Bay­reuth: „Kom­mu­na­ler Finanz­aus­gleich“ – 10 Mio. Euro für baye­ri­sche Tourismusgemeinden

Zum Aus­gleich von Min­der­ein­nah­men bedingt durch die Coro­na-Pan­de­mie ste­hen in 2022 erneut ins­ge­samt bay­ern­weit 10 Mio. Euro aus dem kom­mu­na­len Finanz­aus­gleich für die baye­ri­schen Tou­ris­mus­ge­mein­den zur Ver­fü­gung, davon 8 Mio. Euro für den Aus­gleich von ver­min­der­ten Kur­bei­trä­gen und Kur­ta­xen und 2 Mio. Euro für den Aus­gleich bei den Fremdenverkehrsbeiträgen.

Wie die CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer berich­tet, wur­de auf Wunsch der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de der Schwer­punkt wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr auf die Kur­or­te gelegt, da sich bei den Kur­bei­trä­gen und Kurtaxen
die Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie durch das Fern­blei­ben der Über­nach­tungs­gä­ste sofort nie­der­ge­schla­gen haben.

So erhal­ten im Stimm­kreis der Bay­reu­ther Abge­ord­ne­ten die Stadt Pot­ten­stein 7.687 Euro, die Stadt Wai­schen­feld 2.230 Euro und die Gemein­de War­men­stein­ach 12.174 Euro.

Wei­ter­hin erhal­ten im Land­kreis Bay­reuth die Gemein­de Mehl­mei­sel 913 Euro, Bischofs­grün 27.741 Euro und Bad Berneck 145 Euro.

„Die Höhe rich­tet sich nach den Min­der­ein­nah­men bei Kur- oder Frem­den­ver­kehrs­bei­trä­gen im Jahr 2021 im Ver­gleich zum Vor­kri­sen­ni­veau 2017–2019“, sagt Bren­del-Fischer. Am 30. Juni wer­den die Mit­tel ausbezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.