Bam­ber­ger „Dom­rei­ter“ ärgern „Klee­blatt“ beim Testspiel

Bambergs Tobias Linz zeigte eine starke Leistung über den linken Flügel und stürzte die Fürther immer wieder in Verlegenheit.
Bambergs Tobias Linz zeigte eine starke Leistung über den linken Flügel und stürzte die Fürther immer wieder in Verlegenheit. (Foto: Andal Roith)

Vier­tes Vor­be­rei­tungs­spiel und wie­der ein Klas­sen höhe­rer Geg­ner. Und wie­der machen es die jun­gen FCL-er sehr gut. Mit 2:3 ver­lo­ren die Bam­ber­ger gegen einen Geg­ner, der den ein oder ande­ren Ex-Pro­fi in sei­nen Rei­hen hat­te. Und den­noch kön­nen die „Dom­rei­ter“ stolz auf die gezeig­te Lei­stung sein. Mit 1:0 lagen die Gern­lein-Schütz­lin­ge zur Pau­se zurück und hat­ten durch Phil­ipp Hack die Chan­ce, mit einem Remis die Sei­ten zu wechseln.

Mit Anpfiff der zwei­ten Halb­zeit erziel­ten die Für­ther nach einem Feh­ler im Auf­bau­spiel den zwei­ten Tref­fer. Jo Geb­hardt sorg­te in der Fol­ge nach einer star­ken Pres­sing-Akti­on und noch bes­se­rem Dribb­ling um den her­aus­stür­zen­den Kee­per für den Anschluss. Wie­der­um konn­ten die Haus­her­ren die alten zwei Tore Abstand her­stel­len, ehe der Bam­ber­ger U19 Spie­ler Nico Baum­gartl nach einer fei­nen Ein­zel­lei­stung den 18jährigen Luis Schnei­der bedien­te, der zum 2:3 End­stand einschob.

„Ein­mal mehr Hut ab vor der Lei­stung“ zeig­te sich Bam­bergs Coach Jan Gern­lein sehr zufrie­den. Das war wie­der eine rich­tig star­ke Lei­stung der Jungs. Wir waren sehr gal­lig gegen den Ball und haben auch wie­der Akzen­te mit Tem­po­läu­fen vor allem über die lin­ke Sei­te gesorgt. Ich fin­de es sen­sa­tio­nell, dass ich in der zwei­ten Hälf­te kom­plett durch­wech­seln kann und gera­de auch die fri­schen Spie­ler alle­samt eine star­ke Lei­stung gezeigt haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.