Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Spar­sa­me Schwa­ben, Abge­zocke und Mimimi!

Ein spar­sa­mer Schwa­be hat also beim Atri­um zuge­schla­gen, gleich wird ver­kün­det das es Sanie­run­gen geben wird! Das Kino soll unter ande­rem eine Wie­der­be­le­bung bekom​men​.Man darf gespannt sein ob sich das Atri­um wie­der erholt und ob, das bei dem aktu­el­len Kli­en­tel das sich in der Nähe zum Klau­en und Schnor­ren trifft, sich nicht zum Flop ent­wickelt. Dort in unse­rem Bahn­hofs­vier­tel geht’s ja zu wie auf RTL 2! Auf Zwi­schen­stop zu einem Festi­val muss­te ich not­ge­drun­gen eine Pau­se ein­le­gen und erleb­te zwei Dieb­stäh­le und muss­te fest­stel­len, dass selbst beim Schnorr­ren die Infla­ti­on ange­kom­men ist. Die wol­len mitt­ler­wei­le 2 Euro, oder wahl­wei­se zwei Kip­pen! Jeden­falls schenkt sich unse­re Klein­stadt nichts mehr gegen­über einer Großstadt!

Apro­pos Groß­stadt … Aktu­ell sitz ich beim Ver­fas­sen mei­ner Glos­se im Frank­fur­ter Sta­di­on und besu­che erneut ein Festi­val. Wir sind zwar nicht mit dem Delo­ri­an gereist, aber bei den Prei­sen hier brin­gen wir einen zukünf­ti­gen Vor­ge­schmack mit nach Hau­se! Döner­box 9,90€, oder eine Kin­der­hand voll Nudeln für gün­sti­ge 12€. Aber die Geträn­ke­prei­se sind zumin­dest wie in der Bam­ber­ger Gegen­wart, was ich per­sön­lich noch erschrecken­der finde!

Mor­gen geht’s dann nach drei Tagen „All­tags­tress ver­ges­sen“ zurück nach Bam­berg. Bis dahin wird sich auch nix wei­ter geän­dert haben und so muss ich immer über die sel­ben The­men philosophieren.

Am Klau­si sind sie wei­ter dran, wei­ter­hin kein Kom­men­tar zur Affä­re und wei­ter­hin wird dis­ku­tiert ob er nun end­lich die Genos­sin­nen und Genos­sen ver­las­sen muss. Schon ein Wahn­sinn was sowas für einen Rat­ten­schwanz hin­ter sich her zieht! Ein Fake­ac­count bei Social Media. Haben wir a Welt!

„Die Ker­wa is kum­ma, die Ker­wa is do! “ heißt es end­lich wie­der in Bam­berg. Aus­nah­men bestä­ti­gen aber wie­der die Regel und so wur­de die Hein­richs­ker­wa abge­sagt! Begrün­dung, wer hät­te es gedacht, die geplan­te Coro­na­wel­le im Spät­som­mer! – Lach­haft lang­sam, wenn ich beden­ke das ich die letz­ten drei Tage zwi­schen 180.000 Leu­ten unter­wegs war!

Und wie­der liest man über eine Auto­ma­ten­sp­re­gung! Dies­mal in der Sas­s­an­fahr­ter VR! Im Arti­kel dann auch die erste Ver­mu­tung zum Täter. Even­tu­ell ein Hol­län­der meint die Poli­zei, mit dem Wort­laut „Es kann durch­aus mög­lich sein dass der Täter von Sas­s­an­fahrt zu Nie­der­län­di­schen Gren­ze gerast ist!“ Wer kennt ihn nicht, den Köl­ner Stadt­teil Sas­s­an­fahrt neben Hirschaid bei Düsseldorf?

„Der Berch ruft“ übri­gens auch wei­ter 11,50€ für die Moaß Bier! Also ich will sowas gar net hören, wenn hier in Hes­sen die Moaß Indu­strie­plör­re 10€ auf nem Festi­val kostet steht das näm­lich in kei­ner Rela­ti­on und lang­sam geht mir das zumin­dest auf den Sack wie in unse­rer Regi­on abge­zockt wird!

Näch­ste Woche dann auch wie­der aus­führ­li­ches Gejam­mer auf hohem Niveau, für die­se Woche hoff ich mein Trip sei mir gegönnt. Wer das Spek­ta­kel sehen möch­te, heu­te auf Arte Live und wer mich sich­tet bekommt bei der Sand­ker­wa a Bär­la Wörscht.

Der schlaue Spruch zum Schluss:

„Im der Armut ist der ein­zi­ge Trost die Ver­schwen­dung. Im Reich­tum der ein­zi­ge Trost die Sparsamkeit.“

Oscar Wil­de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.