dr. Manu­el Becher und Dr. Alfred Schel­ter. Die Beru­fun­gen von Lud­wig Frei­herr von Ler­chen­feld (seit 14.11.2017 im Ver­eins­rat), Dr. Georg Frei­herr von Wal­den­fels (seit 14.07.2017 im Ver­eins­rat) und Dekan Kret­sch­mar (seit 14.07.2017 im Ver­eins­rat) ende­ten mit herz­li­chen Dank.

Am Ende noch drei Einladungen:

Jede der 59 LEA­DER-Kir­chen bekommt für den Kirch­platz eine Infor­ma­ti­ons­ta­fel. Hans Peetz, Jut­ta Gey­r­hal­ter und Ute Stei­nin­ger haben auch in die­sem Teil­pro­jekt des LEA­DER-Pro­jekts immens viel gelei­stet. Exem­pla­risch fei­ern wir die Auf­stel­lung der ersten der 59 Tafeln in Plech. Herz­li­che Ein­la­dung für den 25. Sep­tem­ber 2022, 9:30 Uhr. Im Anschluss fin­det das Gemein­de­fest der Kir­chen­ge­mein­de Plech statt.

Der Tagungs­band zum wis­sen­schaft­li­chen Sym­po­si­um wird nun im Herbst 2022 als Son­der­band beim Histo­ri­schen Ver­ein erschei­nen. Am Mitt­woch, 5. Okto­ber 2022 um 17.00 Uhr fin­det die Prä­sen­ta­ti­on des Tagungs­ban­des in Thur­nau statt.

Das aktu­el­le LEA­DER-Pro­jekt läuft Ende 2022 aus. Hans Peetz hat in sei­nem Vor­stands­be­richt davon berich­tet Wir fei­ern den Abschluss des LEA­DER-Pro­jek­tes am Don­ners­tag, 1. Dezem­ber 2022 in der Ordens­kir­che St. Geor­gen, Bay­reuth. Wir hof­fen dann schon ver­kün­den zu kön­nen, dass das klei­ne­re Fol­ge­pro­jekt zu den aktu­el­len Pro­jekt­be­din­gun­gen geneh­migt ist. Es geht wei­ter mit Schwung, an dem wir alle hier teilhaben.

Ich dan­ke für Ihre Aufmerksamkeit.

Dr. Doro­thea Greiner
Mistel­gau, 6. Juli 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.