Leich­nam nahe Ebin­ger Bahn­hof gefunden

symbolfoto polizei

RAT­TELS­DORF, LKR. BAM­BERG. Beam­te der Kri­po Bam­berg fan­den Mitt­woch­mit­tag den Leich­nam einer Frau in der Nähe der Bahn­glei­se im Rat­tels­dor­fer Gemein­de­teil Ebing. Hier­bei han­delt es sich mit hoher Wahr­schein­lich­keit um die seit Mit­te Mai ver­miss­te 51-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis von Bam­berg. Eine recht­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chung soll nun abschlie­ßend die Fra­ge nach der Iden­ti­tät klären.

Am 18. Mai mel­de­ten Ange­hö­ri­ge der Frau die 51-Jäh­ri­ge als ver­misst. Die Poli­zei Bam­berg lei­te­te dar­auf­hin inten­si­ve Such­maß­nah­men, ins­be­son­de­re im Bereich des dor­ti­gen Bag­ger­sees ein. Bei meh­re­ren Absu­chen waren auch Poli­zei­hub­schrau­ber, Tau­cher­grup­pen der Bereit­schafts­po­li­zei sowie Such­hun­de und eine Droh­ne im Ein­satz. Hier­bei stie­ßen die Ein­satz­kräf­te ledig­lich auf das Auto der Ver­miss­ten, von ihr selbst fehl­te jedoch wei­ter­hin jede Spur.

Am Mitt­woch, 22. Juni, fan­den nun Beam­te der Kri­po Bam­berg bei einer erneu­ten Absu­che die Frau­en­lei­che, unweit des Ebin­ger Bahn­hofs ent­fernt, neben den Bahn­glei­sen und in dich­tem Wild­wuchs. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen ist davon aus­zu­ge­hen, dass es sich um die Ver­miss­te handelt.

Es erga­ben sich kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den. Die rechts­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chung, die abschlie­ßend Auf­schluss dar­über geben soll, ob es sich bei dem Leich­nam um die Ver­miss­te han­delt, ist für kom­men­de Woche vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.