Kreis­ju­gend­ring Bam­berg-Land stellt sein neu­es Foto­r­ät­sel als Jubi­lä­ums­aus­ga­be vor

75 Jah­re Kreis­ju­gend­ring Bam­berg-Land ist ein Grund zu fei­ern. Dies nah­men die KJR-Ver­ant­wort­li­chen zum Anlass, das neue Foto­r­ät­sel nach zwei Jah­ren wie­der im kli­ma­neu­tra­len Druck in Heft­form für die 3. und 4. Volks­schul­klas­sen im Land­kreis Bam­berg der Öffent­lich­keit zu präsentieren.

Die schon seit vie­len Jah­ren bewähr­ten Rät­sel­ma­cher Cari­na und Die­ter Sau­er sowie KJR-Geschäfts­füh­rer Johan­nes Rie­ber leg­ten sich für das Jubi­lä­ums­heft wie­der mäch­tig ins Zeug, um dem inter­es­sier­ten Schü­ler­kreis die Mög­lich­kei­ten zu bie­ten, ihr All­ge­mein­wis­sen wei­ter zu entwickeln.

Die fin­di­gen Foto­gra­fen haben dabei im Land­kreis und in der Stadt im Lau­fe des Jah­res wie­der eine Fül­le von Schnapp­schüs­sen vor die Kame­ras bekom­men. Oft spiel­te auch der Zufall bei spon­ta­nen Begeg­nun­gen in der Natur oder durch aus­kunfts­be­rei­te Men­schen eine wich­ti­ge Rol­le, um an Infor­ma­tio­nen zu kom­men oder spek­ta­ku­lä­re Bil­der zu einzufangen.

Das Ein­stiegs­the­ma beschäf­tigt sich mit der alten und neue­ren Geschich­te des Kreis­ju­gend­rin­ges Bam­berg-Land. Das 75-jäh­ri­ge Jubi­lä­um zeigt dabei histo­ri­sche Fra­gen zu den Sport­fe­sten der 1950iger und 60iger Jah­re auf, die immer mehr zu Publi­kums­ma­gne­ten avan­cier­ten. Die Schat­ten­bil­der der noch leben­den ehe­ma­li­gen Vor­sit­zen­den sind mit Hil­fe eines QR-Codes zu erraten.

Unter der Rubrik “Beson­der­hei­ten“ wid­men sich die Autoren haupt­säch­lich natur­kund­li­chen Fra­gen und der Pflanzenwelt.

Wei­ter­hin setz­ten die Rät­sel­pro­fes­so­ren ihre Muse­ums­rei­se durch den Land­kreis Bam­berg fort. Zwei klei­ne­re Samm­lun­gen in pri­va­ter Hand zei­gen dabei die außer­ge­wöhn­li­che Viel­falt von Expo­na­ten über Jahr­hun­der­te hin­weg. Bei­de Arse­na­le sind auch für jeder­mann zugänglich.

Hoch­in­ter­es­sant und auch geschicht­lich über­aus wert­voll ist das Haupt­the­ma “Jüdi­sches Leben im Land­kreis Bam­berg und der Stadt“. In 13 Fra­gen bega­ben sich die Ver­fas­ser auf die Spu­ren des Juden­tums und schaf­fen für die­se wich­ti­ge Kul­tur- und Glau­bens­ge­mein­schaft auch für den Geschichts­un­ter­richt das nöti­ge Hintergrundwissen.

Den Abschluss des dies­jäh­ri­gen Foto­r­ät­sels bil­det eine Doku­men­ta­ti­on über Schät­ze der beson­de­ren Art. Der Bam­ber­ger Land­kreis und sei­ne Stadt kön­nen eine Viel­zahl davon stolz vor­zei­gen. Die­se Kost­bar­kei­ten bestehen aber nicht nur aus Gold, Sil­ber oder Dia­man­ten. Die Juwe­len kön­nen ver­schie­de­ne For­men anneh­men und aus unter­schied­li­chen Mate­ria­li­en bestehen. Sie kön­nen Schät­ze des Her­zens sein oder sich auch aus ganz ein­fa­chen Din­gen zusam­men­set­zen. Es kommt dabei auf die Idee und die ent­spre­chen­de Lei­den­schaft an, die dahin­ter stehen.

Die Schul­klas­sen erhal­ten 30 € für die Klas­sen­kas­se, die schnell­sten Ein­sen­dun­gen bekom­men einen Jubi­lä­ums­bo­nus, 10 Haupt­prei­se wer­den ver­lost und jeder Teil­neh­mer bekommt eine Anerkennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.