So ver­lief die Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Frei­en Wäh­ler in Bad Staffelstein

Jahreshauptversammlung Freie Wähler Bad Staffelstein Juni 2022
Die Freien Wähler Bad Staffelstein hielten jetzt ihre Jahreshauptversammlung ab. Foto: Privat

Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Frei­en Wäh­ler: Groß­pro­jek­te im Vordergrund

Die Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Frei­en Wäh­ler wur­de erst­mals vom neu­en Vor­sit­zen­den Jörg Brei­den­bach gelei­tet und orga­ni­siert. Auf der Anla­ge des TC Staf­fel­stein fan­den sich zahl­rei­che Mit­glie­der ein, um den Aus­füh­run­gen des Vor­sit­zen­den, des Bür­ger­mei­sters Mario Schön­wald und des stell­ver­tre­ten­den Frak­ti­ons­spre­chers Vol­ker Ernst zu hören. Jörg Brei­den­bach begrüß­te die Teil­neh­mer der Ver­samm­lung und ging beim Toten­ge­den­ken auf den erst kürz­lich ver­stor­be­nen Ekke­hard Andert als Ehren­mit­glied sowie auf Her­mann Hut­te­rer und Georg Koch ein.

Im Anschluss blick­te er auf den Bür­ger­mei­ster­wahl­kampf zurück. Er lob­te alle Betei­lig­ten für die enor­me Unter­stüt­zung des Kan­di­da­ten Mario Schön­wald, die schluss­end­lich auch dazu führ­te, dass die Frei­en Wäh­ler erst­mals nach Alt­bür­ger­mei­ster Bap­tist Faul­stich wie­der den 1. Bür­ger­mei­ster der Stadt Bad Staf­fel­stein stel­len. „Den Bür­ger­mei­ster­po­sten hast du dir ver­dient. Der Wahl­kampf war zu jeder Zeit fair geführt und das wur­de am Ende auch belohnt“, so Breidenbach.

Jahreshauptversammlung Freie Wähler Bad Staffelstein Juni 2022

Auf der Anla­ge des TC Staf­fel­stein fan­den sich zahl­rei­che Mit­glie­der ein, um den Aus­füh­run­gen des Vor­sit­zen­den, des Bür­ger­mei­sters Mario Schön­wald und des stell­ver­tre­ten­den Frak­ti­ons­spre­chers Vol­ker Ernst zu hören. Foto: Privat

Bür­ger­mei­ster Schön­wald ging in sei­nem Bericht eben­falls auf die inten­si­ve Zeit des Wahl­kamp­fes ein. Er berich­te­te von den ersten Gesprä­chen mit dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Win­fried Ernst. „Ich war anfangs schon etwas über­rascht dass die Frei­en Wäh­ler mich zum Bür­ger­mei­ster­kan­di­da­ten nomi­nie­ren wol­len, gleich­zei­tig war es mir aber auch eine beson­de­re Ehre, dass ich gefragt wur­de. Die Hart­näckig­keit von Win­fried Ernst und der Zuspruch im eige­nen Umfeld war letzt­lich der aus­schlag­ge­ben­de Punkt, dass ich mich bereit erklärt habe, zu kan­di­die­ren. Am Ende bin ich sehr dank­bar, weil wirk­lich jeder der mir sei­ne Unter­stüt­zung zuge­sagt hat­te, Wort gehal­ten hat“, so Bür­ger­mei­ster Mario Schönwald.

Vol­ker Ernst, stell­ver­tre­ten­der Frak­ti­ons­spre­cher, ging in sei­nem Vor­trag auf die wich­tig­sten The­men des aktu­el­len kom­mu­nal­po­li­ti­schen Gesche­hens ein. Ernst berich­te­te unter ande­rem über den aktu­el­len Stand bei dem Pro­jekt zur Revi­ta­li­sie­rung des Bären Are­als. Er hob her­vor, dass ein wich­ti­ger Bestand­teil die­ses Groß­pro­jek­tes auch die Ver­kehrs­füh­rung der Staats­stra­ße, wel­che unmit­tel­bar am Bären­are­al vor­bei­füh­re, sei. Die Frei­en Wäh­ler for­dern seit län­ge­rem die Ver­le­gung der Staats­stra­ße auf die Umge­hungs­stra­ße, um den Durch­gangs­ver­kehr in der Innen­stadt zu redu­zie­ren. Auch kön­ne man dadurch mess­bar machen ob eine Nord-Ost Span­ge als Umge­hung not­wen­dig sei.

Der Ver­kauf des vor­de­ren Bereichs des Bären Are­als an einen Inve­stor ist ein Vor­schlag, den die Frei­en Wäh­ler seit Jah­ren anspre­chen und umset­zen wol­len. Umso erfreu­li­cher sei es, dass nun auch ande­re Frak­tio­nen über die­se Opti­on nach­den­ken. Erfreut zeig­te sich Ernst über das Pro­jekt M.I.L.A.S, wel­ches nach Fer­tig­stel­lung des Bau­ab­schnitts V der Bahn­hof­stra­ße umge­setzt wird. „Vor eini­gen Jah­ren haben wir Freie Wäh­ler einen Vor­schlag in den Stadt­rat gebracht, dass eine Art Bim­mel­bahn die Besu­cher der Ober­main Ther­me in die Innen­stadt brin­gen soll­te. Dank die­ses Pro­jekts wird dies nun umge­setzt und zudem die Anschaf­fung und der Unter­halt in den ersten 4 Jah­ren zu 100% geför­dert“ lob­te Ernst.

Wei­te­re The­men­schwer­punk­te des Berich­tes waren die Reno­vie­rung des Schul­hau­ses der Adam-Rie­se-Schu­le die nun, eben­so wie die Reno­vie­rung des Schul­hau­ses in Uet­zing, fer­tig­ge­stellt sind. Die Reno­vie­rung des Schul­hau­ses in Unners­dorf mit Erwei­te­rungs­bau des Kin­der­hor­tes steht unmit­tel­bar bevor, berich­te­te Ernst. Abschlie­ßend wur­de im Bericht noch die Trink­was­ser­ver­sor­gung im Lau­ter­grund ange­spro­chen. Hier­zu äußer­te sich Bür­ger­mei­ster Mario Schön­wald dass es ihm ein gro­ßes Anlie­gen war, die regel­mä­ßi­ge Ver­kei­mung des Trink­was­sers schnell in den Griff zu bekom­men und eine ent­spre­chen­de Lösung für die betrof­fe­nen Ort­schaf­ten Hors­dorf, Lof­feld und Stu­blang zu finden.

Jörg Brei­den­bach ehr­te für 25 Jah­re Mit­glied­schaft den Alt­bür­ger­mei­ster Bap­tist Faul­stich und die Mit­glie­der Bernd Pot­zel und Peter Lie­saus. Ein wei­te­rer Tages­ord­nungs­punkt war die Neu­be­set­zung des Schrift­füh­rers. Die­sen Posten über­nimmt ab sofort Tobi­as Eis­mann. Als neu­er Bei­sit­zer des Vor­stands wur­de Klaus Kas­per bestellt. Der laue Som­mer­abend klang bei einer gemüt­li­chen Brot­zeit und vie­len inter­es­san­ten Gesprä­chen rund um das poli­ti­sche Gesche­hen in Bad Staf­fel­stein aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.