Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Drei Mal wur­de ein Super­markt in der Forch­hei­mer Stra­ße am Mitt­woch­nach­mit­tag Opfer von Laden­die­ben. Dabei wur­den Lebens­mit­tel, Alko­hol und Dro­ge­rie­ar­ti­kel von ins­ge­samt ca. 500 Euro ent­wen­det. Die Täter/​innen wur­den gefasst und muss­ten die Ware zurück­ge­ben. Sie erhiel­ten Haus­ver­bo­te und eine Anzeige.

Außen­spie­gel beschädigt

BAM­BERG. An einem schwar­zen Polo wur­de in der Zeit vom 14.05.22 bis zum 15.06.22 in der Wei­ßen­burg­stra­ße der lin­ke Außen­spie­gel beschä­digt. Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 0951/9129210 entgegengenommen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit hohem Sach­scha­den kam es gegen 17.45 Uhr in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße, Ecke Haupt­s­moor­stra­ße. Der Fah­rer eines Audi woll­te nach rechts in die Haupt­s­moor­stra­ße abbie­gen und befand sich auf der rech­ten Fahr­spur. Plötz­lich über­leg­te er es sich anders und zog auf die lin­ke Spur, weil er wen­den und wie­der Rich­tung Innen­stadt fah­ren woll­te. Auf der lin­ken Spur befand sich aller­dings eine 60-jäh­ri­ge in ihrem Opel Cor­sa. Die­se traf den Audi fron­tal hin­ten links. Ins­ge­samt dürf­te der Scha­den um die 20000 Euro betra­gen, ver­letzt wur­de niemand.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Beim Abbie­gen von der Veit-Stoß-Stra­ße in die Gra­fen­stein­stra­ße stürz­te am Mitt­woch­vor­mit­tag eine Rad­fah­re­rin wegen einer Ölspur. Der Ver­ur­sa­cher ist bis dato unbe­kannt. Die Poli­zei sucht nach Zeu­gen (0951/9129–210)

Jung­vö­gel gerettet

BAM­BERG. In der Kant­stra­ße teil­te ein Anwoh­ner einen Rol­ler mit, in dem sich jun­ge Vögel im Top­ca­se befin­den sol­len. Augen­schein­lich hat­te eine Blau­mei­se ihre Eier in das Top­ca­se gelegt und ihre Jun­gen dort auf­ge­zo­gen. Auf­grund der Hit­ze kamen die Küken jedoch in Not. Als die Poli­zei­be­am­ten den Kof­fer mit einem Brech­ei­sen öff­ne­ten, war bereits die Hälf­te der Vögel tot. 3 Jung­tie­re konn­ten geret­tet werden.

Fahr­rad­fah­rer hat­te zuviel getankt

BAM­BERG. Ein 20-jäh­ri­ger wur­de um 03.30 Uhr am Grü­nen Markt mit sei­nem Fahr­rad kon­trol­liert, weil er ohne Licht fuhr. Da der Mann stark nach Alko­hol roch, wur­de ein Alko­test ange­bo­ten. Die­ser erbrach­te ein Ergeb­nis von 2,36 Pro­mil­le. Des­halb muss­te der Mann mit ins Kran­ken­haus zur Blutentnahme.

Erneu­te tele­fo­ni­sche Betrugs­ver­su­che im Bereich Bamberg

BAM­BERG. Erneut wur­den im Bereich Bam­berg im Ver­lauf des Mitt­wochs diver­se älte­re Men­schen Opfer von Schock­an­ru­fen kri­mi­nel­ler Orga­ni­sa­tio­nen aus dem Aus­land. Meist wird ein Unfall­sze­na­rio vor­ge­täuscht, in dem ein naher Ange­hö­ri­ger ver­wickelt sein soll. Die Täter geben sich als Poli­zei­be­am­te oder Staats­an­wäl­te aus und ver­su­chen ihre Opfer mas­siv unter Druck zu set­zen um zu errei­chen, dass die­se ihren Geld­for­de­run­gen nach­kom­men. Gestern blieb es aller­dings bei Ver­su­chen, da die Ange­ru­fe­nen rich­tig reagier­ten und die Täter ins lee­re lau­fen ließen.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Haus­wän­de beschmiert

SCHEß­LITZ; Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung hat die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land auf­ge­nom­men. Ver­mut­lich in der Nacht vom Diens­tag auf Mitt­woch wur­den ins­ge­samt drei Anwe­sen im Bereich der Stra­ßen Alten­bach und Bona­li­no­stra­ße ange­gan­gen. Die Außen­fas­sa­de wur­de mit einer brau­nen Sub­stanz beschmiert. Die Rei­ni­gung dürf­te den Geschä­dig­ten meh­re­re Hun­dert Euro kosten. Hin­wei­se auf den oder die Täter wer­den unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Buß­geld­be­schei­de wer­den fällig

Breitengüßbach/​Pettstadt; Bei Ver­kehrs­kon­trol­len in der Nacht vom Mitt­woch auf Don­ners­tag muss­te zwei Pkw-Fah­rer die Wei­ter­fahrt unter­sagt wer­den. Kurz vor Mit­ter­nacht erbrach­te ein Atem­al­ko­hol­test bei einem 29jähigen Ford-Fah­rer in der Bam­ber­ger Stra­ße in Brei­ten­güß­bach einen Wert von 0,92 Pro­mil­le. Wenig spä­ter wur­de in der Haupt­stra­ße in Pett­stadt bei einem 36jährigen Seat-Fah­rer ein Atem­al­ko­hol­wert von 0,56 Pro­mil­le fest­ge­stellt. Auf bei­de Fahr­zeug­füh­rer kommt durch den gerichts­ver­wert­ba­ren Atem­al­ko­hol­test nun ein Buß­geld­be­scheid in Höhe von 500,00 Euro mit einem ein­mo­na­ti­gen Fahr­ver­bot zu.

E‑S­coo­ter-Fah­rer alkoholisiert

BREI­TEN­GÜß­BACH; Ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr kommt auf einen 21jährigen E‑S­coo­ter-Fah­rer zu, der in der Zücks­hu­ter Stra­ße unter­wegs war. Er war in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Don­ners­tags mit sei­nem Gefährt kon­trol­liert wor­den. Ein durch­ge­führ­ter Alko­test erbrach­te bei ihm 1,30 Pro­mil­le, was eine Blut­ent­nah­me nach sich zog.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Göß­wein­stein. Am Mitt­woch­abend befuhr eine 62-jäh­ri­ge Frau mit ihrem Opel Astra die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Sach­sen­dorf nach Bösen­bir­kig. Nach dem Pas­sie­ren eines Wald­stückes geriet sie ver­mut­lich von der tief­ste­hen­den Abend­son­ne irri­tiert nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te mit ihrem Wagen gegen einen Tele­fon­ma­sten, der dadurch ein­knick­te. Die Fah­re­rin blieb bei dem Anstoß glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Der Gesamt­scha­den wird auf 3000 Euro beziffert.

Hohen­schwärz. Am Mitt­woch woll­te gegen Mit­tag ein 82-jäh­ri­ger Rent­ner nach Hau­se fah­ren. Kurz vor sei­nem Ziel fuhr er aus Unacht­sam­keit gegen die Stein­mau­er eines Anwe­sens. Durch den Auf­prall kipp­te der VW-Golf unglück­lich auf die Fah­rer­sei­te um. Der rüsti­ge Rent­ner konn­te sich aus sei­ner miss­li­chen Lage noch selbst befrei­en und eigen­stän­dig aus­stei­gen. Mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen wur­de der Mann in das Uni­kli­ni­kum Erlan­gen ver­bracht. Der umge­stürz­te Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und wur­de durch den Abschlepp­dienst Zolleis gebor­gen. Die Feu­er­weh­ren aus Grä­fen­berg, Thuis­brunn und Egloff­stein waren vor Ort und über­nah­men die Ver­kehrs­si­che­rung und unter­stütz­ten bei der Fahr­zeug­bergung. Der Gesamt­scha­den beträgt 10 000 Euro.

Göß­wein­stein. Eine Vor­fahrts­ver­let­zung zwi­schen zwei Fahr­zeu­gen for­der­te am Mitt­woch kurz nach dem Mit­tag zwei Ver­letz­te sowie einen Gesamt­scha­den von 6000 Euro.

Kurz vor 13 Uhr befuhr ein 22-jäh­ri­ger orts­an­säs­si­ger Mann mit sei­nem Pkw Maz­da den Fin­ster­weg und woll­te an der Ein­mün­dung zur Kreis­stra­ße nach links in Rich­tung Etz­dorf abbie­gen. Etwa gleich­zei­tig näher­te sich auf der Kreis­stra­ße ein 52-jäh­ri­ger Mann aus einem umlie­gen­den Dorf mit sei­nem Sko­da Fabia von Etz­dorf in Rich­tung Göß­wein­stein. Beim Abbie­gen über­sah der jun­ge Mann offen­sicht­lich den vor­fahrt­be­rech­ti­gen Pkw und im Ein­mün­dungs­be­reich kol­li­dier­ten bei­de Fahr­zeu­ge. Dabei wur­de der Unfall­ver­ur­sa­cher mit­tel­schwer ver­letzt und ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht, wäh­rend der Unfall­geg­ner mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus nach Peg­nitz trans­por­tiert wur­de. Am Auto des Unfall­ver­ur­sa­chers ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den und es wur­de abge­schleppt. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr aus Göß­wein­stein war vor Ort und über­nahm die Ver­kehrs­re­ge­lung sowie die Stra­ßen­rei­ni­gung, da Betriebs­flüs­sig­kei­ten von einem Fahr­zeug ausliefen.

Grä­fen­berg. Am Mitt­woch­nach­mit­tag geriet eine 34-jäh­ri­ge Frau aus Baden-Würt­tem­berg mit ihrem Opel-Signum in der Egloff­stei­ner Stra­ße in einer Rechts­kur­ve zu weit nach links in die Fahr­bahn­mit­te und tou­chier­te leicht die Berei­fung eines ent­ge­gen­kom­men­den Klein­trans­por­ters. Wäh­rend an dem MAN-Lkw kein Scha­den fest­ge­stellt wer­den konn­te, ent­stand am Auto der Unfall­ver­ur­sa­che­rin ledig­lich ein gering­wer­ti­ger Sachschaden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Herolds­bach. Auf dem Nach­hau­se­weg von einem Bier­kel­ler stürz­te ein E‑Bikefahrer in der Fran­ken­stra­ße in Oes­dorf aus noch unbe­kann­ter Ursa­che auf die Fahr­bahn. Auf­grund des Sturz­ge­sche­hens war der 39 jäh­ri­ge kur­ze Zeit bewusst­los. In Fol­ge des Stur­zes erlitt er eine Kopf­platz­wun­de und eine Gehirn­er­schüt­te­rung, wes­halb er vor Ort not­ärzt­lich ver­sorgt wer­den muss­te. Im Rah­men der Unfall­auf­nah­me konn­ten die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch wahr­neh­men. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,06 Pro­mil­le. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist nun die Folge.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Mitt­woch­mit­tag zwi­schen 11:40 Uhr und 12:05 Uhr wur­de ein in der Horn­schuch­al­lee gepark­ter BMW am Stoß­fän­ger vor­ne rechts beschä­digt. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1500 €. Wer den Unfall beob­ach­ten konn­te oder Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen. Tele­fon: 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Diens­tag­abend in der Zeit von ca. 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr wur­de einer Frau die Geld­bör­se ent­wen­det. Als sich die­se von ihrem Lie­gen­platz ent­fern­te, bega­ben sich drei bis­her unbe­kann­te jun­ge Män­ner zu ihrer am Platz lie­gen­der Tasche und ver­schwan­den mit die­ser hin­ter dem Gebüsch, wo sie anschlie­ßend die Geld­bör­se ent­wen­de­ten und die Tasche zurück­lie­ßen. Die drei jun­gen Män­ner sol­len über den Zaun zwi­schen dem Kiosk und dem Spiel­platz auf das Schwimm­bad­ge­län­de gekom­men und an glei­cher Stel­le wie­der nach dem Dieb­stahl ver­schwun­den sein. Der Dieb­stahl wur­de der Frau von zwei jun­gen und eben­falls nicht bekann­ten Mäd­chen mit­ge­teilt. Wer eben­falls den Vor­fall beob­ach­ten konn­te, bzw. Hin­wei­se zu den bei­den Zeu­gin­nen geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Forch­heim. Im Zeit­raum vom 02.04. bis 12.04.22 wur­de von einem Fir­men­ge­län­de An den Sand­gru­ben ein rotes Moun­tain­bike ent­wen­det. Auf­fäl­lig an dem Fahr­rad sind ein gel­ber Len­ker­vor­bau und diver­se Tri­bal Moti­ve am Fahr­rad­ge­stell. Wer hat hier­zu Beob­ach­tun­gen machen kön­nen? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter 09191–7090‑0.

Forch­heim. Am Mitt­woch in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr wur­de aus dem Büro eines Nach­hil­fe­in­sti­tuts in der Nürn­ber­ger Stra­ße eine blaue Damen­hand­ta­sche ent­wen­det. Der unbe­kann­te Täter erbeu­te­te dabei eine auf­fäl­li­ge schwarz, lila Geld­bör­se mit Drei­ecks­mo­ti­ven, Aus­weis­ge­gen­stän­de, sowie 15 € Bar­geld und diver­se Bank­kar­ten. Wer Hin­wei­se zum Tat­her­gang bzw. zum Täter geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu mel­den. Tele­fon: 09191/7090–0.

Forch­heim. Am Mitt­woch wur­den in der Mit­tags­zeit von 11:20 Uhr bis 12:30 Uhr aus einem Kel­ler­raum in der Zwei­brücken­stra­ße ein Her­ren­an­zug und Kos­me­ti­kerzeug­nis­se aus einem zuvor dort­hin gelie­fer­ten Paket ent­wen­det. Eben­so wur­de aus dem unver­sperr­ten Kel­ler­raum ein dar­in abge­stell­tes Moun­tain­bike der Mar­ke „Cus­to­mi­zed“ gestoh­len. Die­ses nutz­te der unbe­kann­te Täter mög­li­cher­wei­se zu Flucht­zwecken. Wer in der Zwei­brücken­stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­ten konn­te oder Hin­wei­se zum Ver­bleib der ent­wen­de­ten Gegen­stän­de machen kann, möch­te sich bit­te mit der Poli­zei Forch­heim unter 09191/7090–0 in Ver­bin­dung setzen.

Son­sti­ges

Eggols­heim. Zu einem Fahr­zeug­brand kam es am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag in Göt­zen­dorf Gemar­kung Leit­zberg. Hier schlu­gen dem 39 jäh­ri­gen Trak­tor­fah­rer plötz­lich Flam­men aus dem Motor­raum ent­ge­gen. Die ver­stän­dig­ten Feu­er­weh­ren aus Eggols­heim, Göt­zen­dorf und Drü­gen­dorf konn­ten den Brand schnell unter Kon­trol­le brin­gen. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Am Trak­tor ent­stand wirt­schaft­li­cher Totalschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.