Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 04.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de ein mit­tels Spi­ral­schloss gesi­cher­tes oran­ges Moun­tain­bike der Mar­ke Ste­vens am Fahr­rad­ab­stell­platz am Bahn­hof ent­wen­det. Hin­wei­se unter 0951/9129210.

Laden­dieb­stäh­le

Ins­ge­samt drei Lang­fin­ger wur­den am Frei­tag­nach­mit­tag in unter­schied­li­chen Geschäf­ten im Stadt­ge­biet ding­fest gemacht. Es wur­den Waren in Höhe von ca. 100 Euro ent­wen­det, in der Haupt­sa­che Dro­ge­rie­ar­ti­kel und Lebens­mit­tel. Die gestoh­le­nen Waren wur­den den Laden­in­ha­bern zurück­ge­ge­ben. Die Täter erwar­tet Post von der Staatsanwaltschaft.

Van­da­len in der Hainstraße

Von Frei­tag auf Sams­tag beschä­dig­ten unbe­kann­te Täter meh­re­re Fahr­zeu­ge in der Hain­stra­ße. Unter ande­rem wur­den die Kenn­zei­chen abge­ris­sen. Die Poli­zei bit­te um Zeu­gen­hin­wei­se. (0951/9129210)

Rad­fah­re­rin übersehen

BAM­BERG. Beim Ver­las­sen eines Super­markt­park­plat­zes in der Gereuth über­sah die Fah­re­rin eines Pkw eine 16-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin, die gera­de die Stra­ße über­quer­te. Die­se muss­te mit einer Kopf­platz­wun­de ins Kran­ken­haus. Am Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3000 Euro.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Frei­tag, 13.30 Uhr, kam es an der Kreu­zung am Schön­leins­platz zu einem leich­ten Zusam­men­stoß zwi­schen einem schwar­zen Pkw und einem grau­en Audi A 3. Die Audi­fah­re­rin kam von der Hain­stra­ße und woll­te den Schön­leins­platz gera­de­aus über­que­ren. Ein rechts neben ihr auf der Rechts­ab­bie­ge­spur ste­hen­der schwar­zer Pkw woll­te beim Umschal­ten der Ampel auf Grün noch die Spur wech­seln, um eben­falls gera­de­aus zu fah­ren. Dabei streif­te er mit der lin­ken vor­de­ren Stoß­stan­ge die rech­te Sei­te des Audis. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Unfall­ver­ur­sa­cher setz­te sei­nen Weg fort, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Die Poli­zei Bam­berg bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter 0951/9129210.

Brief­ka­sten angezündet

BAM­BERG. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag, gegen 02.00 Uhr, wur­de in der Lan­gen Stra­ße der Brief­ka­sten eines Clubs durch meh­re­re unbe­kann­te Täter in Brand gesetzt. Die­ser konn­te durch die Mit­ar­bei­ter zwar sofort gelöscht wer­den, ob aller­dings Post­sen­dun­gen ver­brann­ten ist nicht bekannt. Zwei der Täter sol­len Hawai­ket­ten in Deutsch­land­far­ben getra­gen haben. Sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129210.

Trun­ke­ner Radfahrer

BAM­BERG. Am frü­hen Sams­tag­mor­gen wur­de in der Kapu­zi­ner­stra­ße ein Rad­fah­rer von einer Poli­zei­strei­fe kon­trol­liert. Dabei wur­de Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Der Mann erreich­te beim Alko­test einen Wert von 1,86 Pro­mil­le und muss­te des­halb mit zur Blut­ent­nah­me in das Kli­ni­kum nach Bam­berg. Ihn erwar­tet eine Geldstrafe.

Wild­pink­ler angezeigt

BAM­BERG. Zwei­mal muss­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag Anzei­gen schrei­ben, weil Bür­ger gegen Haus­mau­ern ihre Not­durft ver­rich­te­ten. Die Män­ner kön­nen mit emp­find­li­chen Buß­gel­dern rechnen.

Ran­da­lie­rer ging in Gewahrsam

BAM­BERG. Gegen 02.30 Uhr am Sams­tag­mor­gen dreh­te ein Mann in der Keß­ler­stra­ße völ­lig durch. Er such­te Streit mit allen mög­li­chen Pas­san­ten und woll­te sich schla­gen. Als die her­bei­ge­ru­fe­nen Strei­fen­be­sat­zun­gen der PI Bam­berg-Stadt ihm einen Platz­ver­weis erteil­ten, igno­rier­te er die­sen und schrie wei­ter Leu­te an. Des­halb wur­de ihm der Gewahr­sam erklärt und er durf­te sei­nen Rausch in einer Zel­le ausschlafen.

Prü­ge­lei in der Gemeinschaftsunterkunft

BAM­BERG. In einer Gemein­schafts­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten kam es am Frei­tag­nach­mit­tag zu einer Prü­ge­lei meh­re­rer jun­ger Män­ner in voll­trun­ke­nem Zustand. Zwei davon durf­ten auf Anord­nung des Gerichts die Nacht in einem Haft­raum der Bam­ber­ger Poli­zei ver­brin­gen. Bei­de erreich­ten Alko­hol­wer­te bei Tests von fast 2 Promille.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Mul­den­kip­per beschädigt

ZAP­FEN­DORF; Hin­wei­se auf den oder die Täter wer­den zu einer Sach­be­schä­di­gung im Bereich der Main­stra­ße erbe­ten. Inner­halb der zurück­lie­gen­den Woche wur­de an einem Bau­stel­len­fahr­zeug, das am Bag­ger­loch der orts­an­säs­si­gen Fir­ma abge­stellt war, die Schei­be des Füh­rer­hau­ses ein­ge­schla­gen. Der Sach­scha­den wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die sach­be­ar­bei­ten­de Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ist unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 erreichbar.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Eber­mann­stadt. Beim Ran­gie­ren stieß eine 77-jäh­ri­ge Dame am Frei­tag­abend gegen eine Later­ne. Wenn auch nur gerin­ger Sach­scha­den in Höhe von 50,- Euro ent­stand, mel­de­te die Ver­ur­sa­che­rin den Scha­den vor­bild­lich bei der Polizei.

Wei­lers­bach. Am Frei­tag gegen 13:30 Uhr wur­den Poli­zei und Feu­er­wehr zu einem Brand in Wei­lers­bach alar­miert. Vor Ort stand ein Bau­wa­gen in Flam­men, wel­cher schnell durch die Feu­er­wehr Wei­lers­bach gelöscht wer­den konn­te. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 2000,- Euro. Als mög­li­che Ursa­che kommt eine heiß­ge­lau­fe­ne Ket­ten­sä­ge in Betracht. Den Ver­ur­sa­cher erwar­tet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Göß­wein­stein. Ein 51-jäh­ri­ger aus dem Land­kreis fuhr am Frei­tag­mor­gen sei­ne Kin­der in den Kin­der­gar­ten. Nach­dem er sei­nen Pkw geparkt hat­te stell­te er fest, dass er offen­sicht­lich ver­ges­sen hat­te die Hand­brem­se zu zie­hen, da der Pkw anfing zu Rol­len. Beim Ver­such den Pkw zu Brem­sen, roll­te das Fahr­zeug über sein Bein. Der Mann zog sich meh­re­re Schürf­wun­den zu und muss­te durch den Ret­tungs­dienst behan­delt werden.

Der Grund für die „Ver­gess­lich­keit“ konn­te vor Ort auch schnell gefun­den wer­den. Der Fahr­zeug­füh­rer hat­te einen Alko­hol­wert von 0,52 mg/​l. Zudem war er ohne Füh­rer­schein unter­wegs. Ihn erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge, unter ande­rem wegen Fah­ren ohne Fahrerlaubnis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le:

FORCH­HEIM. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit drei Leicht­ver­letz­ten und Sach­scha­den in Höhe von 30.000.- € kam es am Frei­tag­abend. Eine 28-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin befuhr die Ade­nau­er­al­lee und über­sah beim Links­ab­bie­gen in die Bam­ber­ger Stra­ße den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw eines 50-Jäh­ri­gen. Durch den Zusam­men­stoß im Kreu­zungs­be­reich wur­den drei Fahr­zeug­insas­sen leicht ver­letzt, bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer tou­chier­te am Don­ners­tag­mor­gen gegen 09:50 Uhr den auf dem Park­platz eines Super­mark­tes in der Bay­reu­ther Stra­ße 6 gepark­ten gel­ben Pkw einer 31-Jäh­ri­gen und beschä­dig­te die­sen dadurch im hin­te­ren lin­ken Bereich. Obwohl ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000.- € ent­stand, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher im Anschluss uner­laubt von der Unfall­stel­le. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall­her­gang und Unfall­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ent­ge­gen (Tel.: 09191/7090–0).

Ein­brü­che

EFFELTRICH. Im Zeit­raum zwi­schen Don­ners­tag­abend und Frei­tag­mor­gen ver­schaff­te sich ein bis­lang unbe­kann­ter Täter gewalt­sam Zutritt in eine Arzt­pra­xis sowie in das Ver­eins­heim des Sport­ver­eins in der Jahn­stra­ße. Ent­wen­det wur­de Bar­geld in Höhe von etwa 700.- € sowie diver­se Spi­ri­tuo­sen. Zusätz­lich ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000.- €.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Auf einem Fir­men­park­platz in der Simon-Hege­le-Stra­ße wur­de der schwar­ze Klein­wa­gen eines 54-Jäh­ri­gen mut­wil­lig beschä­digt, indem die Fah­rer­tür zer­kratzt und so ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.500.- € ver­ur­sacht wur­de. Zeu­gen, die am Frei­tag­mor­gen zwi­schen 05:45 Uhr und 08:15 Uhr rele­van­te Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen (Tel.: 09191/7090–0).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.