Bay­reuth radelt für ein gutes Kli­ma – Kli­ma-Bünd­nis-Kam­pa­gne Stadt­ra­deln geht in die näch­ste Runde

Stadtradeln Bayreuth 2022
Bayreuth radelt für ein gutes Klima - Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln geht in die nächste Runde. Foto: Stadt Bayreuth

Noch bis ein­schließ­lich 15. Juli 2022 sind Bay­reuths Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf­ge­ru­fen, im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Kam­pa­gne Stadt­ra­deln mög­lichst vie­le Wege kli­ma­freund­lich mit dem Rad zu erle­di­gen und dabei Kilo­me­ter für ihr Team, ihre Kom­mu­ne und mehr Rad­för­de­rung zu sammeln.

Im Rah­men des Fami­li­en­fe­stes von Ober­fran­ken Offen­siv haben Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger, Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Andre­as Zip­pel und Dr. Manu­el Becher, Geschäfts­füh­rer der Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH, gemein­sam die Stadt­ra­deln-Sai­son in Bay­reuth ein­ge­läu­tet. Unter­stüt­zung erhiel­ten sie dabei vom Direk­tor der AOK Bay­reuth-Kulm­bach, Klaus Knorr, der in die­sem Rah­men für die AOK-Mit­mach­ak­ti­on „Mit dem Rad zur Arbeit“ warb.

Mit der STADT­RA­DELN-App die Rad­in­fra­struk­tur vor der Haus­tür verbessern

Mit der kosten­frei­en STADT­RA­DELN-App kön­nen Teil­neh­men­de die gera­del­ten Strecken bequem via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kom­mu­ne gut­schrei­ben. Die App bie­tet dar­über hin­aus einen wei­te­ren Vor­teil: Die so erho­be­nen Rad­ver­kehrs­da­ten wer­den durch das Kli­ma-Bünd­nis, voll­kom­men anony­mi­siert, wis­sen­schaft­lich aus­ge­wer­tet und geben der Stadt Bay­reuth Aus­kunft über ver­kehrs­pla­ne­risch wich­ti­ge Fra­gen wie: Wo sind wann wie vie­le Radler/​innen unter­wegs, wo gerät der Ver­kehrs­fluss ins Stocken, wo sind War­te­zei­ten an Ampeln unver­hält­nis­mä­ßig lang? So ist ein mög­lichst bedarfs­ge­nau­er Aus­bau der Rad­in­fra­struk­tur möglich.

Wäh­rend des Kam­pa­gnen­zeit­raums und dar­über hin­aus bie­tet Bay­reuth zudem allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Meldeplattform
RADar! an. Mit die­sem Tool haben Radeln­de die Mög­lich­keit, via Inter­net (www​.radar​-online​.net) oder über die STADTRADELN-App
die Kom­mu­nal­ver­wal­tung auf gefähr­li­che und stö­ren­de Stel­len im Rad­we­ge­ver­lauf auf­merk­sam zu machen. Dabei set­zen sie einfach
einen Pin auf die digi­ta­le Stra­ßen­kar­te, beschrei­ben die Gefah­ren­stel­le und schon wird der zustän­di­ge Fach­be­reich in der Ver­wal­tung auto­ma­tisch informiert.

Im ver­gan­ge­nen Jahr waren über 500 Men­schen Teil des Stadt­ra­delns in Bay­reuth und leg­ten mehr als 70.000 Kilo­me­ter auf dem Fahr­rad zurück. Anmel­dun­gen zum Stadt­ra­deln 2022 sind bis ein­schließ­lich 15. Juli 2022 mög­lich unter stadt​ra​deln​.de/​b​a​y​r​e​uth. Noch bis Sep­tem­ber 2022 kön­nen sich welt­weit Kom­mu­nen und Radler/​innen für das Stadt­ra­deln 2022 anmel­den. Bei Fra­gen zum Stadt­ra­deln in Bay­reuth steht im Rat­haus Alex­an­der Her­trampf, Tele­fon 0921/251475, bayreuth@​stadtradeln.​de oder Stadt­ra­deln ist eine inter­na­tio­na­le Kam­pa­gne des Kli­ma-Bünd­nis­ses und wird von den Part­nern Ort­lieb, ABUS, stadt​helm​.de, Call a Bike, Busch + Mül­ler, Paul Lan­ge & Co., WSM und Schwal­be unterstützt.

Mehr Infor­ma­tio­nen unter stadt​ra​deln​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.