Forch­heim: För­de­rung des Frei­staa­tes von INAM trägt Früch­te – Insti­tut will wachsen

MdL Michael Hofmann mit Prof. Silke Christiansen im Austausch beim Besuch beim Innovationsinstitut für Nanotechnologie und korrelative Mikroskopie (INAM). Foto: INAM

Dem gro­ßen Erfolg geschul­det will und muss das inno­va­tiv­ste und zukunfts­träch­tig­ste For­schungs­la­bor im Land­kreis Forch­heim wei­ter wach­sen. „Mit den För­der­gel­dern des Frei­staa­tes soll­te das Inno­va­ti­ons­in­sti­tut für Nano­tech­no­lo­gie und kor­re­la­ti­ve Mikro­sko­pie (INAM) und der For­schungs­stand­ort Forch­heim wei­ter gestärkt und aus­ge­baut wer­den. Das ist her­vor­ra­gend gelun­gen, “, freut sich Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann. „INAM steht bereits vor dem näch­sten fol­ge­rich­ti­gen Schritt: Aus­bau und Wachs­tum“, mach­te sich MdL Micha­el Hof­mann bei einer Bege­hung vor Ort mit der Lei­te­rin des INAM im Medi­cal-Val­ley-Cen­ter in Forch­heim, Prof. Sil­ke Chri­sti­an­sen, selbst ein Bild am erfolg­rei­chen For­schungs­stand­ort. „Die gro­ßen Zukunfts­the­men wie Bat­te­rie­for­schung, Halb­lei­ter­struk­tur-For­schung aber auch Pro­jek­te in Zusam­men­ar­beit mit der Medi­zin ste­hen dort aktu­ell im Fokus. Hier am Stand­ort in Forch­heim wird For­schung und Ent­wick­lung auf Welt­klas­se-Niveau betrie­ben, die uns nach vor­ne bringt“, so Hof­mann. Höchst­in­ter­es­sant auch ein aktu­el­les Pro­jekt: Da bei der Zement­her­stel­lung fast 10% des welt­wei­ten CO2- Aus­sto­ßes ent­ste­hen, kön­nen hier selbst bei gerin­gen Ein­spar­ef­fek­ten rie­si­ge Effek­te erzielt wer­den. Wir sind in unse­rem For­schungs­la­bor mit unse­ren spe­zi­el­len, hoch­auf­lö­sen­den Mikro­sko­pie- und Spek­tro­sko­pie- Instru­men­ten gera­de bei der Ana­ly­se, wo genau Ein­spa­run­gen mög­lich sind, erläu­ter­ten die Wis­sen­schaft­ler dem Abge­ord­ne­ten vor Ort. Hof­mann zeig­te sich begei­stert: „Wir kön­nen es uns als zukunfts­träch­ti­ger Wirt­schafts­stand­ort gar nicht lei­sten, die For­schung in die­sem Bereich zu ver­nach­läs­si­gen“, ver­sprach er beim Wachs­tums­be­stre­ben des Insti­tu­tes sei­ne vol­le Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.