Bam­ber­ger Uni-Lauf fand wie­der statt

logo uni bamberg
logo uni bamberg

NACH ZWEI­JÄH­RI­GER PAU­SE KONN­TE DAS SPORT­EVENT AM WOCHEN­EN­DE WIE­DER STATTFINDEN.

Rhyth­mi­sche Sam­bak­län­ge der Grup­pe Bate­ria quem é erfüll­ten den Innen­hof des Uni­ver­si­täts­ge­län­des auf der ERBA-Insel, als sich dort am
Sonn­tag­vor­mit­tag, 26. Juni, die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer des ach­ten Bam­ber­ger Uni-Laufs ver­sam­mel­ten. Dar­un­ter waren viele
Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­ge, aber auch Vereinsläufer*innen sowie Hobbysportler*innen. Der Uni-Lauf wird sowohl als Volks­lauf wie als
Baye­ri­sche Hoch­schul­mei­ster­schaft im 10 km Stra­ßen­lauf aus­ge­tra­gen. Die Strecke führ­te die ins­ge­samt 334 Läu­fe­rin­nen und Läu­fer, von denen
der Jüng­ste zwölf und der Älte­ste 86 Jah­re zähl­te, zunächst ent­lang des Main-Donau-Kanals zur Bug­er Spit­ze. Zurück ging es ent­lang der
Reg­nitz bis zur Schleu­se 100 und vor­bei am Kra­nen, durch die Fische­rei auf die ERBA.

GESAMT­SIE­GER IST PRO­FES­SOR FÜR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE.

Ins­ge­samt nah­men 175 Ange­hö­ri­ge sie­ben baye­ri­scher Hoch­schu­len am ach­ten Bam­ber­ger Uni-Lauf teil, dar­un­ter 153 Läu­fe­rin­nen und Läufer
der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Schnell­ster Bam­ber­ger Stu­dent war in die­sem Jahr Jan-Lukas Thiel­mann, der nach 39 Minu­ten und 45 Sekun­den die
Ziel­li­nie über­quer­te. Schnell­ste Bam­ber­ger Stu­den­tin 2022 wur­de Mag­da­le­na Bur­ger [1], die 41 Minu­ten und 45 Sekun­den für die 10 km
benö­tig­te. Mit die­ser Zeit kam die Pro­mo­ti­ons­stu­den­tin und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der Pro­fes­sur für Sla­vi­sche Kunst-
und Kul­tur­wis­sen­schaft zugleich als dritt­schnell­ste Frau und als zweit­schnell­ste Teil­neh­me­rin der Baye­ri­schen Hoch­schul­mei­ster­schaft ins
Ziel.

Neu­er Baye­ri­scher Hoch­schul­mei­ster und Gesamt­sie­ger wur­de in die­sem Jahr Mar­co Sahm [2] von der Uni­ver­si­tät Bam­berg mit einer Zeit von 35
Minu­ten und 25 Sekun­den. Der Pro­fes­sor für Volks­wirt­schafts­leh­re, ins­be­son­de­re Wirt­schafts­theo­rie, hat­te bereits in den ver­gan­ge­nen Jahren
am Uni-Lauf teil­ge­nom­men. Dabei war er stets als einer der ersten ins Ziel gekom­men – in den Jah­ren 2014 und 2015 wur­de er Bayerischer
Hoch­schul­mei­ster. Der Titel als Baye­ri­sche Hoch­schul­mei­ste­rin 2022 ging an eine Läu­fe­rin von der Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg; nach 41
Minu­ten und 39 Sekun­den kam Fran­zis­ka Rich­artz zugleich als zwei­te Frau ins Ziel. Noch schnel­ler bei den Damen war nur Ingalena
Schöm­burg-Heuck, die Gesamt-Zwei­te wur­de. Die ehe­ma­li­ge Deut­sche Mei­ste­rin im Halb­ma­ra­thon (2010) benö­tig­te nur 37 Minu­ten und 30
Sekun­den und kam damit als bis­lang zweit­schnell­ste Frau seit Bestehen des Uni-Laufs ins Ziel.

NEBEN EINZELSPORTLER*INNEN WUR­DEN AUCH MANN­SCHAF­TEN GEEHRT.

Die Ehrung der jewei­li­gen Erst‑, Zweit- und Dritt­platz­ier­ten nahm Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Kai Fisch­bach [3] gemein­sam mit dem
Lei­ter des Uni­ver­si­täts­sport­zen­trums Prof. Dr. Ste­fan Voll [4] sowie Ober­bür­ger­mei­ster und Schirm­herr Andre­as Star­ke vor. Sie dankten
ins­be­son­de­re den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, ohne die es nicht mög­lich wäre, ein solch gro­ßes Event aus­zu­rich­ten. Nicht nur Ein­zel­sport­le­rin­nen und ‑sport­ler wur­den geehrt, auch Mann­schaf­ten: Die Mann­schafts­wer­tung der Män­ner als auch der Frau­en sowie der gemischten
Teams im Rah­men der Baye­ri­schen Hoch­schul­mei­ster­schaft gewann die Uni­ver­si­tät Bam­berg. Die Mann­schafts­wer­tun­gen im Rah­men des Volks­laufs gewann bei den Män­nern das Team Böhn­lein Sports Bam­berg, bei den Frau­en der SC Kem­mern und im gemisch­ten Team die LG Bamberg.

Dass der Uni-Lauf nach zwei­jäh­ri­ger pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se wie­der statt­fin­den konn­te, freu­te ins­be­son­de­re Laszlo Vasko­vics. „Die­ser Lauf
wird lang­sam zu einem Klas­si­ker des Sport­le­bens in Bam­berg“, so der eme­ri­tier­te Pro­fes­sor für Sozio­lo­gie und gei­sti­ge Vater des Uni-Laufs,
der es sich nicht hat­te neh­men las­sen, selbst zu star­ten. Die Strecke des Uni-Laufs führt fast durch­ge­hend ent­lang von Fließ­ge­wäs­sern und
über­win­det die­se mehr­fach. Und so hat­te das Orga­ni­sa­ti­ons­team beschlos­sen, in die­sem Jahr erst­mals eine Spen­de von 50 Cent pro
Läufer*in an das Pro­jekt „Loti“ der BRK Was­ser­wacht Bam­berg zu spen­den, das unter ande­rem Schwimm­kur­se für Kin­der beinhal­tet. Die BRK
Was­ser­wacht hat­te sich zuvor neben wei­te­ren gemein­nüt­zi­gen Ein­rich­tun­gen und Ver­ei­nen aus dem Bereich Bil­dung und Sport um die
Spen­de beim Frei­wil­li­gen­zen­trum Cari­Thek beworben.

Die Ergeb­nis­se des ach­ten Bam­ber­ger Uni-Laufs sind online ver­füg­bar unter: http://​www​.wkm​-iad​.de/​w​k​_​e​r​g​e​b​n​i​s​s​e​.​p​h​p​?​w​k​n​r​=​277

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.