Bam­ber­ger Bür­ger-Block bean­tragt Bericht zu Fest­platz­su­che und Multiplex-Kino

„Defi­zi­te im Bam­ber­ger Kulturangebot“

Wäh­rend einer­seits Bam­berg ein Kul­tur­ange­bot auf dem Niveau einer Groß­stadt vor­zu­wei­sen hat, feh­len den­noch der­zeit nach Mei­nung der Stadt­rats­frak­ti­on „Bam­ber­ger Bür­ger­block“ (BBB) zwei wich­ti­ge Bau­stei­ne. Nach­dem der Fest­platz an der Brei­ten­au auf­ge­ge­ben wur­de, konn­te in Bam­berg weder Plär­rer noch Zir­kus­gast­spie­le stattfinden.

Die Stadt­rä­te Andre­as Trif­fo, Hans­jür­gen Eich­fel­der und Nor­bert Tscher­ner beto­nen, dass dies von der Bevöl­ke­rung sehr ver­misst wird. War doch der Plär­rer eine feste Insti­tu­ti­on im Jah­res­lauf, die vie­len Genera­tio­nen einen Aus­flug vom All­tag in eine „ande­re Welt“ ermög­lich­te. Eben­so trug ein Besuch einer Zir­kus­vor­stel­lung zu einer beson­de­ren Berei­che­rung der Kul­tur­land­schaft bei. Grund für den Bam­ber­ger Bür­ger­block in einem Antrag an Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke (SPD) einen Bericht über die Fest­platz­su­che ein­zu­for­dern. Die BBB-Stadt­rä­te befürch­ten, dass anson­sten das The­ma Fest­platz irgend­wann end­gül­tig zu den Akten gelegt wird, was ver­hin­dert wer­den soll.

Als wei­te­res Defi­zit wur­de das Feh­len des Mul­ti­plex­ki­nos am ehe­ma­li­gen Atri­um in die­sem Antrag genannt. Der Bestand der klei­ne­ren Kinos in der Stadt ist zwar aus­drück­lich als sehr wert­voll anzu­se­hen, es wird hier jedoch ein ande­res Zuschau­er­kli­en­tel ange­spro­chen. Die poten­ti­el­len Zuschau­er des Mul­ti­plex­ki­nos müs­sen der­zeit ent­we­der Ver­zicht üben, oder in ande­re Städ­te aus­wei­chen. Ob und wo es in Zukunft wie­der ein Mul­ti­plex­ki­no geben wird, soll eben­so ein Bericht erklären.

Den Antrag gibt es als pdf hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.