Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Licht aus und raus die Moneten!!!

„Edz gids obber los“! – Näch­ster Skan­dal im Welt­kul­tur­er­be: Die Sand­ker­wa kostet Ein­tritt! Für den 4‑Ta­ge-Sauf­pass muss man nun 6€ berap­pen. Ein Tages­aus­flug kostet 2,50€, denn alles wird teu­rer! Trotz vie­ler nam­haf­ter Spon­so­ren, die anschei­nend ledig­lich ihren Namen spon­sern, wis­sen die Ver­an­stal­ter sich nicht mehr anders zu hel­fen, als die Kosten mit Ein­tritt teil­zu­fi­nan­zie­ren. Und wir wären nicht in Deutsch­land, wür­de nicht sofort das media­le Mimi­mi star­ten. Wollt ihr euch nun die Bir­ne weg­bal­lern und durch die Sand­stra­ße schie­ben, oder nicht?

Ich schät­ze mal … hät­te man von jedem ver­kauf­ten Bier einen Euro, natür­lich nach dem man die­sen drauf­ge­schla­gen hat, in die Ukrai­ne gespen­det wür­de noch mehr kon­su­miert wer­den. Zum x‑ten mal jetzt hier in mei­ner Glos­se: „Ihr sollt arbei­ten und schla­fen!!“ Wenn das wei­ter­hin nicht klappt, dann mach mer Lock­down! Und wollt ihr euch ver­gnü­gen, dann bit­te bezahlt auch eure 4,50 € fürs Bär­la im Sand und spült ohne zu mosern mitm 5,50 € Bier nach! Oder ein­fach net hingehen …

Nach­dem es, wie bereits erwähnt, immer kri­mi­nel­ler in der Stadt wird, wünscht sich die Lieb­lings­par­tei dass man dazu noch das Licht in der Öffent­lich­keit aus­schal­tet! Als ob nicht schon genug weg­ge­schaut wird!?

Bam­berg ver­hin­dert also mal die Kli­ma­ka­ta­stro­phe. Durch die Ener­gie­er­spar­nis unse­rer Klein­stadt wird sich Putin ein­ko­ten und die Ame­ri­ka­ner kön­nen an der Ampel end­lich mal wie­der 10 Moaß beim War­ten auf Grün rausblasen!

Auf Grün hat hier zwar kei­ner gewar­tet, aber nun haste halt nen wei­te­ren Virus, einen der Schwach­sin­nig macht! Haaaaalt … mit der Akti­on wol­len wir uns ledig­lich unab­hän­gig von Russ­lands Gas machen!! Viel­leicht hat ja wer den Film „Old school“ gese­hen (wenn nicht, MACHEN!) hier flitzt der Cha­rak­ter „Frank the Tank“ nackt durch die Stra­ßen. Als er von sei­ner Frau erwischt wird erklärt er sei­ne Akti­on mit einem „Alle machen mit!“ und muss nach nem Schul­ter­blick fest­stel­len das nur er die Akti­on cool fand! – So ist das mitm „Licht aus“ auch!

Taxi­fah­ren wird teurer!

Auch hier hat der Stadt­rat eine Tarif­an­pas­sung beschlos­sen. An mei­nem Bei­spiel dann mal vom Kaff in die Stadt und zurück statt 27,50 € knapp 40€! Bus­ver­bin­dung is ja wei­ter­hin eher sub­op­ti­mal mit 3x am Tag und 0x in der Nacht, soooo geht Umweltschutz …

Toll! – Sand­ker­wa kostet Ein­tritt, Gas und Sprit auf Anschlag, Lebens­mit­tel kannst bald nur noch Pom­mes kau­fen wenn du was war­mes im Bauch haben willst (vor­aus­ge­setzt du besitzt ne Heiß­luft­frit­te), Seid­la Bier wird zum Luxus, E‑Prämien fal­len weg, usw usw. …

Komisch nur DASS MEIN BOSS MEIN GEHALT DIE­SEM ABZOCK­TA­RIF NOCH NICHT ANGE­SPASST HAT! – Eurer??

Ach ich ver­gaß, da hal­ten die Groß­kopfer­den ja wie­der zusam­men und erzäh­len dem Pöbel was von ner Lohn-Preis-Spi­ra­le! Und was wird unter­nom­men, nix! – Is halt so! Ich sag noch immer, 6 Wochen Gene­ral­streik auf gel­ben Schein und Ruck­zuck hat der Spuk ein Ende! Aber der gute Bür­ger sucht lie­ber Neben­jobs um sei­ne „Leben-um-zu-Arbei­ten-Men­ta­li­tät“ auf­recht zu erhalten!

Dann liest man gar nichts mehr von der Unte­ren Brücke! Muss­te ich mir am Frei­tag mal kurz anschau­en auf dem Weg in die Stamm­bar. Also das Pro­blem besteht wei­ter! Die Ver­trie­be­nen ste­hen und sit­zen nun am Kra­nen bis hin zur Bus­hal­te­stel­le vor beim Copy Shop. Unver­än­der­tes Bild also und somit das Pro­blem nur ver­la­gert! Ver­steh wer will! – Hört man da die fei­er­lu­sti­gen Frei­luft­trin­ker wohl weniger?

Schmun­zelnd ging es dann wei­ter in die Sand­stra­ße. Hier auch nichts Neu­es aber viel schlim­mer als sonst … Die Sauf­tou­ries! Män­ner­grup­pen, bestehend aus Mitt­fünf­zi­gern, haben mir mal wie­der bestä­tigt war­um ich so froh bin kei­ne Frau zu sein! Da wer­den Fotos mit Bedie­nun­gen im Alter deren Töch­ter gefor­dert. Unge­fragt in den Arm genom­men und sexu­el­le Offer­ten gemacht, das du dich fremd­schä­men musst! Stern­ha­gel­voll und das bereits gegen 20 Uhr, wird da das Donau­lied in Dau­er­schlei­fe gegröhlt um das „schla­fen­de Madl“ auf sei­ne Ver­ge­wal­ti­gung spä­ter am Ufer der Reg­nitz vor­zu­be­rei­ten. Ein­fach nur Ekel­haft! Selbst mit einer wei­te­ren Bier­preis­er­hö­hung nur für Aus­wär­ti­ge könn­test du da nicht gegen­steu­ern, die sind ja trotz­dem nach 4 Seid­la schon vol­ler wie ein Bam­ber­ger nach nem Früh­schop­pen, der halt mal bis 18 Uhr am Abend gedau­ert hat! Hof­fent­lich zwacken die Gastros hier ihr Schmer­zens­geld beim Kas­sie­ren ab, durch­blicken tut von den besag­ten ja eh kei­ner mehr!!

Der schlaue Spruch zum Schluss:

„Ich kann nie­man­dem etwas bei­brin­gen, ich kann sie nur zum Den­ken bringen!“

Sokra­tes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.