Tat­ver­däch­ti­ger nach sexu­el­lem Über­griff in Bam­berg in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Ein 27-Jäh­ri­ger steht im Ver­dacht, am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 13-jäh­ri­ges Mäd­chen im Intim­be­reich berührt zu haben. Er sitzt nun auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg in Untersuchungshaft.

Gegen 15 Uhr soll der Tat­ver­däch­ti­ge die 13-Jäh­ri­ge im Sta­di­on­bad Bam­berg von hin­ten umfasst und über der Biki­ni­ho­se im Schritt berührt haben. Die Mut­ter einer Freun­din des Mäd­chens ver­stän­dig­te über den Bade­mei­ster die Poli­zei. Die ein­ge­setz­te Strei­fe nahm den 27-jäh­ri­gen Ira­ner vor­läu­fig fest. Im Anschluss über­nahm die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter Sach­lei­tung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg die Ermittlungen.

Der Mann wur­de am Mon­tag­mit­tag einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen den Mann. Er befin­det sich mitt­ler­wei­le in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.