Rehau: „Land der Kul­tu­ren“ – Eine inter­ak­ti­ve Wan­der­aus­stel­lung von Men­schen mit Fluchterfahrung

Ver­an­stal­tung im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Rehau, Max­platz 12, 95111 Rehau vom 27. Juni bis 10. Juli 2022 – Ver­an­stal­ter Dia­ko­nie Hochfranken

Die inter­ak­ti­ve Aus­stel­lung „Land der Kul­tu­ren“ ist eine Initia­ti­ve von Men­schen mit Flucht­er­fah­rung. 2017 hat eine Grup­pe syri­scher Geflüch­te­ter gemein­sam mit Fach­leu­ten die­se Aus­stel­lung ent­wickelt, die ihre Erfah­run­gen in einem frem­den Land wider­spie­gelt: Sprach-Bar­rie­ren, kul­tu­rel­le Unter­schie­de, Fru­stra­ti­on, sozia­le Iso­la­ti­on, aber auch absurd-komi­sche Momen­te. Das Ziel der jun­gen Geflüch­te­ten ist ein pro­duk­ti­ver Dia­log mit den Men­schen vor Ort. In inten­si­ver Arbeit ent­stand so ein inter­ak­ti­ver Par­cours in ara­bi­scher Spra­che mit 10 Sta­tio­nen, der durch Bay­ern und ganz Deutsch­land tourt.

Zie­le des Projekts:

Das Pro­jekt soll pro­ble­ma­ti­schen Hal­tun­gen in der Gesell­schaft ent­ge­gen­steu­ern: Ableh­nung gegen­über Geflüch­te­ten (Stig­ma­ti­sie­rung und Ste­reo­ty­pi­sie­rung als Grup­pe) unbe­wuss­te Vor­ur­tei­le, Berüh­rungs­äng­ste, man­geln­der Geduld bis hin zu expli­zi­tem Rassismus

Die­se Zie­le ver­fol­gen wir mit einem akti­ven Rol­len­tausch und mit einem durch­dach­ten Ange­bot zum Perspektivwechsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.