Bam­berg: War­um Kin­der der Gan­golf­schu­le für die Ukrai­ne spenden

Bamberger Schule Spendenlauf für Ukraine
Silke Tödter, Schulleiterin der Gangolfschule, Schulsprecherin Theresa und Schulsprecher Florian bei der Spendenübergabe an Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (von links). Fotonachweis: Pressestelle/Sebastian Martin

Schü­le­rin­nen und Schü­ler sam­meln über 1700 Euro bei Spen­den­lauf auf der Erba-Insel

Auf eine tol­le Spen­den­idee sind die Kin­der der vier­ten Klas­se der Gan­golf­schu­le gekom­men: Sie haben sich gemein­sam mit ihren Mitschüler:innen einen Lauf gewünscht, mit dem sie geflüch­te­ten Men­schen aus der Ukrai­ne hel­fen kön­nen. Die Kin­der such­ten sich dazu Spon­so­ren in ihren Fami­li­en, die ihnen pro gelau­fe­ne Run­de einen klei­nen Betrag bis einen Euro ver­spro­chen haben. Jede Run­de war etwa 400 Meter lang.

Die 90 Schü­le­rin­nen und Schü­ler streng­ten sich beim Lauf auf der Erba-Insel dann so rich­tig an. Am Ende kamen stol­ze 1730,85 Euro für den Ukrai­ne­hilfs­fonds der Stadt Bam­berg zusam­men. Das Geld über­ga­ben jetzt Schul­spre­che­rin The­re­sa und Schul­spre­cher Flo­ri­an mit den Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­lern der Gan­golf­schu­le an Zwei­ten Bür­ger­mei­ster Jonas Glüsenkamp.

Idee durch­lief demo­kra­ti­schen Prozess

The­re­sa und Flo­ri­an skiz­zier­ten dabei den beson­de­ren demo­kra­ti­schen Pro­zess, den die Spen­den­idee durch­lau­fen hat­te: Die Kin­der hat­ten die Idee erst im Klas­sen­rat ent­wickelt, dann in die Klas­sen­spre­cher­ver­samm­lung getra­gen und dar­über abge­stimmt. Anschlie­ßend stell­ten die Schulsprecher:innen die Idee in der Leh­rer­kon­fe­renz vor. Auch die Kon­fe­renz hat demo­kra­tisch vor den Kin­dern abge­stimmt. Erst dann haben Schul­lei­tung, Leh­rer­kol­le­gi­um und Eltern­bei­rat die Orga­ni­sa­ti­on über­nom­men. Die Schüler:innen lern­ten also bei einem sie selbst betref­fen­den The­ma, wie Demo­kra­tie funktioniert.

Sozi­al­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp zeig­te sich schwer beein­druckt vom Enga­ge­ment der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und von den demo­kra­ti­schen Pro­zes­sen an der Schu­le. „Wir wer­den das Geld ver­wen­den, um den Fami­li­en Din­ge zu ermög­li­chen, die sie ohne die Spen­de nicht tun könn­ten: Ein Kino­be­such, die Teil­nah­me am Feri­en­pro­gramm oder ein Besuch im Schwimm­bad“, sag­te Glü­sen­kamp im Innen­hof der Gan­golf­schu­le. Auch Schul­lei­te­rin Sil­ke Töd­ter, die Lehr­kräf­te sowie Eltern­bei­rats­vor­sit­zen­der Hen­ning Brink­mann gra­tu­lier­ten den Schü­le­rin­nen und Schü­lern herz­lich zu ihrem erreich­ten Spendenziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.