Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb auf fri­scher Tat erwischt.

Am Sonn­tag­mor­gen um 04:05 Uhr konn­te eine Strei­fe der Poli­zei Bam­berg-Stadt einen 22 Jäh­ri­gen dabei beob­ach­ten, wie die­ser sich am Schön­leins­platz ver­däch­tig umsah, plötz­lich ein nicht ver­sperr­tes Fahr­rad nahm und damit weg­fuhr. Er konn­te kurz dar­auf gestellt wer­den. Den Dieb­stahl räum­te er umge­hend ein. Zudem wur­de deutl. Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den, beim anschlie­ßen durch­ge­führ­ten Atem­al­ko­hol­test wur­den 0,84 mg/​l AAK fest­ge­stellt. Eine Blut­ent­nah­me war die Fol­ge. Der jun­ge Mann muss sich nun neben einem Ver­fah­rens wegen Dieb­stahls auch wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr straf­recht­lich verantworten.

Graf­fi­ti an Hauswand

Am Sams­tag­nach­mit­tag zwi­schen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr wur­de am mari­en­platz in Bam­berg ein 1x1 gro­ßes Sym­bol an eine Haus­wand gesprüht. Der Scha­den wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Hin­wei­se zur Tat nimmt die Poli­zei-Bam­berg-Stadt unter der Tel​.Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Auto in der Gey­ers­wörth­tief­ga­ra­ge beschädigt.

Bam­berg. Am Frei­tag­abend zwi­schen 18:00 Uhr und 21:30 Uhr beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter beim Ein/​Ausparken auf dem Park­deck UG1 einen gepark­ten Sko­da an der Heck­stoß­stan­ge. Es ent­stand geschätz­ter Sach­scha­den in Höhe von 1200,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Dro­gen­fahrt.

Am Sams­tag­nach­mit­tag gegen 14:50 Uhr wur­de eine Strei­fe der PI Bam­berg-Stadt in der Obe­ren Schild­stra­ße auf einen Klein­kraft­rad­fah­rer auf­merk­sam, wel­cher beim Anblick der Strei­fe plötz­lich wen­de­te. Er konn­te ein­ge­holt und kon­trol­liert wer­den. Bei der Kon­trol­le konn­te schließ­lich auch der Grund für das Wen­de­ma­nö­ver des 40-Jäh­ri­gen Fah­rers fest­ge­stellt wer­den, ein Dro­gen­test reagier­te posi­tiv auf THC. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und eine Blut­ent­nah­me angeordnet.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sei­ten­schei­be eingeschlagen

VIERETH; Hin­wei­se auf den oder die Täter wer­den zu einer Sach­be­schä­di­gung erbe­ten. In der Nacht vom ver­gan­ge­nen Don­ners­tag zum Frei­tag wur­de an einem im Eichen­weg abge­stell­ten Pkw die Sei­ten­schei­be ein­ge­schla­gen. Der Geschä­dig­te hat­te hier­bei sei­nen schwar­zen BMW vor dem Wohn­an­we­sen geparkt und muss­te am Frei­tag­vor­mit­tag fest­stel­len, dass die lin­ke hin­te­re Schei­be zer­split­tert war. Der Sach­scha­den wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die sach­be­ar­bei­ten­de Poli­zei­in­spek­ti­on ist unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 für Hin­wei­se erreichbar.

Lin­ker Außen­spie­gel beschädigt

BUT­TEN­HEIM; Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht wur­den zu einem Ver­kehrs­un­fall ein­ge­lei­tet, der sich am Sams­tag­abend ereig­ne­te. Ein 50jähriger Mer­ce­des-Fah­rer woll­te von der Staats­stra­ße aus in die Rewe­st­ra­ße ein­bie­gen. Als er sich auf der Links­ab­bie­ge­spur befand, kam ein Fiat-Fah­rer aus der Rewe­st­ra­ße ange­fah­ren und streif­te beim Ein­fah­ren auf die Staats­stra­ße den Mer­ce­des. Trotz des ange­rich­te­ten Scha­dens am lin­ken Außen­spie­gel und an der Schei­be der Fah­rer­tü­re, Scha­dens­hö­he ca. 1.200 Euro, setz­te der Fiat-Fah­rer sei­ne Fahrt ohne anzu­hal­ten fort. Dem Geschä­dig­ten gelang es noch, dem Unfall­ver­ur­sa­cher zu fol­gen und auch anzu­spre­chen, die­ser ließ sich jedoch auf kei­ne Dis­kus­si­on ein und fuhr davon. Über das abge­le­se­ne Kenn­zei­chen wur­den die Ermitt­lun­gen über den Fahr­zeug­hal­ter aufgenommen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Drei Ver­letz­te durch Auffahrunfall

But­ten­heim / A73. Am spä­ten Sams­tag­abend kam es auf der A 73 nach der Aus­fahrt But­ten­heim in Fahrt­rich­tung Bam­berg zu einem hef­ti­gen Auf­fahr­un­fall. Aus unge­klär­ter Ursa­che prall­te ein 19-jäh­ri­ger Sko­da­fah­rer mit deut­lich höhe­rer Geschwin­dig­keit in das Heck eines Mer­ce­des. Der Mer­ce­des dreh­te sich hier­durch in die Mit­tel­schutz­plan­ke und blieb ent­ge­gen der Fahrt­rich­tung ste­hen. Der Sko­da blieb am rech­ten Fahr­strei­fen lie­gen. Sowohl der 57-jäh­ri­ge Fah­rer des Mer­ce­des, als auch Fah­rer und Bei­fah­re­rin des Sko­da, wur­den wegen ihren leich­ten Ver­let­zun­gen in Kran­ken­häu­ser gebracht. Bei­de Fahr­zeu­ge waren erheb­lich beschä­digt und muss­ten abge­schleppt wer­den. Die Feu­er­wehr lei­te­te den Ver­kehr in Rich­tung Nor­den an der Anschluss­stel­le But­ten­heim für ca. 2 Stun­den aus. Der Gesamt­scha­den wird auf über 7600 Euro geschätzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Zwei Lap­tops aus Impf­zen­trum gestohlen

BAY­REUTH. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten Sams­tag­vor­mit­tag zwei Lap­tops sowie eine Spen­den­do­se aus den Räum­lich­kei­ten des Bay­reu­ther Impf­zen­trums in der Kol­ping­stra­ße. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth sucht Zeugen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen öff­ne­ten die Ein­bre­cher in einer Zeit von 5 Uhr bis 10.15 Uhr gewalt­sam eine Ein­gangs­tür des Impf­zen­trums. Anschlie­ßend hat­ten sie es in den Räum­lich­kei­ten offen­bar gezielt auf Elek­tro­nik­ar­ti­kel abge­se­hen. Sie nah­men zwei Lap­tops an sich und mach­ten auch vor einer auf­ge­stell­ten Spen­den­do­se nicht halt, in der sich ein gerin­ger Bar­geld­be­trag befand. Sie flüch­te­ten zuletzt unerkannt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth bit­tet Zeu­gen, die zu besag­ter Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Kol­ping­stra­ße im Bereich des Impf­zen­trums wahr­ge­nom­men haben, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 zu melden.

Betäu­bungs­mit­tel sichergestellt.

Bay­reuth. Ver­schie­de­ne Betäu­bungs­mit­tel konn­ten durch die Poli­zei bei der Kon­trol­le eines Rad­fah­rers sicherstellen.

Am Sams­tag gegen 12.30 Uhr kon­trol­lier­ten Beam­te der PI Bay­reuth-Stadt einen 46jährigen Bay­reu­ther weil die­ser beim Fahr­rad­fah­ren tele­fo­nier­te. Bei der Kon­trol­le konn­te deut­li­cher Mari­hua­nage­ruch fest­ge­stellt wer­den. Die Ursa­che hier­für waren im Ruck­sack mit­ge­führ­te Betäu­bungs­mit­tel. Bei der anschlie­ßen­den Woh­nungs­durch­su­chung konn­ten wei­te­re Betäu­bungs­mit­tel auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Der Mann wird wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz zur Anzei­ge gebracht.

Laden­dieb geflüchtet.

Bay­reuth. Einen zunächst flüch­ti­gen Laden­dieb konn­te die Poli­zei am Sams­tag­abend ermittlen.

Ein 36jähriger Bay­reu­ther hat­te gegen 18.00 Uhr in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft ver­schie­de­ne Lebens­mit­tel und Alko­ho­li­ka ent­wen­det und war nach Ver­las­sen des Geschäfts zunächst mit einem Fahr­rad geflüch­tet. Anhand der vor­han­de­nen Video­auf­zeich­nun­gen konn­te die Poli­zei den 36jährigen jedoch iden­ti­fi­zie­ren. Als die­ser zu Hau­se auf­ge­sucht wur­de konn­te das Die­bes­gut nur noch teil­wei­se sicher­ge­stellt wer­den. Eini­ges hat­te er bereits kon­su­miert. Der Mann wur­de wegen Dieb­stahls angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Drü­gen­dorf. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­den die Kup­fer­dach­rin­nen am Sport­heim ent­wen­det. Die Täter setz­ten die ange­brach­ten Bewe­gungs­mel­der außer Funk­ti­on und demon­tier­ten die Dach­rin­nen samt Fall­roh­re. Der Ent­wen­dungs­scha­den dürf­te sich auf ca. 2500 Euro belau­fen. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim.

Wie­sent­hau. Am Sams­tag wur­den gegen 21.30 Uhr drei Per­so­nen im Bereich eines Fisch­tei­ches fest­ge­stellt die dort offen­sicht­lich ver­such­ten Fische zu ent­wen­den. Als der Eigen­tü­mer gegen 22.30 Uhr sei­nen Fisch­teich auf­such­te konn­te die Per­so­nen erneut ange­trof­fen wer­den. Nach­dem die­se ange­spro­chen wur­den flüch­te­ten sie mit einem wei­ßen Kasten­wa­gen. Am Teich konn­te Fisch­net­ze und eine Angel sicher­ge­stellt wer­den. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Son­sti­ges

Forch­heim. In der Zeit vom 10.06.2022; 20.00 Uhr bis 11.06.2022; 08.40 Uhr wur­de am Nord­ring im Orts­teil Ker­s­bach ein Auto­rei­fen an einem VW Cad­dy zer­sto­chen. Es ent­stand hier­bei ein Scha­den von ca. 150 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim entgegen.

Forch­heim. Am Sams­tag wur­de gegen 08.00 Uhr an einer Kar­to­na­gen­pres­se in der Bosch­stra­ße eine Rauch­ent­wick­lung fest­ge­stellt. Durch die Feu­er­wehr Forch­heim konn­te der ent­ste­hen­de Brand rasch gelöscht wer­den. Auf Grund der äuße­ren Umstän­de muss hier von einer Brand­stif­tung aus­ge­gan­gen werden.

Dormitz. Am Sams­tag befuhr ein Land­wirt mit sei­nem Trak­tor den Feld­weg in der Ver­län­ge­rung der Rosen­ba­cher Stra­ße. Hier­bei stell­te er fest, dass er mit dem rech­ten Vor­der­rei­fen in ein Nagel­brett, wel­ches ver­steckt aus­ge­legt war, gefah­ren ist. Am Rei­fen ent­stand ein Scha­den von ca. 1500 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.