Unbe­kann­ter stiehlt in Bay­reuth Gold­bar­ren – Poli­zei setzt 1000 Euro Beloh­nung für Zeu­gen aus

symbolfoto polizei

BAY­REUTH. Am Nach­mit­tag des 31. Mai stahl ein unbe­kann­ter Dieb Gold­bar­ren im Wert von rund 800.000 Euro aus einem Lie­fer­wa­gen in der Wei­her­stra­ße in Bay­reuth. Ein Über­wa­chungs­vi­deo zeig­te, dass der Dieb die etwa 15 Kilo­gramm Gold auf einem Lasten­trol­ly ver­stau­te und anschlie­ßend in unbe­kann­te Rich­tung flüchtete.

Der Täter / die Täte­rin wird wie folgt beschrieben:

  • 175 – 180 Zen­ti­me­ter groß
  • Geschlecht unbe­kannt

Beklei­det mit:

  • Jeans und dunk­lem Kapuzenpullover
  • Schirm­müt­ze und dar­über die Kapu­ze des Pullovers
  • Dunk­le Turn­schu­he mit wei­ßem Sohlenrand
  • Dunk­le Handschuhe
  • Hel­ler Mund-/Na­sen­schutz (Coro­na-Mas­ke)
  • Führ­te eine dunk­le Tasche und einen Lasten­trol­ly mit

Die Kri­mi­nal­po­li­zei bit­tet erneut um Hin­wei­se aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Diens­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 16.51 Uhr und 17.11 Uhr, im Bereich der Wei­her­stra­ße, eine Per­son mit pas­sen­der Beschrei­bung wahrgenommen?
  • Wer kann Hin­wei­se auf ein mög­li­ches Flucht­fahr­zeug, die Fluch­t­rich­tung oder Mit­tä­ter geben?

Für Hin­wei­se, die zur Auf­klä­rung der Tat oder zur Ergrei­fung des Die­bes füh­ren, hat die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth, zusam­men mit dem Baye­ri­schen Lan­des­kri­mi­nal­amt, 1000 Euro ausgelobt.

Die Aus­lo­bung wird unter Aus­schluss des Rechts­we­ges zuer­kannt und ver­teilt. Sie gilt aus­schließ­lich für Pri­vat­per­so­nen und nicht für Beam­te, zu deren Berufs­pflicht die Ver­fol­gung straf­ba­rer Hand­lun­gen gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.