Bam­berg: Mit Schlä­gen Geld erpresst – Tat­ver­däch­ti­ger in Untersuchungshaft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Sams­tag­nacht soll ein 19-Jäh­ri­ger unter Schlä­gen das Geld eines 25-Jäh­ri­gen in der Pro­me­na­de­stra­ße in Bam­berg gefor­dert und nach der Her­aus­ga­be von Geld­schei­nen die Flucht ergrif­fen haben. Kur­ze Zeit spä­ter nahm ihn eine Bam­ber­ger Poli­zei­strei­fe fest. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg und die Staats­an­walt­schaft Bam­berg haben die Ermitt­lun­gen übernommen.

Gegen 01.40 Uhr hielt sich der 25-Jäh­ri­ge mit drei Freun­den in der Pro­me­na­de­stra­ße in Bam­berg auf. Dem 19 Jah­re alten Bam­ber­ger wird vor­ge­wor­fen, auf den 25-Jäh­ri­gen ein­ge­schla­gen und des­sen Bar­geld ein­ge­for­dert zu haben. Nach­dem der 25-Jäh­ri­ge 60 Euro an ihn über­ge­ben hat­te, soll der Tat­ver­däch­ti­ge geflüch­tet sein. Die ein­ge­setz­te Strei­fe der Poli­zei Bam­berg nahm den 19-Jäh­ri­gen kur­ze Zeit spä­ter in der Franz-Lud­wig-Stra­ße vor­läu­fig fest. Der 25 Jah­re alte Rat­tels­dor­fer erlitt durch die Schlä­ge eine leich­te Gesichtsverletzung.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat mit der Staats­an­walt­schaft Bam­berg die Ermitt­lun­gen über­nom­men. Am Sams­tag­vor­mit­tag wur­de der 29-Jäh­ri­ge einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Unter­su­chungs­haft­be­fehl wegen räu­be­ri­scher Erpres­sung und ande­ren Delik­ten. Er befin­det sich mitt­ler­wei­le in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.