Bay­reuth: Feu­er greift auf Gar­ten­haus über

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

BAY­REUTH. Der Brand einer Gar­ten­an­la­ge im Bay­reu­ther Orts­teil Bir­ken beschäf­tig­te am Mitt­woch­abend zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr und Poli­zei. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur unkla­ren Brand­ur­sa­che übernommen.

Kurz nach 21 Uhr setz­ten gleich meh­re­re Anwoh­ner im Bereich der Frie­den­stra­ße einen Not­ruf ab. Flam­men und hohe Rauch­säu­len erhell­ten deut­lich erkenn­bar den däm­mern­den Abend­him­mel. Ein­satz­kräf­ten der Feu­er­wehr gelang es sehr schnell die Bran­dört­lich­keit zu loka­li­sie­ren und durch ihr Ein­grei­fen eine wei­te­re Aus­brei­tung zu verhindern.

Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen brach das Feu­er im Bereich der Gar­ten­hüt­te aus und setz­te die­se voll­stän­dig in Brand. Nach kur­zer Zeit grif­fen die Flam­men auf das angren­zen­de Grund­stück über. Die 81-jäh­ri­ge Nach­ba­rin unter­nahm noch einen Lösch­ver­such mit ihrem Gar­ten­schlauch, konn­te die Aus­brei­tung aller­dings nicht mehr verhindern.

Glück­li­cher­wei­se blie­ben alle Anwoh­ner unver­letzt. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf etwa 15.000 Euro. Die Ermitt­ler der Kri­po Bay­reuth haben die Unter­su­chun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.