Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

BAM­BERG. In der Jäck­stra­ße wur­den von einem Renault zwi­schen dem 02. und 07.06.2022 von einem dort gepark­ten Renault die bei­den amt­li­chen Kenn­zei­chen BA – S 5150 gestohlen.

Die PI Bam­berg-Stadt nimmt unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se entgegen.

Geld­dieb­stahl aus Tresor

BAM­BERG. Aus dem ver­sperr­ten Tre­sor einer Fir­ma in der Luit­pold­stra­ße hat zwi­schen Mon­tag­mit­tag, 14.00 Uhr und Diens­tag­früh, 05.00 Uhr, ein unbe­kann­ter die Wochen­end­ein­nah­me in Höhe eines vier­stel­li­gen Bar­geld­be­tra­ges gestohlen.

Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls aufgenommen.

Laden­die­be hal­ten Poli­zei auf Trapp

BAM­BERG. Am Don­ners­tag wur­de die Bam­ber­ger Poli­zei zu ins­ge­samt sechs Laden­dieb­stäh­len geru­fen. Es wur­den Dro­ge­rie­ar­ti­kel, Beklei­dung, Mode­schmuck und Alko­hol für über 200 Euro gestoh­len. In einem Geschäft konn­ten zwei Män­ner flüch­ten und lie­ßen auch ihre Die­bes­beu­te zurück.

Brücke mit Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. Am Don­ners­tag, gegen 18.50 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über ver­stän­digt, dass am Fahr­rad­weg am Hein­richs­damm zwei männ­li­che Jugend­li­che an der dor­ti­gen Brücke Graf­fi­ti sprü­hen. Als die bei­den Per­so­nen von einer Zeu­gin ange­spro­chen wur­den, flüch­te­ten die­se und konn­ten trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nicht mehr gefun­den wer­den. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Die Poli­zei erbit­tet unter Tel.: 0951/9129–210 um Täterhinweise.

Poli­zei fin­det bei 34-Jäh­ri­gen einen Joint

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, kurz vor 03.00 Uhr, wur­de in der Haupt­s­moor­stra­ße ein 34-jäh­ri­ger Mann einer Per­so­nen­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei kam den Poli­zei­be­am­ten Mari­hua­na-Geruch ent­ge­gen. In einer mit­ge­führ­ten Ziga­ret­ten­schach­tel kam dann ein Joint zum Vor­schein, der sicher­ge­stellt wurde.

Rad­fah­rer stand unter Drogeneinfluss

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, kurz nach Mit­ter­nacht, wur­den am Ufer des Mar­ga­re­ten­damms zwei Fahr­rad­fah­rer kon­trol­liert. Ein 35-jäh­ri­ger Mann woll­te sich zunächst der Kon­trol­le ent­zie­hen, indem er zur Flucht ansetz­te, die aber durch die Poli­zei­be­am­ten unter­bun­den wer­den konn­te. Wie sich wei­ter­hin her­aus­stell­te, darf der 35-Jäh­ri­ge auch kein Fahr­rad fah­ren. Sein 45-jäh­ri­ger Beglei­ter tau­mel­te beim Abstei­gen vom Fahr­rad, über­gab sich mehr­mals hef­tig und schlief auch mehr­mals im Ste­hen ein. Er räum­te ein, kurz vor­her Hero­in kon­su­miert zu haben, wes­halb eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war. Die bei­den Fahr­rä­der der Män­ner wur­den wegen Ver­dacht des Dieb­stahls sichergestellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Sach­be­schä­di­gun­gen

VIERETH. In der Zeit vom 4. Juni bis 7. Juni besprüh­ten Unbe­kann­te eine wei­ße Wand an einer Kapel­le an dem Feld­weg zwi­schen Viereth und Tros­dorf. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Dieb­stäh­le

MEM­MELS­DORF. Sein E‑Bike der Mar­ke Wino­ra stell­te ein Mann in einem unver­sperr­ten Brau­haus in der Haupt­stra­ße ab. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch wur­de die­ses durch einen unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf mehr als 2.000 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Son­sti­ges

RECKEN­DORF. In eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet in der Nacht zum Frei­tag ein Pedel­ec-Fah­rer. Der 27-Jäh­ri­ge war auf der Haupt­stra­ße unter­wegs und fiel einer Poli­zei­strei­fe auf­grund sei­ner unsi­che­ren Fahr­wei­se auf. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­kohl­test ergab einen Wert von 1,66 Pro­mil­le. Das Fahr­rad wur­de dar­auf­hin vor Ort ver­sperrt und im Kli­ni­kum eine Blut­ent­nah­me durchgeführt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Klein­trans­por­ter macht sich davon

Scheß­litz. Kurz nach der AS Scheß­litz, Fahrt­rich­tung Bay­reuth, über­hol­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag die 56jährige Fah­re­rin eines VW einen wei­ßen Klein­trans­por­ter. Als sie sich fast auf glei­cher Höhe befand, zog der unbe­kann­te Fah­rer des Trans­por­ters unver­mit­telt nach links um sei­ner­seits einen vor­aus­fah­ren­den LKW zu Über­ho­len. Beim Aus­wei­chen schramm­te der VW die Mit­tel­schutz­plan­ke. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 6000 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, zu dem nichts wei­ter bekannt ist, fuhr ein­fach davon. Die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg bit­tet unter Tel. 0951/9129–510 um Zeugenhinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de ein abge­stell­ter Zug der Agi­lis-Bahn mit zwei meh­re­re Qua­drat­me­ter gro­ßen Graf­fi­tis beschmiert. Die Schrift­zü­ge „IBKS“ und „AGD“ waren bunt auf­ge­sprüht und der Scha­den bezif­fert sich auf ca. 1000 Euro. Wer Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kann, möch­te sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt mel­den (09194/7388–0).

Mug­gen­dorf. In der „Forch­hei­mer Stra­ße“ wur­de am frü­hen Don­ners­tag­abend ein 61-jäh­ri­ger Mann einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten der Poli­zei Eber­mann­stadt deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest, wes­halb der Mann zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus nach Eber­mann­stadt gebracht wur­de. Da er mit 1,5 Pro­mil­le unter­wegs war, wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Nie­der­fel­len­dorf. Am Don­ners­tag­vor­mit­tag stell­te ein 44-jäh­ri­ger Anwoh­ner in der „Rothen­büh­ler Stra­ße“ Gas­ge­ruch fest. Davon bekam er Kopf­schmer­zen und ihm wur­de schwin­de­lig. Er wur­de durch einen her­bei­ge­ru­fe­nen Ret­tungs­dienst vor Ort behan­delt. Auf der Suche nach der Ursa­che wur­de fest­ge­stellt, dass in einem Nach­bar­an­we­sen eine Repa­ra­tur am Flüs­sig­gas­tank durch eine Fir­ma durch­ge­führt wur­de. Obwohl das Rest­gas aus dem Tank abge­saugt wur­de, trat beim Aus­tausch eines Ven­tils Butan-Gas, wel­ches ungif­tig ist, aus. Die Feu­er­weh­ren aus Ober­fel­len­dorf, Streit­berg, Mug­gen­dorf und Eber­mann­stadt waren vor Ort und über­prüf­ten die Dicht­heit des Tan­kes und die Lei­tun­gen zum Wohn­haus. Zur Sicher­heit waren eben­so Ret­tungs­fahr­zeu­ge und Not­arzt vor Ort. Glück­li­cher­wei­se kam es bei kei­ner wei­te­ren Per­son zu gesund­heit­li­chen Problemen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Bereits in der Zeit von Frei­tag, ca. 16:15 Uhr bis Mitt­woch, ca. 06:15 Uhr ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter zwei Gar­ten­bän­ke aus dem Hof einer sozia­len Ein­rich­tung im John‑F.-Kennedy-Ring. Der Gesamt­wert der bei­den Sitz­ge­le­gen­hei­ten liegt bei etwa 300,– Euro. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Son­sti­ges

HAU­SEN. Zwi­schen Mitt­woch­abend und Don­ners­tag­mor­gen, ca. 05:15 Uhr ver­such­ten bis­lang unbe­kann­te Täter in der Haupt­stra­ße und der Herolds­ba­cher Stra­ße Türen und Fen­ster von drei Häu­sern auf­zu­he­beln. Der dadurch ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1.000,– Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Dunk­ler Pkw gesucht – Spiegelklatscher

LICH­TEN­FELS. Eine 83-jäh­ri­ge Frau kam zu hie­si­ger Poli­zei­dienst­stel­le und mel­de­te einen Ver­kehrs­un­fall. Sie sei am Don­ners­tag gegen 09 Uhr mit ihrem sil­ber­nen Opel Meri­va auf der Lang­hei­mer Stra­ße gefah­ren und woll­te in Rich­tung Markt­platz abbie­gen. Kurz vor der Kreu­zung kam es zur Berüh­rung mit einem dunk­len Pkw, wobei der rech­te Außen­spie­gel ihres Fahr­zeu­ges beschä­digt wur­de. Der Sach­scha­den wird auf 500 Euro geschätzt. Die Dame war­te­te im Anschluss auf einem Park­platz zum Per­so­na­li­en­aus­tausch. Der ande­re unfall­be­tei­lig­te Mann kam jedoch nicht mehr zurück und wird nun gebe­ten, sich bei der PI Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 zu melden.

Schwar­zen Peu­geot im Gar­ten­weg angefahren

LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag stell­te eine 47-jäh­ri­ge Frau ihren Pkw Peu­geot um 11 Uhr gegen­über einer Tier­arzt­pra­xis ab. Als sie nach 35 Minu­ten zu ihrem Fahr­zeug zurück­kam, stell­te sie einen Scha­den der Stoß­stan­ge am lin­ken Heck fest. An der Anstoß­stel­le ist roter Farb­ab­rieb erkenn­bar. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 1500 Euro.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Heck­schei­be auf Bahn­hofs­platz eingeschlagen

LICH­TEN­FELS. Ein unbe­kann­ter Täter zer­stör­te im Tat­zeit­raum von Mitt­woch, 16:10 Uhr, bis Don­ners­tag, 07:45 Uhr, die Heck­schei­be eines schwar­zen VW Polos. Die­ser war auf einem Park­platz auf dem Bahn­ge­län­de abge­stellt. Hier­durch ent­stand am Pkw ein Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro.

Täter­hin­wei­se teil­ten Sie bit­te unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 der hie­si­gen Poli­zei­dienst­stel­le mit.

Pfla­ster­stei­ne von Bau­stel­le am Markt­platz entwendet

RED­WITZ AN DER RODACH / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Über das Bau­amt der Gemein­de­ver­wal­tung Red­witz wur­de Anzei­ge wegen Dieb­stahl erstat­tet. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te in der Nacht von Pfingst­mon­tag auf Diens­tag ca. 150 groß­for­ma­ti­ge Pfla­ster­stei­ne von einer Bau­stel­le neben dem Markt­platz. Zum Abtrans­port dürf­te auf­grund Men­ge und Gewicht ein Anhän­ger oder Trans­por­ter benutzt wor­den sein.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.