PNV und ergän­zen­de Mobi­li­täts­an­ge­bo­te in Bay­ern in einer App

Beta-Ver­si­on des neu­en Bay­ern-Fahr­plans geht an den Start

Seit heu­te steht die über­ar­bei­te­te Bay­ern-Fahr­plan-App als Beta-Ver­si­on in den App-Stores für iOS und Android als „(Next) Bay­ern Fahr­plan“ kosten­frei zur Ver­fü­gung. Die Baye­ri­sche Eisen­bahn­ge­sell­schaft (BEG) hat das Design und die Nut­zer­füh­rung moder­ni­siert und wird die App in den kom­men­den Mona­ten Schritt für Schritt funk­tio­nal erweitern.

Zusätz­lich zur Fahr­t­aus­kunft für den ÖPNV in ganz Bay­ern und Deutsch­land sind fol­gen­de neue Funk­tio­nen geplant: Für die gewähl­ten Fahr­ten lie­fert die App in Zukunft Infor­ma­tio­nen zur Aus­la­stung der Ver­kehrs­mit­tel und Fahr­gä­ste kön­nen sich über Ver­spä­tun­gen benach­rich­ti­gen las­sen. Fahr­gä­ste mit Ein­schrän­kun­gen kön­nen ihre Rei­se bar­rie­re­frei von Tür zu Tür pla­nen. Neben den klas­si­schen Ver­kehrs­mit­teln des ÖPNV wie Regio­nal­zü­ge, Bus­se, Trams und U‑Bahnen wer­den auch ergän­zen­de Mobi­li­täts­an­ge­bo­te inte­griert, ins­be­son­de­re Sharing-Anbie­ter (Fahr­rä­der, E‑Scooter, Autos). Die­se sol­len über die neue App künf­tig auch gebucht und bezahlt wer­den kön­nen. Dar­über hin­aus kön­nen Fahr­gä­ste über die Bay­ern-Fahr­plan-App schon bald Anschluss­wün­sche anmel­den, für den Fall, dass ihr Regio­nal­zug ver­spä­tet ist. Soweit mög­lich, war­tet dann der Anschluss­zug am Umstei­ge­bahn­hof. Auf viel­fa­chen Wunsch von Nut­zern arbei­tet die BEG auch an einer Mög­lich­keit, ÖPNV-Tickets in der neu­en App anzubieten.

„Durch die neu­en Funk­tio­nen ent­wickelt sich die Bay­ern-Fahr­plan-App Schritt für Schritt zu einer umfas­sen­den Mobi­li­täts­app für ganz Bay­ern wei­ter“, sagt Tho­mas Prechtl, Spre­cher der Geschäfts­füh­rung der BEG. „Die App spielt eine maß­geb­li­che Rol­le bei unse­rem Ziel, Rei­sen mit dem ÖPNV so ein­fach und kom­for­ta­bel wie mög­lich zu machen. Fahr­gä­ste kön­nen sich aktiv in die Wei­ter­ent­wick­lung der App ein­brin­gen, indem sie die Beta-Ver­si­on testen.“

„Die neue App soll ÖPNV und ergän­zen­de Mobi­li­täts­an­ge­bo­te, aber auch städ­tisch und länd­lich gepräg­te Räu­me digi­tal mit­ein­an­der ver­net­zen“, sagt der baye­ri­sche Ver­kehrs­mi­ni­ster Chri­sti­an Bern­rei­ter. „Die Men­schen in Bay­ern erhal­ten mit dem Smart­pho­ne nach der voll­stän­di­gen Umset­zung einen ein­fa­chen Zugang zu allen Mobilitätsangeboten.”

Nut­zer der Beta-Ver­si­on kön­nen ihr Feed­back zur App gern an die E‑Mail-Adres­se fahrgastinfo@​bahnland-​bayern.​de senden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.