Spiel­ergeb­nis­se des Baur SV Burg­kunst­adt: 1. Her­ren unter­lie­gen erneut knapp

Symbolbild Tennis

Her­ren Lan­des­li­ga 2: TSV Mel­ken­dorf – Baur SV 5:4

Im Spiel gegen den Tabel­len­füh­rer zogen die ersten Her­ren in einer knap­pen Par­tie lei­der den Kür­ze­ren. Gegen den TSV Mel­ken­dorf muss­ten in der ersten Run­de sowohl Kapi­tän Ste­fan Kor­nitz­ky als auch Dori­an Uhlein in zwei Sät­zen ihre Par­tien an ihre Geg­ner abgeben.

Nach den vier unglücklichen Niederlagen im Matchtierbeak aus den letzten Spielen konnte Pascal Mennel am vergangenen Wochenende endlich seinen Matchtiebreak-Fluch überwinden und sich seinen ersten Saisonsieg im Spiel gegen den TSV Melkendorf sichern.

Nach den vier unglück­li­chen Nie­der­la­gen im Match­tier­beak aus den letz­ten Spie­len konn­te Pas­cal Mennel am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de end­lich sei­nen Match­tie­break-Fluch über­win­den und sich sei­nen ersten Sai­son­sieg im Spiel gegen den TSV Mel­ken­dorf sichern.

Pas­cal Mennel konn­te nach vier Nie­der­la­gen end­lich einen Match­tie­break für sich ent­schei­den und sicher­te den ersten Punkt für die Baur SV Spie­ler. Zwei wei­te­re Punk­te hol­ten David Mra­zek, der im Spit­zen­ein­zel ledig­lich zwei Spie­le abgab und Juli­an Win­ter, der sich eben­falls in zwei Sät­zen durch­set­zen konn­te. Kevin Monat konn­te eine Nie­der­la­ge lei­der nicht abwen­den und damit stand nach den Ein­zeln ein Unent­schie­den fest. Kevin Monat und Dori­an Uhlein konn­ten in den Dop­peln mit einem Drei­satz­sieg noch einen Punkt nach Hau­se holen, die Gesamt­nie­der­la­ge aller­dings nicht mehr abwen­den, da sowohl das Ein­ser­dop­pel Mrazek/​Mennel als auch das bis­her unge­schla­ge­ne Duo Ste­fan Kornitzky/​Julian Win­ter in zwei Sät­zen unterlagen.

Die Erg­benis­se: Trn­ka – Mra­zek 1:6, 1:6; Küf­ner M. – Kor­nitz­ky 6:3, 6:1; Küf­ner T. – Monat 6:2, 6:2; Pongratz – Uhlein 6:0, 6:0; Anger­mann – Win­ter 4:6, 4:6; Baum – Mennel 1:6, 6:1, 8:10; Trnka/​Küfner M. – Mrazek/​Mennel 6:1, 7:5; Küf­ner T./Pongratz – Kornitzky/​Winter 6:2, 7:6; Angermann/​Küfner L. – Monat/​Uhlein 3:6, 6:2, 11:13.

Her­ren 75 Lan­des­li­ga 1: Baur SV – TC Neu­traub­ling 5:1

Die Her­ren 75 setz­ten sich sou­ve­rän durch und hol­ten sich ihren zwei­ten Sai­son­sieg. Im Ein­zel ent­schie­den Erwin Fischer, Theo Sei­ler und Heinz Thon ihre Begeg­nun­gen für sich, ein­zig Otto Kieß­ling war chan­cen­los. Mit einer Füh­rung gin­gen die Burg­kunst­adter in die Dop­pel, wo sie sich nichts mehr neh­men lie­ßen und mit zwei Sie­gen den Gesamt­sieg sicherten.

Die Ergeb­nis­se: Fischer – Dei­nin­ger 6:2, 2:6, 10:8; Kieß­ling – Eck 1:6, 2:6; Sei­ler – Hackl 6:3, 6:1, Thon – Schuler 6:2, 6:3; Fischer/​Seiler – Eck/​Hackl 6:3, 6:0; Thon/​Guibert – Deininger/​Barth 7:6, 7:6.

Klein­feld U9 Nord­li­ga 1: TC Weiß-Rot Coburg – Baur SV 13:6

In ihrem letz­ten Sai­son­spiel konn­ten sich die Jüng­sten Baur SVler wie bereits schon im Hin­spiel nicht gegen die Geg­ner vom TC Weiß-Rot Coburg durch­set­zen. In den Ein­zeln konn­ten Emil Beu­er­le, Eli­as Sta­si­uk, Leon Dietz und Marie Krapp­mann kei­ne Begeg­nung für sich ent­schei­den, in den Dop­peln erspiel­ten Emil Beu­er­le und Eli­as Sta­si­uk gemein­sam einen Punkt für die Burg­kunst­adter. In der Moto­rik hat­ten die Baur SV Spie­ler deut­lich die Über­hand und hol­ten 5 Punk­te. Die Gesamt­nie­der­la­ge ließ sich dadurch aller­dings nicht mehr abwen­den. Mit die­ser Nie­der­la­ge been­den die Klein­sten des Baur SV die Sai­son in der höch­sten Spiel­klas­se die­ser Alters­klas­se auf einem guten vor­letz­ten Platz.

Junio­ren 18 Nord­li­ga 1: Baur SV – TC Weiß-Blau Thur­nau 2:4

Die Junio­ren muss­ten sich gegen ihre Geg­ner aus Thur­nau mit einer Nie­der­la­ge abfin­den. Juli­an Win­ter muss­te sich im Spit­zen­spiel in zwei Sät­zen geschla­gen geben, wäh­rend Tim Knäb­lein im Match­tie­break das Glück nicht auf sei­ner Sei­te hat­te und auch Colin Hei­nisch klar unter­lag. Ein­zig Maxi­mi­li­an Schwarz­mei­er konn­te sich pro­blem­los durch­set­zen und sicher­te den ein­zi­gen Ein­zel­punkt für sein Team. In den Dop­peln sieg­ten Juli­an Winter/​Tim Knäb­lein deut­lich und hol­ten den zwei­ten Punkt nach Hau­se, Maxi­mi­li­an Schwarzmeier/​Colin Hei­nisch konn­ten hin­ge­gen nichts ausrichten.

Her­ren 30 Nord­li­ga 4: TC Recken­dorf – Baur SV 5:1

Die Her­ren 30 muss­ten sich erneut klar geschla­gen geben, konn­ten sich aber nach den vor­an­ge­gan­ge­nen zu-Null-Nie­der­la­gen über ihren ersten Punkt freu­en. Die­sen sicher­te Far­had Win­ter sei­nem Team mit sei­nem Sieg im drit­ten Satz. Sei­ne Team­kol­le­gen David Rudin, Ste­fan Deu­er­ling und Kon­stan­tin Göbel konn­ten sich aller­dings nicht durch­set­zen. In den Dop­peln konn­ten die Baur SV Spie­ler kei­nen wei­te­ren Punkt nach Hau­se holen.

Her­ren Nord­li­ga 1: Baur SV II – MTV Bam­berg II 2:7

Eine deut­li­che Nie­der­la­ge muss­ten die zwei­ten Her­ren gegen ihre Gäste aus Bam­berg ein­stecken. Nach­dem sich im Ein­zel ledig­lich Mar­cel Gäbe­lein gegen sei­nen Geg­ner durch­set­zen konn­te war die Nie­der­la­ge nicht mehr abzu­wen­den. Seba­sti­an Schnei­der hat­te in einer hart umkämpf­ten Par­tie das Glück nicht auf sei­ner Sei­te und unter­lag knapp im Match­tie­break, Tim Knäb­lein, Ruben Zuni­ga, Juli­en Zuni­ga und Ste­fan Fürst unter­la­gen jeweils in zwei Sät­zen. Die Paa­rung Ste­fan Fürst/​Julien Zuni­ga konn­te im Dop­pel noch einen zwei­ten Punkt für die Baur SVler erspie­len, die bei­den ande­ren Par­tien sicher­ten sich die Gäste.

Die Ergeb­nis­se: Knäb­lein – Vorn­lo­cher 0:6, 3:6; Schnei­der – Koch 1:6, 6:3, 11:13; Zuni­ga R. – End­res 5:7, 0:6; Fürst – Schrö­bel 3:6, 1:6; Zuni­ga J. – Strodt­beck 5:7, 4:6; Gäbe­lein – Frey 6:2, 6:1; Knäblein/​Schneider – Vornlocher/​Koch 6:7, 2:6; Zuni­ga R./Gäbelein – Endres/​Schröbel 5:7, 2:6; Fürst/​Zuniga J. – Strodtbeck/​Frey 6:1, 6:2.

Her­ren Nord­li­ga 5: TC Weiß-Rot Cobrug III – Baur SV III 6:0

Auch für die drit­ten Her­ren gab es in ihrem Aus­wärts­spiel in Coburg nichts zu holen. Dani­el Twardz­ik hat­te an Posi­ti­on 3 im Ein­zel die Chan­ce einen Ehren­punkt zu sichern, muss­te sich aber knapp im Match­tie­break geschla­gen geben und auch Johann Fischer, Fur­kan Biyik­li und Colin Hei­nisch konn­ten ihren Geg­nern nichts ent­ge­gen­set­zen und unter­la­gen im Ein­zel und Dop­pel jeweils deutlich.

Vor­schau

Das Mixed 18 Team schlägt am Sams­tag den 09.07. ab 9:00 gegen die Gäste vom TC Sie­mens Red­witz auf, bevor ab 10:00 die Junio­ren 10 den MTV Bam­berg zu Gast haben. Am Sonn­tag, den 10.07. emp­fan­gen die 1. Her­ren den TC Weiß-Rot Coburg auf der hei­mi­schen Anla­ge und die Damen spie­len gegen den SV Frie­sen, Spiel­be­ginn ist jeweils um 10:00. Die Spie­ler freu­en sich über zahl­rei­che Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.