„Was­ser marsch!“ für Bam­bergs gestress­te Bäume

Bamberg Bewässerung Bäume Freiwillige Feuerwehr Bamberger Service Betriebe Juni 2022
Die Bamberger Service Betriebe (BSB) bekommen jetzt – wie bereits im Hitzesommer 2019 – Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg beim Bewässern der Bäume. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bamberg

Lösch­grup­pen der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr unter­stüt­zen die Bam­ber­ger Ser­vice Betrie­be beim Bewässern

Die bereits seit Wochen andau­ern­de Trocken­heit und die mit dem son­ni­gen Wet­ter ein­her­ge­hen­de Strah­lungs­hit­ze macht den städ­ti­schen Bäu­men schwer zu schaf­fen. Ins­be­son­de­re die frisch gepflanz­ten Bäu­me, die noch kein aus­rei­chend tie­fes Wur­zel­werk gebil­det haben, um an das Grund­was­ser her­an­zu­kom­men, lei­den sicht­lich unter den Wet­ter­be­din­gun­gen. Die Bam­ber­ger Ser­vice Betrie­be (BSB) bekom­men jetzt – wie bereits im Hit­ze­som­mer 2019 – Unter­stüt­zung von der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Bam­berg beim Bewäs­sern der Bäu­me. „Wir bedan­ken uns herz­lich bei den vie­len Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den der Lösch­grup­pen, die uns in ihrer Frei­zeit beim Gie­ßen der Bäu­me tat­kräf­tig unter­stüt­zen. Nicht nur wir, son­dern auch unse­re Bam­ber­ger Stadt­bäu­me wis­sen das sehr zu schät­zen!“, heißt es dazu aus der Grün­an­la­gen-Abtei­lung der BSB.

Die Grün­an­la­gen-Abtei­lung der BSB unter­nimmt alles, um die Bäu­me in der Stadt zu schüt­zen und zu pfle­gen. Für die Ver­sor­gung mit dem lebens­wich­ti­gen Was­ser sind meh­re­re Pump­gieß­wa­gen und Gieß­fässer stän­dig im Ein­satz. Unter­stützt wer­den sie von hän­disch gie­ßen­den Beschäf­tig­ten und von auto­ma­ti­schen Bereg­nungs­an­la­gen wie zum Bei­spiel am Gey­ers­wörth-Rosen­gar­ten. Die BSB haben mit den Jah­ren ein opti­mier­tes Bewäs­se­rungs­ma­nage­ment ent­wickelt, um neben den Blu­men­bee­ten und Pflanz­bee­ten auch die gro­ße Men­ge an Jung­bäu­men ver­sor­gen zu können.

Teil des Kon­zep­tes ist auch eine opti­ma­le Ver­sor­gung des Bau­mes mit einem aus­rei­chend durch­wur­zel­ba­ren Raum, einem opti­ma­len Sub­strat, einem Stamm­an­strich bei beson­ders emp­find­li­chen Baum­ar­ten und durch die ver­stärk­te Ver­wen­dung von Kli­ma­bäu­men, die bes­ser mit den extre­men Wit­te­rungs­be­din­gun­gen zurechtkommen.

Auch die Bevöl­ke­rung kann helfen

Ins­ge­samt müs­sen auf­grund der anhal­ten­den Trocken­heit der­zeit rund 750 Bäu­me gewäs­sert wer­den. Schon in „nor­ma­len“ Jah­ren wer­den regel­mä­ßig rund 500 Bäu­me gewäs­sert, um deren Anwach­sen zu gewähr­lei­sten. Doch die extre­me Trocken­heit bringt auch die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der BSB an den Rand ihrer Mög­lich­kei­ten, wes­we­gen sie für jede Hil­fe dank­bar sind.

Die BSB bit­ten daher auch die Bam­ber­ger Bevöl­ke­rung, ein wach­sa­mes Auge auf ihre städ­ti­schen Bäu­me zu wer­fen. Zur­zeit wer­den über­all im Stadt­ge­biet zusätz­li­che Baum­be­wäs­se­rungs­säcke an den Jung­bäu­men auf­ge­hängt. 120 ste­hen bereits, 240 kom­men in Kür­ze hin­zu. Ein Bewäs­se­rungs­sack fasst 100 Liter und gibt die Was­ser­men­ge über meh­re­re Stun­den ver­teilt an den Baum wei­ter, was für die­sen eine opti­ma­le Was­ser­auf­nah­me gewähr­lei­stet. Die BSB fül­len die­se Bewäs­se­rungs­säcke mit den Gieß­tou­ren auf. Soll­te dies jedoch nicht rei­chen und der Baum trotz­dem „schlapp­ma­chen“, wäre es ein her­vor­ra­gen­des bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, wenn Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dem Baum über den Gieß­ring oder den Bewäs­se­rungs­sack eine Was­ser­spen­de zukom­men las­sen können.

So wich­tig sind Stadtbäume

Den Bäu­men ein siche­res Anwach­sen zu gewähr­lei­sten, ist sehr wich­tig. Denn die Bäu­me hel­fen mit, das Kli­ma in unse­rer Stadt nach­hal­tig zu ver­bes­sern. Bäu­me spen­den Schat­ten und redu­zie­ren dadurch die Auf­hei­zung der ver­sie­gel­ten Flä­chen. Durch ihr Blatt­werk hal­ten sie die Strah­lungs­hit­ze zurück und küh­len so die Luft. Sie bin­den Fein­staub und befeuch­ten die Umge­bungs­luft. Bäu­me wir­ken in hei­ßen Som­mer­ta­gen erfri­schend und wohl­tu­end. Sie pro­du­zie­ren Sauer­stoff, und sie sind ein wich­ti­ger Lebens­raum für Vögel, Insek­ten, Kriech­tie­re, klei­ne Säu­ge­tie­re und Pflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.