Patrick Wei­mar ver­län­gert bei der SpVgg Bayreuth

Geschäftsführer Jörg Schmalfuß (rechts) freut sich über die Vertragsverlängerung Patrick Weimars. (Foto: Andi Bär, SpVgg Bayreuth)
Geschäftsführer Jörg Schmalfuß (rechts) freut sich über die Vertragsverlängerung Patrick Weimars. (Foto: Andi Bär, SpVgg Bayreuth)

Mit Patrick Wei­mar ist der (vor­läu­fig) letz­te Mosa­ik­stein des Spie­ler­ka­ders hin­zu­ge­fügt. Der 26-jäh­ri­ge Mit­tel­feld­mann hat sei­nen Ver­trag ver­län­gert und wird wei­ter­hin im gelb-schwar­zen Jer­sey auf­lau­fen. 2016 kehr­te der Ober­preu­schwit­zer vom 1. FC Nürn­berg II zurück in sei­ne Hei­mat­stadt. Seit­her absol­vier­te er 111 Spie­le für unse­re Alt­stadt, traf elf­mal ins Schwar­ze, sah 27 gel­be und je zwei Gelb-Rote und Rote Kar­ten. Der im The­ra­pieloft als Phy­sio­the­ra­peut täti­ge Wei­mar freut sich über die­se Tat­sa­che sehr.

„Ich freue mich, weil für mich natür­lich ein Traum in Erfül­lung geht, hier in mei­ner Hei­mat­stadt, 3. Liga spie­len zu dür­fen!“ Wei­mar wei­ter: „Ich freue mich auf die neue Auf­ga­be und wei­ter­hin mit dem Team zu arbei­ten zu kön­nen, der Groß­teil ist ja zusam­men­ge­blie­ben und man merkt was wir für einen Ein­heit sind, auf und neben den Platz – das ist schon die hal­be Miete!“

Und auch zu den neu­en Kol­le­gen in der Mann­schaft hat er eine kla­re Mei­nung: „Die Neu­zu­gän­ge sind alle­samt super Typen – man merkt ihre Erfah­rung, die sie gesam­melt haben, aber ganz klar auch ihr Kön­nen. Ich den­ke, dass sie uns in gewis­sen Situa­tio­nen wei­ter­brin­gen können!“

Das DFB-Pokal­spiel gegen den Ham­bur­ger SV war nach gera­de ein­mal einem Tag rest­los aus­ver­kauft. Für die­je­ni­gen, die bis­lang noch kein Glück hat­ten, gibt es aber gute Nach­rich­ten. Heu­te Frei­tag­vor­mit­tag erreich­te den Ver­ein die Mit­tei­lung, dass die Geneh­mi­gung für eine Erhö­hung der Zuschau­er­zahl erteilt wird. So wer­den am Ende 14075 Zuschau­er im Sta­di­on sein dür­fen. Die wei­te­ren Kon­tin­gen­te wer­den im Lau­fe der näch­sten Woche frei­ge­schal­ten. Wir infor­mie­ren über unse­re Kanä­le über den genau­en Zeitplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.