Rus­si­scher Lite­rat Fjo­dor M. Dosto­jew­skij in Coburg unter der Lupe

Das Stu­di­um Gene­ra­le zum The­ma Welt­li­te­ra­tur geht am 22. Juni um 19 Uhr in sei­ne vor­letz­te Run­de. Im Pfarr­zen­trum St. Augu­stin geht es um den rus­si­schen Lite­rat Fjo­dor M. Dosto­jew­skij. Dosto­jew­skij gilt nicht nur als einer der bedeu­tend­sten rus­si­schen Schrift­stel­ler des 19. Jahr­hun­derts. Zwei­fel­los ist er auch Weg­be­rei­ter der Moder­ne, des­sen lite­ra­ri­scher Ein­fluss bis in unse­re Gegen­wart hin­ein spür­bar ist.

Dosto­jew­skij wird von der Ger­ma­ni­stik-Dok­to­ran­din Kate­ri­na She­kut­kovska von der Uni­ver­si­tät Bam­berg vor­ge­stellt und unter die Lupe genom­men. Die Lesun­gen über­nimmt Schau­spie­le­rin Julia­ne Schwa­be vom Lan­des­thea­ter Coburg.

Wei­te­re Infos und Anmel­dung unter www​.vhs​-coburg​.de oder per Tele­fon: 09561 8825 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.