Wich­ti­ger Sieg für die Damen des TC Bamberg

Dem Sai­son-Ziel ganz nahe sind seit gestern die Ten­nis Damen des TC Bam­berg. In einem mit­rei­ßen­den Spiel besieg­ten Sie im letz­ten Heim­spiel der Sai­son die TSV Alten­furt mit 5:4.

Bei herr­li­chen äuße­ren Bedin­gun­gen im Hain erwisch­te man einen Traum­start und ging durch drei Sie­ge in der ersten Run­de mit 3:0 in Füh­rung. Alle Matches waren hart umkämpft, aber die Hoff­nung groß, mit einem wei­te­ren Match­ge­winn die Wei­chen für einen Sieg an die­sem Tag stel­len zu können.

Nach­dem das Spit­zen­ein­zel erwar­tungs­ge­mäß ver­lo­ren ging, kam es nun auf das 3er- und 5er-Ein­zel an. Beson­ders „hin­ten“ ent­wickel­te sich ein teil­wei­se hoch­klas­si­ges Match zwi­schen Anto­nia Schmid und Chri­sti­ne Krau­pa. Nach ver­lo­re­nem erstem Sat­ze gewann „Toni“ den 2. Satz deut­lich und führ­te im Match Tie­break bereits schon mit 9:6. Doch die drei Matcht­bäl­le konn­te sie lei­der nicht ver­wer­ten, sodass Alten­furt durch das 12:10 zum 3:3 nach den Ein­zeln aus­glei­chen konn­te. Denn auch das 3er-Ein­zel ging verloren.

Hoch­span­nung also vor den ent­schei­den­den Dop­peln. Wie­der ein­mal soll­te sich das Händ­chen vom Coach Jit­ka Schmit­to­va bei der Auf­stel­lung aus­zah­len. Das 1er wur­de zwar klar ver­lo­ren. Hin­ten­raus dafür gewon­nen! Schult­heiss /​Radlinger, unge­schla­gen in der Sai­son, und Schmid/​Novotna sieg­ten jeweils in 2 Sät­zen. Somit steht man in der Tabel­le bei noch zwei aus­ste­hen­den Spie­len als Auf­stei­ger auf einem guten Platz 4 und darf sich berech­tig­te Hoff­nun­gen machen, auch im näch­sten Jahr in Deutsch­lands 3.Liga auf­schla­gen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.