Bam­ber­ger Berufs­fach­schu­len Maria­hilf sind offi­zi­ell „Schu­le ohne Rassismus“

„Wir sind bunt und stolz darauf“

Die Berufs­fach­schu­len Maria­hilf in Bam­berg sind nun auch offi­zi­ell eine „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“. Schon 2019 war die Bewer­bung um den Titel von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der dama­li­gen Abschluss­klas­sen durch die Akti­on Cou­ra­ge e.V. posi­tiv beschie­den wor­den. Pan­de­mie­be­dingt konn­te die offi­zi­el­le Ver­lei­hung erst jetzt am Don­ners­tag statt­fin­den. Ordi­na­ri­ats­rat Hans-Die­ter Fran­ke, Lei­ter der Schul­ab­tei­lung im Erz­bis­tum Bam­berg, sag­te als Ver­tre­ter des Schul­trä­gers: „Wir freu­en uns sehr über die Aus­zeich­nung. Sie unter­streicht unser Grund­ver­ständ­nis als kirch­li­che Schu­le. Sie betont aber auch den Auf­trag, jeden Tag ‚mit Cou­ra­ge‘ die Wer­te des mensch­li­chen Mit­ein­an­ders in der Schul­ge­mein­schaft zu leben und zu sichern. Dafür ste­hen wir ein und das wol­len wir auch umsetzen.“

In sei­ner Rede beton­te Bam­bergs Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp als Pro­jekt­pa­te, dass das Enga­ge­ment gegen Aus­gren­zung nicht selbst­ver­ständ­lich sei. „Wer­te dür­fen nicht nur ver­mit­telt, son­dern müs­sen auch gelebt wer­den“, beton­te er. „Schü­le­rin­nen und Schü­ler sol­len ermu­tigt wer­den, sich gegen Dis­kri­mi­nie­rung zu stel­len.“ Dass dies in den Berufs­fach­schu­len Maria­hilf in vor­bild­li­cher Wei­se getan wer­de, dafür dank­te er der gesam­ten Schul­fa­mi­lie und ermu­tig­te sie, die­sen Weg wei­ter zu gehen.

Mit einer Unter­schrif­ten­samm­lung in der Schü­ler­schaft und im Kol­le­gi­um hat­te die Akti­on begon­nen. Dabei ver­pflich­te­ten sich alle Unter­zeich­nen­den, jeder Form von Dis­kri­mi­nie­rung an der Schu­le ent­ge­gen­zu­wir­ken und inte­gra­ti­ve Pro­jek­te aus der Schul­ge­mein­schaft her­aus zu unter­stüt­zen. Zum Ende des ver­gan­ge­nen Schul­jah­res hat­ten sich zudem alle Mit­glie­der der Schul­fa­mi­lie mit einem bun­ten Dau­men­ab­druck auf einem Tri­pty­chon unter der Über­schrift „Wir sind bunt und stolz dar­auf! Maria­hilf ohne Ras­sis­mus“ ver­ewigt, die auch das Mot­to der Ver­lei­hung bil­den soll­te. Die Berufs­fach­schu­len Maria­hilf bie­ten nach einer drei­jäh­ri­gen Umbau- und Reno­vie­rungs­pha­se beste Lern­be­din­gun­gen in modern und zeit­ge­mäß aus­ge­stat­te­ten Unter­richts­räu­men mit Wohlfühlatmosphäre.

„In der Päd­ago­gik unse­rer katho­li­schen Schu­le geben wir den Schü­le­rin­nen und Schü­lern bewusst Raum und Zeit für Gebor­gen­heit, Halt und Ori­en­tie­rung“, beton­te Schul­lei­ter Wil­helm Schmidt. „Wert­schät­zen­der Umgang mit­ein­an­der schärft das Bewusst­sein dafür, dass jeder Mensch ein­zig­ar­tig ist. Dies ist in unse­rem schu­li­schen Leit­bild festgehalten.“

Die drei Berufs­fach­schu­len füh­ren zu attrak­ti­ven und zukunfts­si­che­ren Berufs­aus­bil­dun­gen. Zusätz­lich kann der Mitt­le­re Schul­ab­schluss erwor­ben wer­den. Die Aus­bil­dung in Ernäh­rung und Ver­sor­gung wird in ver­kürz­ter Form angeboten.


Das Erz­bis­tum Bam­berg besteht aus der­zeit 339 Pfar­rei­en in 35 Seel­sor­ge­be­rei­chen und zählt etwa 657.000 Katho­li­kin­nen und Katho­li­ken. Es umfasst gro­ße Tei­le von Ober- und Mit­tel­fran­ken und reicht von Unter­fran­ken bis in die Oberpfalz.

Das Erz­bi­schöf­li­che Ordi­na­ri­at in Bam­berg ist die Ver­wal­tungs­zen­tra­le des Erz­bis­tums Bamberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.