Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 6. Juli 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

„Mayors for Peace“-Flagge weht wieder

Die „Mayors for Peace“-Flagge wird am Frei­tag, 8. Juli, am Rat­haus von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des Erlan­ger Bünd­nis­ses für den Frie­den gehisst. Damit betei­ligt sich die Huge­not­ten­stadt wie­der an der deutsch­land­wei­ten Beflag­gung der Rat­häu­ser, mit der für eine fried­li­che Welt ohne Atom­waf­fen demon­striert wird.

Mit dem „Flag­gen­tag“ soll an das Rechts­gut­ach­ten des Inter­na­tio­na­len Gerichts­hofs vom 8. Juli 1996 erin­nert wer­den, wonach die Andro­hung des Ein­sat­zes und der Gebrauch von Atom­waf­fen gegen die Prin­zi­pi­en des huma­ni­tä­ren Völ­ker­rechts verstoßen.

Mitt­ler­wei­le neh­men über 500 Städ­te an der deutsch­land­wei­ten Akti­on teil. Die Orga­ni­sa­ti­on wur­de 1982 auf Initia­ti­ve des dama­li­gen Bür­ger­mei­sters von Hiro­shi­ma (Japan) gegrün­det. Erlan­gen trat bereits 1984 als drit­te deut­sche Stadt bei.

Fuß­ball­tur­nier der Grundschullernstuben

Nach län­ge­rer Pau­se fin­det am Frei­tag, 8. Juli, wie­der das Fuß­ball­tur­nier der Grund­schul­lern­stu­ben statt. Sozi­al- und Jugend­re­fe­rent Die­ter Ros­ner eröff­net das Tur­nier am Sport­platz der Pestalozzi-Grundschule.

Neu­er Orts­be­auf­trag­ter für THW-Ortsverband

An der Spit­ze des Orts­ver­bands Erlan­gen der Bun­des­an­stalt Tech­ni­sches Hilfs­werk (THW) gibt es einen Wech­sel: Johan­nes Wend­land folgt auf Bernd Völ­kel. Zur fei­er­li­chen Amts­ein­füh­rung folgt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik einer Ein­la­dung in die Zimmermannsgasse.

Sie­mens Stand­ort F80 fei­ert 50. Geburtstag

Der Sie­mens Stand­ort F80 holt am Sams­tag, 9. Juli, mit einem Fami­li­en­fest sei­nen 50. Geburts­tag nach. Aktu­ell arbei­ten rund 4.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter am Sie­mens Stand­ort F80 im Gerä­te­werk Erlan­gen (der mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ten „Fabrik des Jah­res“), in der Zen­tra­le der Busi­ness Unit Moti­on Con­trol, in wei­te­ren Sie­mens Kom­pe­tenz-Cen­tern und bei SYKA­TEC. Für die Stadt Erlan­gen wird Mathi­as Schuch von der Wirt­schafts­för­de­rung die Glück­wün­sche überbringen.

Stor­chen­nest fei­ert 50. Geburtstag

Das städ­ti­sche Kin­der­haus Stor­chen­nest in Elters­dorf fei­ert mit einem Fami­li­en­fest am Sams­tag, 9. Juli, sei­nen 50. Geburts­tag. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik gra­tu­liert und begrüßt die Gäste. Auf dem Pro­gramm ste­hen auch Auf­füh­run­gen der Kinder.

Im Früh­jahr 1972 wur­de der vier­grup­pi­ge Kin­der­gar­ten in Betrieb genom­men, heu­te sind es 102 Kin­der im Storchennest.

Rota­ry Clubs ver­an­stal­ten Drachenbootrennen

Die drei Rota­ry Clubs Erlan­gen, Erlan­gen-Schloss und Erlan­gen-Ohm ver­an­stal­ten am Sonn­tag, 10. Juli, auf dem Main-Donau-Kanal das 5. Dra­chen­boot­ren­nen. Als Schirm­herr eröff­net Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik das Ren­nen und nimmt auch selbst dar­an teil.

Stadt­rund­gang „Immer der Spra­che nach“

Oran­ge­rie, Uni­ver­si­tät, E‑Werk oder Plei­te­gei­er: Der Stadt­rund­gang am Don­ners­tag, 7. Juli, um 18:30 Uhr führt zu Sta­tio­nen in der Innen­stadt mit ganz beson­de­ren Namen. Beglei­tend zur Son­der­aus­stel­lung „Viel­fraß meets But­ter­keks“ im Stadt­mu­se­um geht die Tour „immer der Spra­che nach“. Sie folgt rei­se­lu­sti­gen Wör­tern, die Sprach­gren­zen über­wun­den haben und inzwi­schen in Erlan­gen zuhau­se sind. Die Füh­rung nimmt nicht nur die Her­kunft der Wort­wan­de­rer unter die Lupe, son­dern beleuch­tet auch deren Bedeu­tung für die Geschich­te der Huge­not­ten­stadt. Der unter­halt­sa­me, knapp ein­stün­di­ge Rund­gang beginnt um 18:30 Uhr im Foy­er des Stadt­mu­se­ums und kostet 2,50 Euro pro Per­son. Anmel­dun­gen sind tele­fo­nisch (09131 86–2300) oder per E‑Mail (stadtmuseum@​stadt.​erlangen.​de) möglich.

Gemein­sam fei­ern und mit­ge­stal­ten: Stadt­teil­fest in der Theodor-Heuss-Anlage

Das Quar­tiers­ma­nage­ment Erlan­gen-Süd­ost ver­an­stal­tet am Sams­tag, 9. Juli, in der Theo­dor-Heuss-Anla­ge ein Stadt­teil­fest. Von 15:00 bis 20:00 Uhr erwar­tet die Besu­che­rin­nen und Besu­cher ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm, viel­fäl­ti­ge Mit-Mach-Ange­bo­te für Klein und Groß, lecke­res Essen, Geträn­ke und Livemusik.

Auf dem Stadt­teil­fest prä­sen­tie­ren sich loka­le Initia­ti­ven und Gewer­be­trei­ben­de mit Infor­ma­tio­nen und fami­li­en­ge­rech­ten Ange­bo­ten wie Vogel­häus­chen und Schmun­zel­stei­ne bema­len, den eige­nen Namen in Kal­li­gra­fie schrei­ben, Impro­thea­ter oder sich mit Mus­kel­kraft auf dem Fahr­rad einen Smoot­hie aus geret­te­ten Lebens­mit­teln mixen. Außer­dem kön­nen tol­le Gewin­ne am Glücks­rad abge­staubt werden.

Für Kin­der und Jugend­li­che gibt es einen Floh­markt, bei dem Spiel­sa­chen und Klei­der etc. ver­kauft wer­den kön­nen. Er ist kosten­los, es ist kei­ne Anmel­dung not­wen­dig. Ein­fach eine Decke mit­brin­gen, einen Platz suchen und los geht’s.

Für musi­ka­li­sche Unter­hal­tung sor­gen die bei­den loka­len Bands Gram­my Smith und Sep­ti­mus Prime. Geträn­ke und Essen wer­den vom Fri­sche- und Geträn­ke­markt Zeh und „Der Beck“ angeboten.

Dar­über hin­aus kön­nen an einem Stand Ideen und Vor­schlä­ge zur zukünf­ti­gen Umge­stal­tung der Theo­dor-Heuss-Anla­ge ein­ge­bracht wer­den. Für Kin­der gibt es die Mög­lich­keit, eige­ne Ideen und Wün­sche für die Anla­ge in Lego® nach­zu­bau­en. Unter­stützt wird das Stadt­teil­fest von der Stadt- und Kreis­spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Herzogenaurach.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter https://​erlan​gen​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​s​t​a​d​t​t​e​i​l​f​e​s​t​-​t​h​e​o​d​o​r​-​h​e​uss zu finden.

Film­abend „Liebst du die Lie­be – eğer aşkı seversen“

Zum Film­abend über den Der­wisch, Mysti­ker und Gelehr­ten Yunus Emre mit Live-Musik von Osman Öksü­zoğlu lädt die Stadt Erlan­gen im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he 60 Jah­re Anwer­be­ab­kom­men Deutsch­land-Tür­kei ein. Er fin­det am Sams­tag, 9. Juli, im E‑Werk-Kino (20:30 Uhr) statt. Die Fil­me­ma­cher Gül­se­ren Suzan und Jochen Men­zel haben das von der UNESCO aus­ge­ru­fe­ne Yunus-Emre-Jahr 2021 zum Anlass genom­men, mit dem Film den gro­ßen ana­to­li­schen Mysti­ker und Poe­ten vor­zu­stel­len. Der Film dau­ert 55 Minu­ten (T/D mit deut­schen Unter­ti­teln). Der Musi­ker Osman Öksü­zoğlu ist ein Mei­ster der Ney-Flö­te und tür­ki­scher Rhyth­mus­in­stru­men­te und wird das musi­ka­li­sche Rah­men­pro­gramm gestalten.

Ein­tritt ist frei. Ein Platz kann per E‑Mail reser­viert wer­den (info@e‑werk.de). Das Kino ist ab 20:00 Uhr geöff­net. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter https://​erlan​gen​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​6​0​-​j​a​h​r​e​-​a​n​w​e​r​b​e​a​b​k​o​m​men.

Kin­der- und Fami­li­en­kon­zert: „Miloš und die ver­zau­ber­te Klarinette“

Ein musi­ka­li­sches Mär­chen von und mit der Klez­mer Band Yxa­lag gibt es am Sonn­tag, 10. Juli, beim dies­jäh­ri­gen Kin­der- und Fami­li­en­kon­zert in der Rei­he der Erlan­ger Schloss­gar­ten­kon­zer­te. Das städ­ti­sche Kul­tur­amt lädt zum musi­ka­li­schen Mär­chen „Miloš und die ver­zau­ber­te Kla­ri­net­te“ von und mit der Klez­mer Band Yxa­lag ein. Auf kind­ge­rech­te Wei­se wird hier das The­ma Hei­mat mit der berüh­ren­den, mit­rei­ßen­den und zau­ber­haf­ten Klez­mer­mu­sik Yxa­lags zusam­men­ge­führt. Beginn ist um 11:00 Uhr. Der Ein­tritt ist frei.

Die­ses Kon­zert fin­det bei Regen im Redou­ten­saal (Thea­ter­platz 1) statt. Die Info-Hot­line ist am Sonn­tag ab 9 Uhr besetzt (09131 86–1417).

Zwei neue Aus­ga­ben von „Sta­ti­stik aktuell“

In der Rei­he „Sta­ti­stik aktu­ell“ gibt es zwei neue Aus­ga­ben: Zum einen haben die kom­mu­na­len Sta­ti­sti­ker die „Klein­räu­mi­ge Bevöl­ke­rungs­pro­gno­se 2022 / Fort­schrei­bung bis zum Jahr 2037“ sowie die „Klein­räu­mi­ge Sozi­al­struk­tur der Stadt Erlan­gen 2021 (die wich­tig­sten Struk­tur­da­ten für die 39 bebau­ten Bezir­ke) her­aus­ge­ge­ben. Bei­de Hef­te ste­hen im Inter­net unter https://​erlan​gen​.de/​s​t​a​t​i​s​tik bereit.

Rich­ter­stra­ße gesperrt

Die Rich­ter­stra­ße (Erlan­gen-Ost) ist von Frei­tag, 15. Juli, bis Frei­tag, 9. Sep­tem­ber, auf Höhe der Haus­num­mer 74 gesperrt. Grund ist, so infor­miert das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en, die Auf­stel­lung eines Krans. Die Bau­stel­le liegt zwi­schen der Wil­hel­mi­nen- und der Gede­ler­stra­ße. Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer kön­nen die Bau­stel­le auf dem süd­li­chen Geh­weg passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.