Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 15.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

21-Jäh­ri­ge fährt unter Drogeneinfluss

COBURG. Unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln war eine 21-Jäh­ri­ge mit ihrem Ford in der Nacht zum Mitt­woch im Cobur­ger Stadt­ge­biet unter­wegs. Die Fahrt ende­te mit einer Poli­zei­kon­trol­le im Dammweg.

Die kon­trol­lie­ren­den Poli­zi­sten hiel­ten den Ford um 0.20 Uhr zu einer Kon­trol­le an und über­prüf­ten unter ande­rem die Fahr­tüch­tig­keit der Fah­re­rin. Die­se zeig­te dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten. Einen Kon­sum von Rausch­gift vor der Fahrt bestä­tig­te ein Drogenschnelltest.

Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ord­ne­ten bei der Fah­re­rin eine Blut­ent­nah­me an. Gegen die Fah­re­rin ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei wegen einer Dro­gen­fahrt nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Ein­stieg über die Ter­ras­se – Zeu­gen gesucht

NEU­STADT BEI COBURG. Ein­bre­cher dran­gen am Diens­tag in ein Wohn­haus in der Mül­ler­stra­ße in Neu­stadt bei Coburg ein und durch­wühl­ten auf der Suche nach Die­bes­gut meh­re­re Räu­me. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe aus der Bevölkerung.

Unbe­kann­te ver­schaff­ten sich, ver­mut­lich über eine gekipp­te Ter­ras­sen­tür, Zutritt zu den Räum­lich­kei­ten des 60-jäh­ri­gen Woh­nungs­in­ha­bers. Im Zeit­raum zwi­schen 4.30 und 15 Uhr durch­such­ten die Die­be sämt­li­che Schrän­ke und hin­ter­lie­ßen dabei ein gro­ßes Chaos.

Die Ein­bre­cher ver­ur­sach­ten kei­nen Sach­scha­den. Nach ersten Erkennt­nis­sen fehlt auch nichts.

Zeu­gen, die im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben oder Hin­wei­se zu auf­fäl­li­gen Per­so­nen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Essen ver­brannt

Stock­heim: Am Diens­tag­mor­gen gegen 09:00 Uhr muss­te die Feu­er­wehr Haig zu einem Brand­mel­de­ein­satz aus­rücken. Ein Anru­fer hat­te mit­ge­teilt, dass in der Woh­nung sei­nes Nach­barn der Rauch­mel­der aus­ge­löst hät­te und es ver­brannt riecht. Da der Nach­bar nicht öff­ne­te, wur­den Feu­er­wehr und Poli­zei ver­stän­digt. Bei Ein­tref­fen der Ret­tungs­kräf­te wur­de fest­ge­stellt, dass in der Woh­nung des 25-jäh­ri­gen Nach­barn unbe­auf­sich­tig­tes Essen die Rauch­ent­wick­lung ver­ur­sacht hat­te. Der Mann hat­te offen­sicht­lich Nacht­schicht und sich beim Nach­haus­kom­men eine Piz­za in den Back­ofen gescho­ben. Wäh­rend die­se im Ofen auf­back­te, schlief der jun­ge Mann ein. Gegen den „Piz­za­bäcker“ wer­den Ermitt­lun­gen wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach der VVB geführt.

Rol­ler­fah­rer kol­li­diert mit Rennrad

Wal­len­fels: Am Diens­tag­abend gegen 22:05 Uhr kam es zwi­schen den Orts­tei­len Schnap­pen­ham­mer und Wel­les­bach zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Ein 17-jäh­ri­ger Motor­rol­ler-Fah­rer befuhr mit sei­nem Gefährt den par­al­lel zu B 173 ver­lau­fen­den Fuß-/Rad­weg. Beim Über­que­ren der klei­nen Fluss­brücke kam ihm ein Renn­rad-Fah­rer ohne Licht ent­ge­gen. Ein Aus­wei­chen war auf­grund des schma­len Brücken­aus­baus nicht mög­lich. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer kol­li­dier­ten fron­tal mit­ein­an­der und stürz­ten. Bei­de Unfall­be­tei­lig­te wur­den mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus nach Nai­la gebracht. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von rund 5200,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.