Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 29.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Meh­re­re Ladendiebstähle

Die Erlan­ger Poli­zei wur­de am Diens­tag gleich zu meh­re­ren Laden­dieb­stäh­len im Bereich der Innen­stadt geru­fen, bei denen es die Täter meist auf hoch­wer­ti­ge Kos­me­tik­ar­ti­kel abge­se­hen hatten.

Kurz vor 11 Uhr beob­ach­tet der Detek­tiv eines Dro­ge­rie­mark­tes einen 23-jäh­ri­gen Mann beim Dieb­stahl von zwei Packun­gen Par­fum im Wert von 220 Euro. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zeit­rei­fe konn­te den 23-Jäh­ri­gen in unmit­tel­ba­rer Nähe des Geschäf­tes antref­fen und vor­läu­fig festnehmen.

Gegen 15 Uhr ertapp­te der Fili­al­lei­ter eines Lebens­mit­tel­dis­coun­ters eine 35-jäh­ri­ge Frau aus Erlan­gen, wie die­se ver­schie­de­ne Kos­me­tik­ar­ti­kel in ihre mit­ge­führ­te Tasche steck­te und ledig­lich drei Dosen Bier an der Kas­se bezahlte.

Ein 13-jäh­ri­ger Jun­ge ließ ein Par­fum im Wert von mehr als 80 Euro in einem Dro­ge­rie­markt mit­ge­hen und wur­de dabei vom Laden­de­tek­tiv beob­ach­tet. Die Poli­zei­be­am­ten nah­men den 13- Jäh­ri­gen mit zur Dienst­stel­le, wo er von sei­nem Vater abge­holt wurde.

Etwa eine Stun­de spä­ter bemerk­te der glei­che Laden­de­tek­tiv zwei Män­ner im Alter von 25 und 36 Jah­ren, die es eben­falls auf hoch­wer­ti­ges Par­fum abge­se­hen hat­ten. Die bei­den Män­nerMFR 027 (2008–02-11) ver­lie­ßen flucht­ar­tig das Geschäft. Im Rah­men der Fahn­dung gelang es einer Poli­zei­strei­fe am Huge­not­ten­platz drei Tat­ver­däch­ti­ge vor­läu­fig festzunehmen.

Zwei der Fest­ge­nom­me­nen konn­ten als die Täter des Dieb­stahls iden­ti­fi­ziert werden.

Aller­dings fan­den die Beam­ten im Ruck­sack der drit­ten Per­son eben­falls eine Packung eines hoch­prei­si­gen Duft­was­sers, wel­ches die­ser kurz zuvor aus einem Dro­ge­rie­ge­schäft ent­wen­det hat­te. Bei der Über­prü­fung sei­ner Per­so­na­li­en stell­ten die Beam­ten fest, dass gegen ihn ein Haft­be­fehl vor­lag. Sie lie­fer­ten den 27-Jäh­ri­gen in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt ein.

Vier der fest­ge­stell­ten Tat­ver­däch­ti­gen waren eigens zur Bege­hung der Dieb­stäh­le aus Bam­berg angereist.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Die­sel von Bau­stel­le entwendet

Kalch­reuth. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag wur­den aus einem Lkw am Bahn­hof ca. 200 Liter Die­sel ent­wen­det. Das Fahr­zeug war zum Tat­zeit­punkt zusam­men mit zwei wei­te­ren Bau­ma­schi­nen in einem abge­sperr­ten Bau­stel­len­be­reich abge­stellt. Die bei­den ande­ren Maschi­nen wur­den von den bis­lang unbe­kann­ten Tätern nicht ange­gan­gen. Hin­wei­se auf die Täter bzw. das von ihnen ver­wen­de­te Fahr­zeug nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Ruf­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Ver­kehrs­un­fall mit Radfahrer

Eckental/​Forth. Am Diens­tag­mor­gen, gegen 07:50 Uhr, befuhr ein 68-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Cor­sa die Ohm­stra­ße, um in die Fort­her Haupt­stra­ße ein­zu­bie­gen. Hier­bei über­sah er jedoch einen 73-jäh­ri­gen Rad­fah­rer, der den gemein­sa­men Fuß- und Rad­weg par­al­lel zur Haupt­stra­ße in orts­aus­wär­ti­ger Rich­tung befuhr. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß, bei dem der Rad­fah­rer vom Fahr­rad auf die Fahr­bahn stürz­te. Mit leich­ten Ver­let­zung wur­de der 73-Jäh­ri­ge vom Ret­tungs­dienst vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus gebracht. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Die­bi­sches Trio

Her­zo­gen­au­rach. Am Diens­tag­nach­mit­tag woll­ten eine 45jährige Frau und ihre zwei 27 und 33 Jah­re alten Beglei­ter in Zusam­men­ar­beit meh­re­re Beklei­dungs­stücke aus einem Sport­ar­ti­kel­out­let am Olym­pia­ring ent­wen­den. In der Umklei­de­ka­bi­ne des Geschäfts haben die Drei Waren für über 200,00 Euro in ihren mit­ge­führ­ten Ruck­sack gesteckt und woll­ten anschlie­ßend das Out­let ver­las­sen, ohne die Klei­dungs­stücke zu bezah­len. Ein auf­merk­sa­mer Laden­de­tek­tiv beob­ach­te­te sie dabei, rief die Poli­zei und hielt das Trio bis zum Ein­tref­fen der Beam­ten fest. Die Dame und ihre Beglei­ter haben nun lebens­lan­ges Haus­ver­bot und müs­sen sich einem Straf­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahls stellen.

Poli­zei sucht unbe­kann­ten Sprayer

Wei­sen­dorf. Im Reu­ther Weg in Wei­sen­dorf wur­de in der Zeit zwi­schen Don­ners­tag, 16.06.2022, und Don­ners­tag, 23.06.2022, ein Schild der Lebens­hil­fe mit einem Graf­fi­ti besprüht und dadurch beschä­digt. Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter 09132/78090 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Auto ange­fah­ren

Adels­dorf: Am 28.06.22 zwi­schen 06.00 Uhr und 15.00 Uhr park­te eine 63jährige ihren Opel Cor­sa bei der Fir­ma Aldi in der Holz­äcker­stra­ße. Als sie zu ihrem Fahr­zeug zurück­kam, bemerk­te sie, dass die Heck­tü­re der Fah­rer­sei­te ange­fah­ren wur­de. Es ent­stand ein Sach­scha­den von mind. 1000 Euro. Zeu­gen, die Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Höchstadt unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.