Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Krad­fah­rer bei Unfall leicht verletzt

COBURG. Ein 34-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus Stein­ach befuhr am Don­ners­tag­abend die Ket­schen­dor­fer Stra­ße in Coburg stadt­ein­wärts und über­sah beim Abbie­gen einen 17-jäh­ri­gen Kradfahrer.

Der Pkw-Len­ker woll­te von der Ket­schen­dor­fer Stra­ße nach links in die Schüt­zen­stra­ße ein­bie­gen. Beim Abbie­ge­ver­such über­sah er den ent­ge­gen­kom­men­den Krad­fah­rer. Die­ser stürz­te durch den Zusam­men­stoß der Fahr­zeu­ge und zog sich leicht Ver­let­zun­gen an der Hand und am Bein zu. Vor Ort war kei­ne ärzt­li­che Behand­lung not­wen­dig, aller­dings begab sich der Krad­fah­rer selbst danach zum Arzt. Das Leicht­kraft­rad war nicht mehr fahr­be­reit. Es ent­stand an bei­den Fahr­zeu­gen ein Scha­den in Höhe von 5000,- Euro. Der Auto­fah­rer blieb unverletzt.

Unbe­kann­te Per­son läuft Rad­fah­rer ins Fahrrad

Coburg. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag befuhr eine 22-jäh­ri­ge Frau aus Ket­schen­dorf mit ihrem Fahr­rad die Unte­re Anla­ge in Coburg. Auf Höhe des Alber­ti­num-Gym­na­si­ums lief der Rad­fah­re­rin eine unbe­kann­te Per­son ins Fahr­rad, sodass die­ses stürz­te. Durch den Unfall erlitt sie eine Platz­wun­de am Kopf und wur­de zur wei­te­ren Behand­lung ins Kli­ni­kum Coburg ver­bracht. Der oder die unbe­kann­te Fußgänger/​in ver­ließ die Unfall­stel­le, ohne sich um die ver­letz­te Frau zu küm­mern. Die Poli­zei sucht in die­sem Zusam­men­hang nach Zeu­gen, wel­che den Unfall beob­ach­tet haben. Die­se wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei Coburg unter der Tele­fon­num­mer 09561/645 140 in Ver­bin­dung zu setzen.

Unrühm­li­che Fei­er am Esba­cher See

Dörf­les-Esbach. Meh­re­re Jugend­li­che fei­er­ten am Don­ners­tag­abend am Esba­cher See der­art laut­stark, dass Spa­zier­gän­ger die Poli­zei infor­mier­ten. Zudem schür­ten sie ein klei­nes Feu­er. Auf Ermah­nun­gen bezüg­lich der Gefähr­lich­keit des Ent­zün­dens eines Feu­ers bei der der­zei­ti­gen Wit­te­rung reagier­ten die Jugend­li­chen völ­lig unein­sich­tig. Die Poli­zei nahm die Per­so­na­li­en der Per­so­nen auf und prüft nun Anzei­gen nach dem Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­recht. Alle Jugend­li­chen waren alko­ho­li­siert und zeig­ten sich teil­wei­se uneinsichtig.

Unter Dro­gen auf Klein­kraft­rad unterwegs

Unter​sie​mau​.Am Don­ners­tag, gegen kurz vor 17 Uhr, wur­de in Unter­sie­mau ein 28-jäh­ri­ger Unter­sie­mau­er mit sei­nem Elek­tros­coo­ter einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Im Rah­men der Kon­trol­le stell­ten die Poli­zei­be­am­ten dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest. Bei dem Mann wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net. Der Mann muss sich nun wegen einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge verantworten.

Auto vor der eige­nen Haus­tür geklaut

AHORN, LKR. COBURG. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag in der Gemein­de Ahorn einen grau­en Audi A6. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermit­telt und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Der Eigen­tü­mer park­te den Audi am Mitt­woch­abend, 21.30 Uhr, im Hof sei­nes Anwe­sens am Mol­ken­ra­sen. Am näch­sten Mor­gen bemerk­te er um 5.30 Uhr, dass die­ser dort nicht mehr stand und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Bei­de Fahr­zeug­schlüs­sel befin­den sich noch in sei­ner Obhut. Wie es den Die­ben gelang das Auto zu star­ten, ist der­zeit Gegen­stand der Ermitt­lun­gen. Der Wagen mit dem Kenn­zei­chen CO-SK 639 hat einen Wert von etwa 30.000 Euro.

Zeu­gen, die im genann­ten Zeit­raum am Mol­ken­ra­sen ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 mit der Kri­po Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Leit­pfo­sten und Schild beschädigt

Kro­nach: Am Don­ners­tag­abend gegen 23:00 Uhr wur­den der Poli­zei Kro­nach Jugend­li­che mit­ge­teilt, die im Bereich der Obe­ren Zie­gelan­ger­stra­ße ran­da­lie­ren. Die 6‑köpfige Grup­pe wur­de von einer Strei­fe der Sicher­heits­wacht in Rich­tung Zie­gel­er­den lau­fend fest­ge­stellt und ange­hal­ten. Zwei der Jugend­li­chen räum­ten ein, Leit­pfo­sten her­aus­ge­ris­sen und in den Stra­ßen­gra­ben geschmis­sen zu haben. Zwei Pfo­sten wur­den zusam­men­ge­tre­ten, das Orts­schild Kro­nach aus der Ver­an­ke­rung geris­sen und beschä­digt. Die aus dem Raum Ober­fran­ken stam­men­den Beschul­dig­ten müs­sen des­we­gen mit einer Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung und Miss­brauchs von Not­hil­fe­mit­teln rechnen.

Polo-Fah­rer unter Alkoholeinfluss

Kro­nach: Im Stadt­teil Knel­len­dorf führ­ten Beam­te der Poli­zei Kro­nach am Don­ners­tag­nach­mit­tag Ver­kehrs­kon­trol­len durch. Etwa gegen 17:09 Uhr wur­de ein aus dem Land­kreis stam­men­der Polo-Fah­rer ange­hal­ten und auf sei­ne Fahr­tüch­tig­keit hin über­prüft. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 0,60 Pro­mil­le. Auf den 42-jäh­ri­gen Fah­rer kommt dem­nächst ein Buß­geld­be­scheid in Höhe von 500,- Euro und 1 Monat Fahr­ver­bot zu.

Leit­plan­ke beschädigt

Küps: Auf dem Gelän­de der ARAL-Tank­stel­le in Johan­nis­thal kam es am Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 16:35 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Der Fah­rer eines Trak­tor-/ Anhän­ger­ge­spanns blieb beim Ran­gie­ren auf dem Tank­stel­len­ge­län­de an einer Leit­plan­ke hän­gen und riss die­se aus der Ver­an­ke­rung. Danach fuhr der Fahr­zeug­füh­rer in Rich­tung Coburg, ohne sich um sei­ne Ver­pflich­tun­gen als Unfall­ver­ur­sa­cher geküm­mert zu haben. An der Schutz­plan­ke ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 1000,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.