Baye­ri­sche Sozi­al­mi­ni­ste­rin eröff­ne­te den 72. Sude­ten­deut­schen Tag in Hof

Scharf: „Ich bin stolz auf unse­ren 4. Stamm! Sude­ten­deut­sche sind Euro­pä­er aus inner­stem Antrieb!“

Bay­erns Sozi­al­mi­ni­ste­rin Ulri­ke Scharf eröff­ne­te den Sude­ten­deut­schen Tag in Hof: „Der Sude­ten­deut­sche Tag ist ein Magnet für Men­schen aus Nah und Fern. Ich bin begei­stert von der kul­tu­rel­len Viel­falt, den Wer­ten und dem Geschichts­be­wusst­sein unse­res 4. Stam­mes. Wer es nicht selbst erlebt hat, kann nicht erah­nen, wie furcht­bar Flucht und Ver­trei­bung sind. Die Sude­ten­deut­schen sind durch ihre Geschich­te zu Zukunfts­ge­stal­tern gewor­den – zu Brücken­bau­ern nach Tsche­chi­en und zu Euro­pä­ern aus inner­stem Antrieb. Ich bin stolz auf unse­ren 4. Stamm! Unse­re gemein­sa­me Auf­ga­be lau­tet: Kul­tur und Geschich­te der Hei­mat­ver­trie­be­nen leben­dig hal­ten, mit aller Kraft wei­ter­ar­bei­ten für ein frei­es und fried­li­ches Europa.“

Bay­ern hat seit 1954 die Schirm­herr­schaft über die Volks­grup­pe der Sude­ten­deut­schen inne. Ihr Sude­ten­deut­scher Tag fin­det tra­di­tio­nell am Pfingst­wo­chen­en­de statt, in die­sem Jahr vom 3. bis zum 5. Juni. Am Sams­tag umrah­men musi­ka­li­sche und tän­ze­ri­sche Dar­bie­tun­gen das Pro­gramm, das von der Ver­lei­hung des Euro­päi­schen Karls­prei­ses bis zum gro­ßen Volks­tums­abend und dem Sude­ten­deut­schem Volks­tanz­fest reicht. Den Höhe­punkt bil­det am Pfingst­sonn­tag nach dem Got­tes­dienst die Haupt­kund­ge­bung mit einer Fest­an­spra­che des Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten Dr. Mar­kus Söder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.