Star­ker Auf­tritt des SSV Forch­heim beim Tri­ath­lon in Trebgast

Trebgast Regionalliga Damen. vlnr Pluta, Steger, Lotter, Ahlers
Trebgast-Regionalliga-Damen. Im Bild vlnr: Pluta-Steger-Lotter-Ahler. Foto: SSV Forchheim

Unse­re Tri­ath­le­tIn­nen vom SSV Forch­heim waren am 26.06.2022 mit ins­ge­samt 18 Star­te­rIn­nen und zahl­rei­chen Fans zahl­reich ver­tre­ten. Bei 34 Grad um die Mit­tags­zeit waren die Starts sowohl für die Teil­neh­me­rIn­nen als auch für die Fans ein schweiß­trei­ben­des Ver­gnü­gen. Abhil­fe schaff­ten Was­ser­pi­sto­len, Mega­fo­ne und star­ker Bei­fall und Jubel durch die mit­ge­rei­sten Fans.

rebgast-EinzelstarterInnen

Tri­ath­lon in Treb­gast. Ein­zel­star­te­rIn­nen. Foto: SSV Forchheim

Die erste Her­ren­mann­schaft star­te­te um 9 Uhr in der 2. Bun­des­li­ga Süd. Das For­mat war ein Mas­sen­start im Treb­gaster Bade­see mit 750 m Schwim­men, 20 km Rad­fah­ren mit Wind­schat­ten­frei­ga­be und 5 km Lau­fen um den Treb­gaster Bade­see. Ange­tre­ten sind Stef­fen Lot­ter, Ralf Gärt­ner, Micha Grosch, Ben Kauf­mann und Gabri­el Heid. An die­sem Sonn­tag bedeu­te­te dies das beste Sai­son­er­geb­nis in die­sem Jahr: nach zwei 12. Plät­zen gelang dem Team mit Platz 5 der Sprung auf die vor­de­ren Plät­ze. Zu ver­dan­ken haben dies unse­re Forch­hei­mer ihrem Neu­zu­gang Ben Kauf­mann, wel­cher als 8. von ins­ge­samt 80 Ath­le­ten das Ziel erreich­te. Micha Grosch knüpft erneut an die star­ken Vor­lei­stun­gen der Sai­son an und wur­de 22. Ralf war an die­sem Tag die zwei­te Über­ra­schung und schob sich auf Platz 27. Stef­fen wur­de 41. Gabri­el konn­te die Rad­grup­pe nicht hal­ten und war an die­sem Tag die Streich­wer­tung. In der Tabel­le bedeu­te­tet dies aktu­ell der zehn­te Platz, punkt­gleich mit Tabel­len­platz 9 und mit einem Punkt Rück­stand zu Tabel­len­platz 8. „Ins­ge­samt zie­hen wir ein sehr posi­ti­ves Resü­mee und haben heu­te all unse­re Chan­cen genutzt“, so Team­ka­pi­tän Stef­fen. Ralf Gärt­ner: „Das Radeln war rich­tig hart und wir haben uns den fünf­ten Platz wirk­lich ver­dient – ab jetzt neh­men wir uns nur noch ein­stel­li­ge Ergeb­nis­se vor.“ Nun haben die Her­ren bis Ende August Zeit, ihre Form aus­zu­bau­en, bevor es am 28.August 2022 in Viern­heim weitergeht.

Unse­re Damen­mann­schaft star­te­te eben­falls auf der­sel­ben Distanz mit Mas­sen­start und Wind­schat­ten­frei­ga­be und schick­te Ele­na Plu­ta, Rita Ste­ger, Vera Ahlers und Zsa­nett Lot­ter auf die Strecke. Da unse­re Damen aktu­ell auf den ersten Tabel­len­rang der Regio­nal­li­ga ste­hen, durf­ten sie als erste Mann­schaft in das Was­ser und konn­ten sich in der ersten Rei­he eine gute Start­po­si­ti­on sichern. Rita, Vera und Ele­na konn­ten sich gut aus dem Gedrän­ge des Mas­sen­starts ret­ten. Vera kam nach 750 m Schwim­men als erste Dame der Regio­nal­li­ga aus dem Was­ser. Nach ihr folg­te Ele­na als Vier­te, dicht gefolgt von Rita als Fünf­te. Die Wech­sel bei den Damen klapp­ten sehr gut. Vera fuhr als erste auf die Rad­strecke, wo sie schnell von Ele­na ein­ge­holt wur­de – die bei­den fuh­ren kur­ze Zeit im Wind­schat­ten. Ele­na blieb in der ersten Rad­grup­pe, Vera und Rita waren in der zwei­ten Rad­grup­pe. Nach einer gran­dio­sen Lauf­lei­stung errang Ele­na Plu­ta mit einer Gesamt­zeit von 59:26 min den ersten Platz von 32 Star­te­rin­nen der Regio­nal­li­ga und wur­de zudem als baye­ri­sche Vize­mei­ste­rin in der Sprint­di­stanz Éli­te aus­ge­zeich­net. Rita konn­te bei die­sem Ren­nen ihre gewohnt star­ke Lauf­form nicht zei­gen und kam den­noch als 8. in das Ziel. Nach den bei­den kamen Vera als 20. und anschlie­ßend Zsa­nett – nach einem schnel­len Lauf – in das Ziel. Am Ende wur­den unse­re Damen mit dem zwei­ten Gesamt­rang belohnt und bestä­tig­ten die Lei­stun­gen der ver­gan­ge­nen Ren­nen. Sie ver­tei­di­gen so wei­ter­hin die Tabel­len­spit­ze und füh­ren mit zwei Punk­ten vor La Carer­ra Roth.

Der Vor­sprung auf Platz drei und vier konn­te in Treb­gast wei­ter aus­ge­baut wer­den. Neben unse­ren Liga­mann­schaf­ten nah­men zudem wei­te­re Ein­zel­star­ter aus dem SSV in Treb­gast teil. Auf der Volks­di­stanz über 500 m Schwim­men, 20 km Rad­fah­ren und 4,8 km Lau­fen star­ten Eva Rüt­her, Maria Lei­den­ber­ger, Peter Land­graf und Ste­fan Lei­den­ber­ger für den SSV. Wir staun­ten nicht schlecht, als alle vier Teil­neh­me­rIn­nen mit einer Gold­me­dail­le in der jewei­li­gen Alters­klas­se geehrt wur­den. Eva Rüt­her durf­te sich beson­ders freu­en: sie wur­de bei der Volks­di­stanz gesamt Dritte.

Für Felix Grampp, Janusz Plu­ta, Alex­an­der Hitz­ler und Julia Heil­mann stand die läng­ste der ange­bo­te­nen Distan­zen auf dem Pro­gramm: eine Olym­pi­sche Distanz mit 1,5 km Schwim­men, 40 km Rad­fah­ren und 9,2 km Lau­fen. Felix konn­te in die­ser Wer­tung den gesamt 3.Platz nach Hau­se neh­men. Julia erlang bei ihrer Prä­mie­re der Olym­pi­schen Distanz die 1. Alters­klas­sen­wer­tung. Janusz Plu­ta wur­de eben­falls mit dem ersten Platz der Alters­klas­se aus­ge­zeich­net. Alex­an­der Hitz­ler war beson­ders moti­viert und lief zum Schluss eine Ehren­run­de auf der Lauf­strecke und trai­nier­te somit auf sei­ne anste­hen­de Halb­di­stanz in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.