IT’Z‑JAZZ-Festival in Coburg vom 10. bis 12. Juni 2022 mit Welt­stars wie Bil­ly Cob­ham und Adam Bałdych

IT’Z-JAZZ-Festival Hofgarten Coburg 2022
Der polnische Jazzgeiger Adam Bałdych galt als Wunderkind an der Geige und startete bereits im Alter von sechzehn Jahren seine internationale Karriere. Er spielt am Freitag, den 10. Juni 2022, um 20:00 Uhr mit seinem Quartett bei IT’Z Jazz erstmals zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Landestheater Coburg im Großen Haus. Foto: Kasia Stańczyk

Vier erst­klas­si­ge Kon­zer­te­vents, die sti­li­stisch unter­schied­li­cher kaum sein könnten

Frei­tag, 10. bis Sonn­tag, 12. Juni auf dem Som­mer­fest­spiel­ge­län­de am Her­zog-Alfred-Brun­nen in Coburg

Nach dem gro­ßen Erfolg des letz­ten Som­mers gibt es auch in die­sem Jahr im Rah­men der Som­mer­fest­spie­le des Lan­des­thea­ters Coburg und in Koope­ra­ti­on mit Coburg Mar­ke­ting wie­der ein IT’Z JAZZ-Wochen­en­de. Vier erst­klas­si­ge Kon­zer­te­vents, die sti­li­stisch unter­schied­li­cher kaum sein könn­ten, sind vom 10. bis zum 12. Juni in der som­mer­li­chen Atmo­sphä­re des Hof­gar­tens sowie im Gro­ßen Haus zu erleben.

Head­li­ner ist in die­sem Jahr der New Yor­ker Schlag­zeu­ger Bil­ly Cob­ham, den die Zeit­schrift Rol­ling Stone auf Rang 45 der 100 besten Schlag­zeu­ger aller Zei­ten wähl­te. Bereits sein Debüt­al­bum „Spec­trum“ von 1973 galt als eine der bedeu­tend­sten Krea­tio­nen der Jazz-Fusi­on. Cob­ham arbei­te­te unter ande­rem mit Grö­ßen wie Car­los San­ta­na, Peter Gabri­el und Miles Davis und über­schrei­tet ger­ne Gen­re­gren­zen. Am Sams­tag, den 11. Juni um 19:30 Uhr ist er im Hof­gar­ten zu erleben.

„Ohne Zwei­fel der größ­te leben­de Mei­ster der Vio­li­ne im Jazz“ ist laut der FAZ der pol­ni­sche Jazz­gei­ger Adam Bał­dych. Er galt als Wun­der­kind an der Gei­ge und star­te­te bereits im Alter von sech­zehn Jah­ren sei­ne inter­na­tio­na­le Kar­rie­re. Der viel­fa­che Preis­trä­ger gewann unter ande­rem den ECHO Jazz. Nach­dem er welt­weit auf zahl­rei­chen Festi­vals gastier­te, spielt er am Frei­tag, den 10. Juni um 20:00 Uhr mit sei­nem Quar­tett bei IT’Z Jazz erst­mals zusam­men mit dem Phil­har­mo­ni­schen Orche­ster Lan­des­thea­ter Coburg im Gro­ßen Haus.

Mit Chri­sti­an Frent­zen steht am Sams­tag, den 11. Juni um 11:00 Uhr einer der gefrag­te­sten Key­boar­der der jun­gen deut­schen Jazz­sze­ne auf der Hof­gar­ten­büh­ne. Nach Jah­ren der Zusam­men­ar­beit mit Jazz­grö­ßen wie Till Brön­ner und Max Mutz­ke, spielt er heu­te eine indi­vi­du­el­le Mischung aus Post Bop, Strai­ght Ahead Jazz, Blues und Folk. Als Spe­cial Guest bringt er den Gitar­ri­sten und Sän­ger Tor­sten Goods mit nach Coburg.

Der aus Nürn­berg stam­men­de, musi­ka­li­sche Welt­bür­ger Kim Barth ist Saxo­pho­nist, Flö­tist, Arran­geur und Kom­po­nist. Er ver­eint Jazz-Impro­vi­sa­tio­nen mit latein­ame­ri­ka­ni­schen Klän­gen und klas­si­scher Prä­zi­si­on. Bei iT’Z JAZZ tritt Kim Barth am Sonn­tag, 12. Juni um 11:00 Uhr zusam­men mit dem Eli­sen Quar­tett auf, das seit 20 Jah­ren eine feste Grö­ße im frän­ki­schen Kon­zert­le­ben ist und sich neben klas­sisch-roman­ti­schen Wer­ken vor allem der zeit­ge­nös­si­schen Musik verschreibt.

Neben musi­ka­li­schen Ent­deckun­gen ver­spricht das Wochen­en­de inspi­rie­ren­de Begeg­nun­gen und lan­ge Som­mer­näch­te bei anre­gen­den Gesprä­chen. Küh­le Geträn­ke und klei­ne kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten run­den das Festi­val ab.

Tickets erhält man online unter www​.lan​des​thea​ter​-coburg​.de; von Diens­tag bis Frei­tag von 10:00 bis 16:00 Uhr und Sams­tag von 10:00 bis 12:00 Uhr an der Thea­ter­kas­se; an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len sowie ab eine Stun­de vor Vor­stel­lungs­be­ginn an der Tages­kas­se im Hof­gar­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.