So funk­tio­niert eine Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft: Aus­flug zum Cobur­ger Callenberg

Durch eine so genannte Solidarische Landwirtschaft (Solawi) übernehmen private Haushalte das Risiko eines Landwirts.
Durch eine so genannte Solidarische Landwirtschaft (Solawi) übernehmen private Haushalte das Risiko eines Landwirts. (Foto: Gärtnerei Callenberg)

Men­schen, die in der Land­wirt­schaft arbei­ten, haben durch den Preis­druck meist nur die Wahl, ent­we­der die Natur oder sich selbst aus­zu­beu­ten. Auch der öko­lo­gi­sche Land­bau ist von die­sem Mecha­nis­mus nicht aus­ge­nom­men. Eine inno­va­ti­ve Stra­te­gie für eine leben­di­ge, ver­ant­wor­tungs­vol­le Land­wirt­schaft, die gleich­zei­tig die Exi­stenz der dort arbei­ten­den Men­schen und einen essen­zi­el­len Bei­trag zum Natur­schutz lei­stet, ist die so genann­te Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft (Sola­wi): Hier tra­gen meh­re­re pri­va­te Haus­hal­te in einer Art „Monats­abo“ die Kosten eines land­wirt­schaft­li­chen Betriebs, wofür sie im Gegen­zug des­sen Ern­te­er­trag erhal­ten. Die­ser kann gerin­ger oder höher aus­fal­len: Der Monats­bei­trag jedes ein­zel­nen bleibt jedoch gleich, so dass der Land­wirt kei­nem Preis­druck mehr aus­ge­setzt ist und nach­hal­tig wirt­schaf­ten kann.

Auch in Coburg hat sich 2020 durch eine pri­va­te Initia­ti­ve eine Sola­wi am Cal­len­berg gegrün­det und deren Ern­te­tei­le in einer Bie­ter­run­de an inter­es­sier­te Haus­hal­te im Cobur­ger Land ver­ge­ben. Ein Ern­te­teil kostet der­zeit je nach finan­zi­el­ler Mög­lich­keit zir­ka 40 Euro pro Monat. Seit Früh­jahr 2021 ver­sorgt die Sola­wi Cal­len­berg nun die teil­neh­men­den Haus­hal­te mit fri­schem, sai­so­na­lem Gemü­se, Sala­ten und Kräu­tern in Deme­ter-Bio­qua­li­tät, und man kann sich sei­nen Ern­te­an­teil ein­mal in der Woche auf dem Cal­len­berg abholen.

Um einen Ein­blick zu bekom­men, wie eine Sola­wi funk­tio­niert und wel­cher Gedan­ke dahin­ter­steht, hat der LBV Coburg am Don­ners­tag­abend eine Füh­rung durch die Sola­wi Cal­len­berg orga­ni­siert, zu der alle Inter­es­sier­te herz­lich ein­ge­la­den sind. Wir tref­fen uns um 19 Uhr auf dem gro­ßen Park­platz am Callenberg/​Coburg (Post­adres­se Cal­len­berg 12a). Mit­brin­gen: Gute Lau­ne und festes Schuh­werk. Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.