Bam­berg: 100 Seid­la Frei-Rauch­bier für Ver­mitt­lung einer Küchenhilfe

Das Schlen­ker­la star­tet jetzt eine Job­of­fen­si­ve der beson­de­ren Art: 100 Seid­la Rauch­bier bekommt geschenkt, wer dem Tra­di­ti­ons­gast­haus im Her­zen der Alt­stadt eine Küchen­hil­fe (m/​w/​d) ver­mit­telt. Vor­aus­set­zung ist, dass die neue Kraft einen guten Job macht und die Pro­be­zeit erfolg­reich besteht. Mit die­ser Akti­on begeg­net Mat­thi­as Trum dem all­ge­mei­nen Per­so­nal­man­gel in der Gastro­no­mie und hofft auf zahl­rei­che Bewerbungen.

Schlenkerla Rauchbier ©  Hellerbräu / Marian Lenhard

Schlen­ker­la Rauch­bier © Hel­ler­bräu / Mari­an Lenhard

Nach den Coro­na-Ein­schrän­kun­gen der ver­gan­ge­nen Jah­re steht die Gastro­no­mie vor einem aku­ten Per­so­nal­man­gel. Das geht nicht nur Mat­thi­as Trum, Schlen­ker­la-Bräu in 6. Fami­li­en­ge­nera­ti­on so, das spü­ren auch sei­ne Kol­le­gen. Kaum ein Restau­rant oder Gast­haus, das der­zeit nicht auf der Suche nach neu­en Mit­ar­bei­tern ist. „Wir haben im Schlen­ker­la den Anspruch, unse­ren Gästen beste Qua­li­tät und zuvor­kom­men­den Ser­vice zu bie­ten“, sagt Mat­thi­as Trum. „Dar­um legen wir viel Wert auf gutes Personal.“

Um moti­vier­te Mit­ar­bei­ter zur Ver­stär­kung sei­nes Teams zu fin­den, hat sich der Wirt und Brau­mei­ster nun eine ganz beson­de­re Akti­on aus­ge­dacht: 100 Seid­la Rauch­bier will er dem- oder der­je­ni­gen spen­die­ren, der oder die ihm eine rich­tig gute Küchen­hil­fe ver­mit­telt. Beson­de­re Qua­li­fi­ka­tio­nen braucht der oder die neue Kolleg:in kei­ne. „Wir suchen jeman­den, der gut in unser Team passt und Spaß an der Arbeit in der Küche hat“, so Trum. Das Auf­ga­ben­ge­biet ist abwechs­lungs­reich und umfasst alles, was in der Küche so anfällt. „Unse­re Küche kocht alles frisch aus regio­na­len Zuta­ten. Ent­spre­chend viel gibt es hier in der Vor­be­rei­tung zu tun. Aber auch das Sau­ber­hal­ten der Küche und Spü­len gehört natür­lich dazu.“ Die neue Kraft soll­te also gern mit­an­packen und zuver­läs­sig sein. Im Gegen­zug bie­tet das Schlen­ker­la vie­le net­te Kol­le­gen, fle­xi­ble Arbeits­zei­ten nach Abspra­che und eine über­durch­schnitt­lich gute Bezahlung.

Der Weg zu den 100 Seid­la ist denk­bar ein­fach. Um an die 100 Seid­la Rauch-Frei­bier zu kom­men, soll in der Bewer­bung unter bewerbung@​schlenkerla.​de ein­fach Name und Kon­takt des Ver­mitt­lers oder der Ver­mitt­le­rin ange­ge­ben wer­den. Nach erfolg­reich bestan­de­ner Pro­be­zeit war­ten dann 100 Seid­la-Gut­schei­ne für das belieb­te Aecht Schlen­ker­la Rauchbier.

Bewer­bun­gen für die Stel­le als Küchen­hil­fe (m/​w/​d) mit Kon­takt des Ver­mitt­lers oder der Ver­mitt­le­rin bit­te an: bewerbung@​schlenkerla.​de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.