Ten­nis: TSV Mel­ken­dorf-Her­ren besie­gen den TC Hof und den Baur SV Burgkunstadt

Tennis: TSV Melkendorf-Herren Sieg TC Hof Baur SV Burgkunstadt Juli 2022
Luca Pongratz vom TSV Melkendorf ist in dieser Saison bisher unbesiegt (Einzel und Doppel). Foto + Text: Lukas Küfner

TSV Mel­ken­dorf – Her­ren, Lan­des­li­ga 2

TC Hof – TSV Mel­ken­dorf 3:6

Auf­grund einer Spiel­ver­le­gung vom 29.05.2022 waren die Mel­ken­dor­fer an die­sem Wochen­en­de gleich dop­pelt gefor­dert. Am Sams­tag stand das Aus­wärts­spiel gegen den TC Hof auf dem Plan. In einem engen Match erwi­schen die Mel­ken­dor­fer einen guten Start. In der ersten Ein­zel­run­de kann sich Patrick Baum sou­ve­rän durch­set­zen. Luca Pongratz siegt nach gewon­ne­nem erstem Satz durch Auf­ga­be. Mario Küf­ner muss sich dem star­ken Hofer Mis­kovsky geschla­gen geben. Kurz dar­auf ver­liert auch Pre­mysl Trn­ka deut­lich. Nach­dem Max Anger­mann dank star­ker Lei­stung siegt, lie­gen alle Augen auf dem Ein­zel von Tobi­as Küf­ner. Die­ser behielt gegen die unor­tho­do­xe Spiel­wei­se sei­nes Geg­ners die Ner­ven und stellt auf ein 4:2 Zwischenstand.

In den Dop­peln genügt den Gästen damit ein Punkt für den Gesamt­sieg. Die­sen sichert das Duo Küf­ner, T./Pongratz. Nach­dem sich die bei­den übri­gen Dop­pel, nach ver­lo­re­nem erstem Satz, im zwei­ten Satz zurück­kämp­fen konn­ten, ging es in den Match­tie­break. Das Dop­pel Trnka/​Baum blieb hier glück­los und muss­te sich geschla­gen geben. Küf­ner, M./Angermann konn­ten sich in einem hoch­klas­si­gen Dop­pel aller­dings durch­set­zen und sor­gen für den 6:3 End­stand. Die Mel­ken­dor­fer gehen damit mit einem Sieg im Rücken in das zwei­te Spiel des Wochenendes.

Bla­zek – Trn­ka 6:0, 6:0; Mis­kovsky – Küf­ner, M. 6:0, 6:3; Raithel – Küf­ner, T. 2:6, 6:7; Vos­kan­y­an – Pongratz 0:6, w.o. (heim); Novi­kov- Anger­mann 3:6, 1:6; Miklas – Baum 2:6, 0:6

Blazek/​Voskanyan – Küf­ner, M./Angermann 6:4, 3:6, 8:10; Miskovsky/​Novikov – Trnka/​Baum 6:1, 4:6, 10:6; Raithel/​Miklas – Küf­ner, T./Pongratz 5:7, 0:6

TSV Mel­ken­dorf – BAUR SV Burg­kunst­adt 5 : 4

Am zwei­ten Spiel­tag des Wochen­en­des war der BAUR SV Burg­kunst­adt zu Gast auf der Mel­ken­dor­fer Anla­ge. Die Gäste muss­ten sich bis zu die­sem Zeit­punkt nur ein­mal geschla­gen geben und stan­den vor die­sem Spiel­tag auf Tabel­len­platz drei. Ent­spre­chend eng gestal­te­ten sich auch die Ein­zel. Den ersten Punkt des Tages erspiel­te Luca Pongratz. Mit einer makel­lo­sen Lei­stung besieg­te er den Burg­kunst­äd­ter Uhlein deut­lich. Auch Mario Küf­ner über­zeug­te mit sei­ner Lei­stung und stellt mit sei­nem Sieg auf den 2:0 Zwi­schen­stand. An Posi­ti­on sechs konn­te sich Patrick Baum im zwei­ten Satz zurück in die Par­tie kämp­fen und zwang sei­nen Geg­ner in den Match­tie­break. In die­sem muss­te er sich aller­dings geschla­gen geben. Nach­dem Tobi­as Küf­ner zwi­schen­zeit­lich auf 3:1 gestellt hat, muss­ten sich die Haus­her­ren in den übri­gen Ein­zeln geschla­gen geben.

Der Spiel­tag muss­te also durch die Dop­pel ent­schie­den wer­den. Wie erwar­tet waren auch die­se hart umkämpft. Der bes­se­re Start gelang dabei den Gästen. Mit einem 11:13 im Match­tie­break müs­sen sich Angermann/​Küfner, L. geschla­gen geben. Die übri­gen Mel­ken­dor­fer Dop­pel hiel­ten die­sem Druck aber Stand und konn­ten den 5:4 Erfolg sichern. Die Mel­ken­dor­fer sind damit auch nach dem fünf­ten Spiel­tag noch unge­schla­gen und gehen als Tabel­len­füh­rer in den näch­sten Spieltag.

Trn­ka – Mra­zek 1:6, 1:6; Küf­ner, M. – Kor­nitz­ky 6:3, 6:1; Küf­ner, T. – Monat 6:2, 6:2; Pongratz – Uhlein 6:0, 6:0; Anger­mann- Win­ter 4:6, 4:6; Baum – Mennel 1:6, 6:1, 8:10

Trnka/​Küfner M. – Mrazek/​Mennel 6:1, 7:5; Küf­ner, T./Pongratz – Kornitzky/​Winter 6:2, 7:6; Angermann/​Küfner, L. – Monat/​Uhlein 3:6, 6:2, 11:13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.