Mehr Fahr­rad-Abstell­mög­lich­kei­ten: P+R Park­platz in Kro­nacher Stra­ße soll ver­bes­sert werden

Der ver­kehrs­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Frak­ti­on Felix Hol­land for­dert unter Ein­be­zie­hung des kürz­lich ver­ab­schie­de­ten Ver­kehrs­ent­wick­lungs-plan die Erwei­te­rung der Fahr­rad-Abstell­mög­lich­kei­ten am P+R‑Parkplatz Kro­nacher Stra­ße. Die aktu­el­le Aus­stat­tung mit Fahr­rad­bü­gel ist, so Felix Hol­land, nicht aus­rei­chend für die künf­tig erhöh­te Auslastung.

Das ehr­gei­zi­ge Ziel des Ver­kehrs­ent­wick­lungs­plans, die gestei­ger­te Nut­zung des Umwelt­ver­bun­des (Rad‑, Fuß‑, und ÖPNV) auf 75% des Weg­an­teils der Bam­ber­ger Bevöl­ke­rung, ist von grund­le­gen­der Bedeu­tung. SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Heinz Kunt­ke betont, dass der moto­ri­sier­te Indi­vi­du­al­ver­kehr durch geeig­ne­te Maß­nah­men redu­ziert wer­den muss. Hier spie­len die R+R‑Anlagen eine ent­schei­den­de Rol­le, so Heinz Kunt­ke. Gera­de Einpendler:innen müs­sen eine Alter­na­ti­ve für Zugangs- und Umstiegs­mög­lich­kei­ten zum ÖPNV ange­bo­ten bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.