SSV Forch­heim: 5. Platz und baye­ri­scher Mei­ster­ti­tel für Jor­go Dist­ler in Erding

Jorgo Distler freut sich über seinen bayerischen Meistertitel der Junioren.
Jorgo Distler freut sich über seinen bayerischen Meistertitel der Junioren. (Foto: SSV Forchheim)

Zum zwei­ten der vier Liga-Ren­nen in der Bay­ern­li­ga rei­ste am 19.06.2022 die Trup­pe um Team-Kapi­tän Frank Mül­ler, Andi Mai­wald, Manu­el Heil­mann und Young­ster Jor­go Dist­ler nach Erding, wo die Män­ner mit 14 ande­ren Teams und der zeit­gleich aus­ge­tra­ge­nen Baye­ri­schen Mei­ster­schaft um die Plät­ze kämpf­ten. Das Wett­kampf­for­mat war ein Mas­sen­start mit einem 750 m lan­gen Schwimm­kurs, gefolgt von 21 km Rad­fah­ren und einem anschlie­ßen­den 5,3‑Kilometer-Lauf.

Das Team war nach der Ansa­ge von Andi, dass jeder der Forch­hei­mer Mit­strei­ter, wel­cher hin­ter Andi in das Ziel kommt, am Chiem­gau King teil­neh­men muss, top moti­viert. Der Chiem­gau King ist ein Moun­tain­bike-Ren­nen mit 168 km und 4.629 Höhen­me­tern und ver­eint die schön­sten Trails der Chiem­gau­er Alpen.

Das Schwim­men im 24 Grad war­men Krontha­ler Wei­her ver­lief für alle vier Star­ter aus­ge­zeich­net. Manu­el kam als 8. aller 60 Teil­neh­mer aus dem Was­ser. Jor­go konn­te sehr stolz auf sei­ne Schwimm­lei­stung als 14.-schnellster Schwim­mer bei sei­nem Liga Debüt sein. Nach den bei­den kamen Andi als 15. und Frank als 16. aus dem Wasser.

Mit einer bären­star­ken Rad­lei­stung (4. Rad­zeit in der Liga) arbei­te­te sich Manu­el wei­ter nach vor­ne und auch Jor­go zeig­te eine ful­mi­nan­te Rad­lei­stung. Andi hielt sich mit einer gewohnt guten Rad­lei­stung etwas hin­ter ihm, wäh­rend Frank den Anschluss zu Beginn der Rad­strecke etwas verpasste.

Bei hei­ßen 35 Grad auf dem wei­test­ge­hend schat­ti­gen Lauf­kurs durch die Erdin­ger Innen­stadt büß­te Manu­el trotz sei­ner guten Aus­gangs­po­si­ti­on bei sei­ner schwäch­sten Dis­zi­plin nur noch weni­ge Plät­ze ein und konn­te mit Platz 11 im Ziel das Top Resul­tat im Team ablie­fern. Mit einer fast iden­ti­schen Lauf­zeit belohn­te sich Jor­go bei sei­nem Debüt nicht nur mit einem aus­ge­zeich­ne­ten 18. Platz, son­dern gleich­zei­tig mit dem baye­ri­schen Mei­ster­ti­tel der Junio­ren. Andi ver­lor etwas Zeit auf der Lauf­strecke, wäh­rend Frank mit der besten Lauf­zeit im Team fast noch Hand in Hand mit Andi ein­lau­fen konn­te, sodass die bei­den auf den Plät­zen 30 und 31 eben­falls mit guten Resul­ta­ten finis­hen konn­ten. Im Team bedeu­te­te das mit Platz 5 der 15 Teams eine deut­li­che Ver­bes­se­rung zum ersten Ren­nen (Platz 9). Der näch­ste Bay­ern­li­ga Wett­kampf für die Forch­hei­mer Her­ren fin­det am 17.07.2022 mit einer Olym­pi­schen Distanz in Hof statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.