Forch­hei­mer Kreis­brand­in­spek­tor geht in den Ruhestand

Kreis­brand­in­spek­tor Johan­nes Schmitt geht nach 36 Jah­ren Dienst in der Kreis­brand­in­spek­ti­on in den Feuerwehrruhestand

Landrat Dr. Hermann Ulm verabschiedet Johannes Schmitt. Foto: Christian Sailer

Land­rat Dr. Her­mann Ulm ver­ab­schie­det Johan­nes Schmitt. Foto: Chri­sti­an Sailer

In einer Fei­er­stun­de im Land­rats­amt Forch­heim wur­de Johan­nes Schmitt von Land­rat Dr. Her­mann Ulm und allen Mit­glie­dern der Kreis­brand­in­spek­ti­on aus sei­ner Tätig­keit als Kreis­brand­in­spek­tor verabschiedet.

Am 01.05.1986 trat „Hans“ als Kreis­brand­mei­ster in die Kreis­brand­in­spek­ti­on ein. Er wur­de vom dama­li­gen Kreis­brand­rat Wil­li­bald Männ­lein für die Aus­bil­dung von Atem­schutz­ge­rä­te­trä­gern im Land­kreis Forch­heim bestellt und hat­te die­se Posi­ti­on bis zum 01.07.2006 inne, bevor er Georg Mül­ler als Kreis­brand­in­spek­tor für den Inspek­ti­ons­be­zirk 2 folg­te. Er führ­te somit fast 16 Jah­re in die­ser Tätig­keit den Brand­schutz­auf­sichts­dienst der Gemein­den Effeltrich, Eggols­heim, Hal­lern­dorf, Hau­sen, Herolds­bach, Kir­cheh­ren­bach, Kun­reuth, Lan­gen­sen­del­bach, Leu­ten­bach, Pinz­berg, Pox­dorf und Wie­sent­hau und stand 42 Feu­er­weh­ren nicht nur bei Ein­sät­zen mit Rat und Tat zur Sei­te, son­dern war für die Aus­bil­dung unzäh­li­ger Kame­ra­den im Feu­er­wehr­dienst ver­ant­wort­lich und Stell­ver­tre­tung des Kreisbrandrates.

Mit Beginn sei­ner Tätig­keit als KBI wur­de Schmitt eben­so zum im Vor­aus benann­ter ört­li­cher Ein­satz­lei­ter des Land­krei­ses ernannt und stand nicht nur bei der Hoch­was­ser­ka­ta­stro­phe im Jahr 2007 als beson­de­rer Füh­rungs­dienst­grad an der Spit­ze der ope­ra­ti­ven Ein­satz­lei­tung von Feu­er­wehr und Rettungsdienst.

In sei­ner 36-jäh­ri­gen Amts­zeit wur­den Johan­nes Schmitt die höch­sten Aus­zeich­nun­gen des baye­ri­schen und deut­schen Feu­er­wehr­we­sens ver­lie­hen. Er ist Trä­ger des Feu­er­wehr-Ehren­zei­chens (Steck­kreuz) und der Feu­er­wehr­eh­ren­kreu­ze in Sil­ber und Gold.

Neben sei­ner fach­li­chen Kom­pe­tenz ist es beson­ders auch der Mensch Hans, der die Feuerwehrkameraden*innen begei­stert und in ihrem Dienst bestärkt, resü­mier­te Kreis­brand­rat Oli­ver Fla­ke in sei­ner gefühls­be­ton­ten Laudatio.

Mit schwe­rem Her­zen und vie­len Emo­tio­nen ver­ab­schie­de­te sich die Kreis­brand­in­spek­ti­on und Ver­tre­ter von THW und BRK von ihrem Hans und über­reich­ten ihm und sei­ner Frau Wal­traud zahl­rei­che Geschen­ke. Es folg­te des­sen Ernen­nung zum Ehren­kreis­brand­in­spek­tor sowie die Aus­zeich­nung mit dem Feu­er­wehr-Ehren­zei­chen des Land­krei­ses Forch­heim durch Land­rat Dr. Ulm.

Oli­ver Flake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.