Kulm­ba­cher Old­ti­mer Tref­fen fei­ert 25-jäh­ri­ges Jubi­lä­um am 26. Juni 2022

Kulmbacher Oldtimer Treffen 25-jähriges Jubiläum Juni 2022
Zum 25. Mal jährt sich heuer das Oldtimer-Treffen in Kulmbach. Im schönen Ambiente des Mönchshofs werden rund 700 historische Fahrzeuge aus allen Epochen erwartet. Auf die Veranstaltung freuen sich (von rechts) Mathias Göldner (OSK), Landrat Klaus Peter Söllner, OSK-Ehrenvorsitzender Walter Schaller, der seinen historischen Morris mitgebracht hatte, OSK-Vorsitzender Norbert Drechsler, Kulmbachs zweiter Bürgermeister Frank Wilzok, Dr. Helga Metzel, die Geschäftsführerin der Museen im Kulmbacher Mönchshof e. V. sowie Produktmanagerin Claudia Kollerer von der Kulmbacher Brauerei. Foto: Klaus Rössner

Nost­al­gie und Tra­di­ti­on im Kulm­ba­cher Mönchshof

Fans von Old­ti­mern haben den 26. Juni längst im Kalen­der ste­hen: An die­sem Tag wer­den hun­der­te uri­ge und betag­te Fahr­zeu­ge den Kulm­ba­cher Mönchs­hof schmücken. Nach zwei­jäh­ri­ger Pau­se fei­ert dort dann das größ­te Old­ti­mer-Tref­fen Nord­bay­erns sein 25-jäh­ri­ges Jubi­lä­um: Es wer­den rund 700 Old­ti­mer und 4000 Besu­cher erwartet.

„Wir freu­en uns sehr dar­auf, end­lich wie­der Gast­ge­ber für Old­ti­mer-Freun­de sein zu dür­fen. Ganz beson­ders, da wir die­ses Mal auch noch unser 25. Jubi­lä­um fei­ern kön­nen“, sagt Nor­bert Drechs­ler, Vor­sit­zen­der des Old­ti­mer Stamm­ti­sches Kulm­bach (OSK). Und wei­ter: „Im Lau­fe sei­ner Geschich­te ist das Kulm­ba­cher Old­ti­mer-Tref­fen zum größ­ten sei­ner Art in Nord­bay­ern her­an­ge­wach­sen. Dar­auf sind wir sehr stolz. Doch ist für uns nicht die Grö­ße ent­schei­dend, son­dern die Qua­li­tät der Ver­an­stal­tung.“ Die zeigt sich in erster Linie in den Pracht­stücken, die auf dem Gelän­de des Kulm­ba­cher Mönchs­hofs zu bestau­nen sind. „Für die Besu­cher gibt es auf dem Gelän­de einen Quer­schnitt von über 100 Jah­ren Auto­mo­bil­ge­schich­te zu sehen“, ver­spricht Drechs­ler. „Zudem wer­den die Old­ti­mer­bus­se von Mei­ster Bär Hotels wie­der vor Ort sein und – soweit mög­lich ‑Stadt­rund­fahr­ten anbie­ten.“ Die Attrak­ti­vi­tät des Kulm­ba­cher Old­ti­mer-Tref­fens ist nicht nur aus­schließ­lich auf die betag­ten Fahr­zeu­ge zurück­zu­füh­ren. Auch das kul­tur­hi­sto­ri­sche Ambi­en­te trägt dazu bei.

Der Kulm­ba­cher Mönchs­hof ist seit 1996 Dreh- und Angel­punkt für die Aus­stel­lung der Schnau­ferl. „Der Kulm­ba­cher Mönchs­hof bie­tet einen authen­ti­schen Rah­men, der die­se Art der Rei­se in die Ver­gan­gen­heit ermög­licht“, sagt Dr. Hel­ga Met­zel, Geschäfts­füh­re­rin der Muse­en im Kulm­ba­cher Mönchs­hof e. V.. Und sie fährt fort: „Zudem bie­tet unser Gelän­de aus­rei­chend Platz für Aus­stel­ler und Besu­cher, um über die aus­ge­stell­ten Klein­ode fach­sim­peln zu kön­nen – und dies natür­lich erst recht zum Jubi­lä­um.“ Neben den zahl­rei­chen Old­ti­mern wird es in die­sem Jahr auch Live­mu­sik geben, die mit zeit­ge­nös­si­schen Oldies für ein Wohl­fühl-Ambi­en­te sor­gen wird.

Die per­fek­te Mög­lich­keit zum gemüt­li­chen Ver­wei­len bie­tet der idyl­li­sche Bier­gar­ten des Mönchs­hof Bräu­haus. Dr. Hel­ga Met­zel betont: „Die Muse­en lei­sten mit ihren Aus­stel­lungs­stücken einen inter­es­san­ten Bei­trag zur Geschich­te der Lebens­mit­tel­kul­tur und sind als kul­tur­hi­sto­ri­sches Schau­fen­ster des Lebens­mit­tel­stand­or­tes Kulm­bach im Zen­trum der Genuss­re­gi­on Ober­fran­ken immer einen Aus­flug wert.“ Das tra­di­tio­nel­le Old­ti­mer-Tref­fen ist die per­fek­te Gele­gen­heit für alle Fans, ihre Karos­sen aus längst ver­gan­ge­nen Epo­chen her­aus­zu­ho­len, auf Hoch­glanz zu polie­ren und die Lei­den­schaft mit ande­ren zu tei­len. „Die Anzie­hungs­kraft unse­rer Ver­an­stal­tung ist es, die die Old­ti­mer-Lieb­ha­ber wei­te Anfahrts­we­ge in Kauf neh­men lässt. Nicht nur aus Bay­ern, Sach­sen und Thü­rin­gen lie­gen Anmel­dun­gen vor, es haben sich auch schon Stamm­gä­ste aus Ber­lin, Stutt­gart, Frank­furt und Köln gemel­det“, unter­streicht Drechsler.

Land­rat Klaus Peter Söll­ner zeig­te sich froh dar­über, dass die erfolg­rei­che Ver­an­stal­tungs­rei­he fort­ge­setzt wer­de. Er sei dem OSK-Ehren­vor­sit­zen­den Wal­ter Schal­ler und Vor­sit­zen­dem Nor­bert Drechs­ler dank­bar, dass sie die­se Tra­di­ti­on auf­recht­erhal­ten. „Das ist ein Traum für jeden, der schö­ne Autos mag.“ Kulm­bachs zwei­ter Bür­ger­mei­ster Frank Wil­zok sprach von einem High­light für die Stadt. Die Ver­an­stal­tung sei im Lau­fe der Jah­re zu einem Publi­kums-magne­ten geworden.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen

Für Teil­neh­mer ist die Zufahrt mit einem Fahr­zeug, das älter als 30 Jah­re ist und ein „H“ oder „07“-Kennzeichen besitzt, kosten­frei mög­lich. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de öff­net sei­ne Tore am Sonn­tag, 26. Juni 2022 um 9:30 Uhr.

Für alle Teil­neh­mer wird es als klei­nes Dan­ke­schön eine Erin­ne­rungs­fla­sche Mönchs­hof mit einem eigens ange­fer­tig­ten Son­de­re­ti­kett geben. Besu­cher kön­nen die Old­ti­mer ab 10:00 Uhr bewun­dern. Die Aus­stel­lung ist für Teil­neh­mer und Besu­cher ohne Ein­tritt zugäng­lich. Zudem gibt es die Mög­lich­keit, Klein­tei­le und Zube­hör an Ver­kaufs­stän­den käuf­lich zu erwerben.

Für Essen und Trin­ken ist auf dem Ver­an­stal­tungs­ge­län­de und im Bier­gar­ten gesorgt. Das Baye­ri­sche Braue­rei­mu­se­um, das Baye­ri­sche Bäcke­rei­mu­se­um und das Deut­sche Gewürz­mu­se­um sind von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Wei­te­re Infos unter www​.kulm​ba​cher​-moenchs​hof​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.