Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 20.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahl eines Rucksacks

BAM­BERG. Am Grü­nen Markt wur­de am Sonn­tag­früh, gegen 03.30 Uhr, einer jun­gen Frau ihr Ruck­sack gestoh­len. Der Ruck­sack lag hin­ter ihr auf einer Bank. Der blau/​weiße Ruck­sack tauch­te zwar am sel­ben Tag gegen 10.00 Uhr am Kra­nen wie­der auf. Dar­aus wur­den aller­dings die Geld­bör­se mit per­sön­li­chen Papie­ren, ein Smart­pho­ne sowie Kopf­hö­rer im Gesamt­wert von knapp 300 Euro gestohlen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Spind auf­ge­he­belt

BAM­BERG. Am Sonn­tag, zwi­schen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, wur­de im Sta­di­on­bad ein Spind auf­ge­he­belt. Dar­aus wur­de ein schwar­zes Sam­sung Gala­xy Han­dy im Wert von etwa 200 Euro gestoh­len. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 50 Euro beziffert.

Kot­flü­gel an Dacia beschädigt

BAM­BERG. In der Sie­mens­stra­ße wur­de zwi­schen Frei­tag, 12.00 Uhr und Sams­tag, 12.00 Uhr, der hin­te­re lin­ke Kot­flü­gel eines dort gepark­ten brau­nen Dacia beschä­digt. Nach Spu­ren­la­ge hat ver­mut­lich ein Unbe­kann­ter mit der Faust gegen das Fahr­zeug geschla­gen, wes­halb an die­sem Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Audi zer­kratzt

BAM­BERG. In der Lud­wig­stra­ße hat zwi­schen Sams­tag, 18.00 Uhr und Sonn­tag, 12.00 Uhr, ein Unbe­kann­ter einen dort gepark­ten grau­en Audi A 6 Avant über dem lin­ken Vor­der­rad zer­kratzt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ist dadurch Sach­scha­den in drei­stel­li­ger Höhe ent­stan­den, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

STRUL­LEN­DORF. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag trat ein Unbe­kann­ter mit dem Schuh gegen einen in der Pesta­loz­zi­stra­ße gepark­ten Mer­ce­des, sodass eine Del­le am hin­te­ren, rech­ten Sei­ten­teil ent­stand. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Dieb­stäh­le

HALL­STADT. Ein Mann hat vor sei­nem Schwimm­bad­be­such am Sonn­tag­nach­mit­tag, um 14.30 Uhr, sei­nen Rol­ler vor dem Ein­gangs­be­reich geparkt. Beim ver­sper­ren des Sit­zes hat er den Schlüs­sel stecken las­sen und hat das Frei­bad betre­ten. Nach­dem er um ca. 20.30 Uhr aus dem Frei­bad kam, war der Rol­ler nicht mehr auf dem Park­platz. Der Rol­ler der Mar­ke Taiz­hou Zhong­neng hat einen Wert von ca. 2.000 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

HALL­STADT. Ein Unbe­kann­ter ent­wen­de­te am Sams­tag­nach­mit­tag den Geld­beu­tel eines 20-Jäh­ri­gen samt 270 Euro Bar­geld. Die­ser hielt sich zwi­schen 16.00 Uhr und 17.30 Uhr im Frei­bad auf. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Son­sti­ges

TRA­BELS­DORF. Ein Peu­geot-Fah­rer befuhr die Staats­stra­ße 2276 von Lis­berg kom­mend in abstei­gen­der Fahrt­rich­tung und wur­de im wei­te­ren Ver­lauf in der Wei­he­rer Stra­ße in Tra­bels­dorf einer ver­dachts­un­ab­hän­gi­gen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Im Rah­men der Über­prü­fung der Fahr­tüch­tig­keit wur­de mit Zustim­mung des 38-Jäh­ri­gen ein Atem­al­ko­hol­test durch­ge­führt, wel­cher einen Wert von 2,02 Pro­mil­le ergab. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und Füh­rer­schein sichergestellt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Zu schnell in die Ausfahrt

Hall­stadt. Weil er offen­bar erheb­lich zu schnell von der A 70 in die Aus­fahrt Bam­berg ein­fuhr, kam am Sams­tag­abend der 24jährige Fah­rer eines Opel im Kur­ven­be­reich von der Fahr­bahn ab, über­roll­te einen Leit­pfo­sten und prall­te in den Stra­ßen­gra­ben. Am Pkw ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 5550 Euro.

Auf Wohn­an­hän­ger aufgefahren

Strul­len­dorf. Völ­lig unge­bremst fuhr am Sonn­tag­nach­mit­tag die 53jährige Fah­re­rin eines Audi auf der A 73, im Bereich der AS Bam­berg-Süd, Rich­tung Nürn­berg, einem vor ihr fah­ren­den Wohn­wa­gen­ge­spann ins Heck. Bei­de Fahr­zeu­ge gerie­ten dar­auf­hin ins Schleu­dern, wobei der 51jährige Fah­rer sein Gespann abfan­gen und am Sei­ten­strei­fen anhal­ten konn­te. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin prall­te in die Mit­tel­schutz­plan­ke und kam letzt­lich im Grün­strei­fen rechts der Fahr­bahn zum Ste­hen. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 7500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Alko­ho­li­siert gefah­ren und Wider­stand geleistet

BAY­REUTH. Am gest­ri­gen Sonn­tag wur­de ein 39-Jäh­ri­ger Bay­reu­ther durch eine Strei­fen­be­sat­zung der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Der Mann hat­te gegen 19:45 Uhr mit sei­nem BMW die Albrecht-Dürer-Stra­ße befah­ren. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de durch die Beam­ten deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men, eben­so stand der Mann sicht­bar unter dem Ein­fluss von alko­ho­li­schen Geträn­ken. Zusätz­lich wur­de in der Mit­tel­kon­so­le des Fahr­zeugs eine geöff­ne­te Dose eines alko­hol­hal­ti­gen Misch­ge­tränks fest­ge­stellt. Einen ange­bo­te­nen Atem­al­ko­hol­test ver­wei­ger­te der Fah­rer zwar, muss­te sich aber den­noch einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen, die im Anschluss unter Anwen­dung unmit­tel­ba­ren Zwangs durch­ge­führt wur­de, da er sich gegen die­se kör­per­lich wehr­te. Den genau­en Alko­hol­wert im Blut des Her­ren, wird nun die Unter­su­chung der Blut­ent­nah­me zeigen.

Den Mann erwar­tet jetzt eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr und Wider­stan­des gegen Vollstreckungsbeamte.

Land­kreis Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Die­be stei­gen in Schul­ge­bäu­de ein

PEG­NITZ, LKR. BAY­REUTH. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ver­schaff­ten sich Ein­bre­cher gewalt­sam Zutritt zu zwei Schu­len in Peg­nitz. Sie durch­such­ten zahl­rei­che Räu­me und ver­ur­sach­ten einen hohen Sach­scha­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Unbe­kann­te hebel­ten in der Zeit von Frei­tag­abend, 17 Uhr, bis Sams­tag­vor­mit­tag, 11 Uhr, eine Sei­ten­tür der Mit­tel­schu­le in der Roseg­ger­stra­ße auf und gelang­ten auf die­se Wei­se in das Schul­ge­bäu­de. Dort durch­wühl­ten die Ein­bre­cher das Leh­rer­zim­mer sowie zahl­rei­che Klas­sen­zim­mer. Sie ent­wen­de­ten mehr als 100 Euro Bar­geld. Es ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den von etwa 10.000 Euro.

Im glei­chen Zeit­raum dran­gen die unbe­kann­ten Täter in die Real­schu­le in der Sta­di­on­stra­ße ein. Sie durch­such­ten das Schul­haus glei­cher­ma­ßen nach Geld und Wert­ge­gen­stän­den. Dabei hin­ter­lie­ßen die Die­be ver­wü­ste­te Räu­me und ver­ur­sach­ten einen noch nicht abzu­schät­zen­den Schaden.

Auf­grund der Vor­ge­hens­wei­se und der zeit­li­chen sowie ört­li­chen Nähe wird von einem Tat­zu­sam­men­hang aus­ge­gan­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth bit­tet Zeu­gen, die im oben genann­ten Zeit­raum von Frei­tag auf Sams­tag in die­sem Bereich ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben, sich unter der Tel-Nr. 0921/506–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Stöck­ach. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de die Haupt­ein­gangs­tür des Kin­der­gar­tens am Pfarr­gar­ten mit Fäka­li­en beschmiert. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kön­nen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu mel­den (09194/7388–0).

Umwelt­sün­der unterwegs

Wann­bach. Ein 71-jäh­ri­ger Mann teil­te mit, dass von Sams­tag auf Sonn­tag am Hard­ter Berg Elek­tro­schrott abge­la­den wur­de. Neben einem Flach­bild­schirm und einer Musik­box wur­de u.a. Auto­tei­le ent­sorgt. Wer Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kann, möch­te sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt mel­den (09194/7388–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Sonn­tag­mor­gen konn­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­ten, wie ein 30-jäh­ri­ger Mitsu­bi­shi-Fah­rer gegen ein Ver­kehrs­schild eines Park­plat­zes in der Hafen­stra­ße fuhr. Da der Pkw dadurch nicht wei­ter­fah­ren konn­te, leg­te sich der Mann, ein eri­trei­scher Staats­bür­ger, dane­ben. Durch hin­zu­ge­ru­fe­ne Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim konn­te bei ihm deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wer­den. Ein frei­wil­lig durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,96 Pro­mil­le. Da er sich auch nicht im Besitz eines Füh­rer­scheins befand, wird sich der 30-Jäh­ri­ge nun u. a. wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs infol­ge Alko­hols ver­ant­wor­ten müs­sen. Auf­grund psy­chi­scher Pro­ble­me muss­te der Afri­ka­ner in eine geschlos­se­ne, psych­ia­tri­sche Ein­rich­tung in Bam­berg unter­ge­bracht werden.

Unfall­fluch­ten

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. Am Sonn­tag­mor­gen gegen 09:50 Uhr stell­te ein 49-Jäh­ri­ger sei­nen roten Renault Clio in der Hetz­le­ser Stra­ße auf einem Schot­ter­strei­fen neben der Stra­ße ab. Als er gegen 13:15 Uhr zu sei­nem Pkw zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer am lin­ken hin­te­ren Heck einen Lack­scha­den ver­ur­sacht hat­te. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1.500,– Euro. Wer eine sol­che Ver­kehrs­un­fall­flucht beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Gegen 20:00 Uhr stell­te am Sams­tag ein 23-Jäh­ri­ger am Bahn­hofs­platz sein schwarz-wei­ßes Her­ren­rad der Mar­ke „Dyna­mics“, Typ „Gra­vi­ty“ ab. Als er am Sonn­tag gegen 11:30 Uhr zurück­kam, muss­te er fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb das Fahr­rad­schloss durch­trennt und das Fahr­rad ent­wen­det hat­te. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 entgegen.

Son­sti­ges

HAL­LERN­DORF OT SCHLAM­MERS­DORF. Auf­grund der hohen Außen­tem­pe­ra­tur dehn­te sich am Sonn­tag­abend der Tank eines Omni­bus­ses der­art aus, dass Kraft­stoff aus­trat. Hier­durch wur­de die Fahr­bahn zwi­schen Pautz­feld und Hal­lern­dorf stark mit Die­sel ver­un­rei­nigt, was einen Ein­satz der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren von Trails­dorf, Schlam­mers­dorf, Pautz­feld, der Poli­zei sowie der Stra­ßen­mei­ste­rei nach sich zog. Auf den Fah­rer, der trotz der extrem hohen Tem­pe­ra­tu­ren offen­sicht­lich zu voll getankt hat­te, bzw. auf des­sen Bus­un­ter­neh­men dürf­te eine nicht uner­heb­li­che Rech­nung über die Rei­ni­gungs­ar­bei­ten zu kommen.

FORCH­HEIM. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ver­such­te in der Zeit von Don­ners­tag, ca. 18:00 Uhr bis Sonn­tag, ca. 11:00 Uhr die hin­te­re Türe einer Apo­the­ke in der Bay­reu­ther Stra­ße auf­zu­he­beln. Die Sach­scha­dens­hö­he liegt bei ca. 1.000,– Euro. Wer ver­däch­tig­te Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tel.-Nr. 09191/7090–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Scheu­nen­tü­ren beschmiert

MICHEL­AU, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Zeit von 09.06.–19.06.2022 beschmier­ten ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter die Türen einer Scheu­ne an der „Alten Schney­er Fuh­re“ mit grü­ner Far­be, sodass ein Sach­scha­den von etwa 50 Euro ent­stand. Zeu­gen der Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Con­tai­ner in Brand geraten

ALTEN­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Sonn­tag­mor­gen kam es zu einer Rauch-/Brand­ent­wick­lung aus einem Con­tai­ner beim Säge­werk Tre­bitz­müh­le. Ver­mut­lich kam es auf­grund der Hit­ze der letz­ten Tage zu einer Selbst­ent­zün­dung der gela­ger­ten Rin­den­ab­fäl­le. Die umlie­gen­den Feu­er­weh­ren waren mit rund 65 Ein­satz­kräf­ten vor Ort und konn­ten den Brand schnell unter Kon­trol­le brin­gen. Ein Sach­scha­den ent­stand glück­li­cher­wei­se nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.