Forch­hei­mer Team star­te­te beim bedeu­tend­sten Renn­rad-Event Norwegens

Forchheimer Team Rennrad-Event Norwegens Styrkeproven Juni 2022
Rennradler aus aller Welt beweisen sich einmal im Jahr an Mittsommer auf der 560 km langen, mit 4000 Höhenmetern gespickten Strecke von Trondheim nach Oslo. Alle Fotos: Privat

Die gro­ße Stär­ke­prü­fung – Vier Fran­ken in Norwegen

Styrke­pro­ven – die gro­ße Stär­ke­prü­fung – ist das bedeu­tend­ste Renn­rad-Event in Nor­we­gen. Renn­rad­ler aus aller Welt bewei­sen sich ein­mal im Jahr an Mitt­som­mer auf der 560 km lan­gen, mit 4000 Höhen­me­tern gespick­ten Strecke von Trond­heim nach Oslo. Nach pan­de­mie­be­ding­tem Aus­fall in den letz­ten bei­den Jah­ren fand das Ren­nen heu­er zum 55.Mal statt. Es führt von Trond­heim über die Hoch­ebe­ne Dov­ref­jell wei­ter über Dom­bas, Lil­le­ham­mer und Hamar nach Oslo. Der Strecken­re­kord liegt bei unter 13 Stunden.

Das “Gemmeraweng”-Team aus dem Land­kreis Forch­heim war mit Mat­thi­as Gall­met­zer, Ste­phan Wet­zel, Fabi­an Mohr und Roland Hans am Start. Chri­sti­an Heinz konn­te coro­nabe­dingt lei­der nicht antreten.

Das Ren­nen wur­de vom Start an von Regen beglei­tet, der auf der Hoch­ebe­ne Dov­ref­jell von star­kem Gegen­wind abge­löst wur­de. Auf Grund der pan­de­mie­be­ding­ten gerin­gen Teil­neh­mer­zahl in die­sem Jahr gelang es dem frän­ki­schen Team nur sel­ten, den Wind­schat­ten ande­rer Teams zu nut­zen, sodass die erste Hälf­te des Ren­nens schon sehr vie­le Kör­ner kostete.

Im wei­te­ren Ver­lauf wur­de das Wet­ter bes­ser, die Her­aus­for­de­rung bestand nun dar­in, die Nacht ohne Schlaf zu überwinden.

Das frän­ki­sche Team erreich­te Oslo nach 24:55 h und ver­pass­te damit die eige­ne Vor­ga­be von 24 h nur knapp – war aber auf Grund der beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen in die­sem Jahr mehr als zufrie­den mit die­sem Ergebnis.

Der schnell­ste Fah­rer erreich­te in die­sem Jahr nach 14:45 h das Ziel. Selbst Tony Mar­tin, ehe­ma­li­ger Zeit­fahr­welt­mei­ster, benö­tig­te für die Strecke 19:32 h.

Als näch­stes ste­hen die “24h von Kel­heim” Mit­te Juli auf dem Pro­gramm – dort ist für das “Gemmeraweng”-Team der Start mit zwei 5er-Teams sowie zwei Ein­zel­fah­rern geplant.

Link zum Event: https://​styrke​pro​ven​.no/

Link zu den Ergeb­nis­sen 2022: https://​live​.ulti​ma​te​.dk/​d​e​s​k​t​o​p​/​f​r​o​n​t​/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​e​v​e​n​t​i​d​=​5​471

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.