ReZer­ti­fi­zie­rungs­fei­er für vier Schu­len aus Stadt und Land­kreis Bamberg

Bamberg ReZertifizierung_Schulen-mit-Kultur.Profil(1)
ReZertifizierungsfeier für vier Schulen aus Stadt und Landkreis Bamberg Bildnachweis: Stadtarchiv, Jürgen Schraudner

„Heu­te ist ein guter Tag, um glück­lich zu sein!“ Wie wahr! Beson­ders für drei Grund­schu­len und ein För­der­zen­trum aus Stadt und Land­kreis Bam­berg, die mit die­sen Lied­wor­ten vor weni­gen Tagen im Sän­ger­heim Gaustadt begrüßt wur­den. Vor meh­re­ren Jah­ren haben die Luit­pold-Grund­schu­le Bam­berg, die Grund­schu­le Sta­del­ho­fen und die Mar­tin-Wie­send-Schu­le Bam­berg gemein­sam mit dem KS:BAM (Kultur.Service Bam­berg für Schu­len und Kitas) von Stadt und Land­kreis Bam­berg eige­ne Kon­zep­te ent­wickelt, um künst­le­risch-krea­ti­ven Pro­jek­ten und Metho­den noch mehr Raum im Schul­all­tag zu geben. 2017 wur­den die drei Bil­dungs­ein­rich­tun­gen zur „Schu­le mit Kultur.Profil“ aus­ge­zeich­net. Seit­dem neh­men alle Jahr­gangs­stu­fen am Kultur.Klassen-Programm des KS:BAM teil. Koope­ra­tio­nen mit exter­nen Kulturpartner:innen wur­den ver­ste­tigt und die kul­tu­rel­le Bil­dungs­ar­beit auf die gesam­te Schu­le aus­ge­wei­tet. Für ihr anhal­ten­des Enga­ge­ment rezer­ti­fi­zier­te der KS:BAM die drei Schu­len nun für wei­te­re vier Jah­re. Bei der Fei­er wur­de erst­mals auch die Grund­schu­le Königs­feld zur „Schu­le mit Kultur.Profil“ aus­ge­zeich­net, sodass nun vier Bil­dungs­ein­rich­tun­gen die­sen Weg gehen.

Dass Kul­tu­rel­le Bil­dung ein ech­ter Mehr­wert für die gesam­te Schul­fa­mi­lie ist, bestä­tig­te auch Kul­tur­re­fe­ren­tin Ulri­ke Sie­ben­haar in ihren Lau­da­tio­nes – beson­ders die bei­den Land­kreis­schu­len hät­ten ohne das Enga­ge­ment der Lehr­kräf­te wei­te Wege zu kul­tu­rel­len Ein­rich­tun­gen. Die Schu­len mit Kultur.Profil sind beson­de­re Lern- und Erfah­rungs­or­te, in denen sich die Kin­der und Jugend­li­chen auf viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se krea­tiv aus­drücken, Kom­pe­ten­zen aus­bau­en und span­nen­de Din­ge erle­ben kön­nen. Klei­ne Film­por­träts der Schu­len zeig­ten Ein­blicke in die Pro­jekt­ar­beit und die Schwer­punkt­set­zung, denn jede Bil­dungs­ein­rich­tung hat einen spe­zi­el­len kul­tu­rel­len Fokus erar­bei­tet. So setzt die Luit­pold-Grund­schu­le auf den Schwer­punkt Musik mit viel­fäl­ti­gen Zugän­gen, die Grund­schu­le Sta­del­ho­fen auf jahr­gangs­über­grei­fen­des Arbei­ten und eine jähr­li­che Kul­tur­wo­che, die Grund­schu­le Königs­feld auf die krea­ti­ve Akti­vie­rung der Schüler:innen und die Mar­tin-Wie­send-Schu­le auf eine ganz­heit­li­che För­de­rung und Betei­li­gung aller Kin­der und Jugend­li­chen. In allen vier Schu­len hat die Kul­tu­rel­le Bil­dung einen nicht mehr weg­zu­den­ken­den Platz im Schul­le­ben, der auch in stres­si­gen Zei­ten Bestand hal­ten soll.

„Schu­le mit Kultur.Profil – was für ein Glück!“, so Thea­ter- und Musik­künst­le­rin Olga See­ha­fer, die die Fei­er zusam­men mit Musi­ker Franz Trö­ger gestal­te­te, getra­gen vom Sym­bol des Glückskek­ses, der in aller­lei Form für Freu­de sorg­te. Welch‘ schö­ne Vor­stel­lung, wenn das Glück in Form von Kul­tu­rel­ler Bil­dung für immer an (den) Schu­len bliebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.