Muti­ge Hel­den und die magi­sche Welt des Ori­ents auf der Natur­büh­ne Trebgast

Der arme Wai­sen­jun­ge Ala­din begeg­net der rei­chen wie wun­der­schö­nen Prin­zes­sin Ami­ra. Er ver­liebt sich sofort unsterb­lich in sie. Sie ist die Toch­ter des Sul­tans und soll unbe­dingt einen Prin­zen hei­ra­ten. Aber Ami­ra hat bereits ein Auge auf Ala­din gewor­fen … Noch kom­pli­zier­ter wird es, als Ala­din zufäl­lig Besit­zer einer Wun­der­lam­pe samt Wün­sche erfül­len­dem Geist wird. Doch genau die­se Lam­pe möch­te der böse Magi­er Randur für sich haben. Der Zau­be­rer möch­te mit der Kraft der Lam­pe selbst die Macht im Kali­fat ergrei­fen. So gerät Ala­din in Gefahr! Wer­den es Ala­din und sei­ne Freun­de schaf­fen, Rand­urs Plan zu durch­kreu­zen? Und für wel­che drei Wün­sche des Lam­pen­gei­stes wird Ala­din sich entscheiden?

Muti­ge Hel­den und die magi­sche Welt des Ori­ents sind die Zuta­ten der vor allem durch den Zei­chen­trick­klas­si­ker von Walt Dis­ney aus dem Jahr 1992 popu­lär gewor­de­nen Geschich­te. Die­se wur­de einst von Prin­zes­sin Sche­he­ra­za­de erzählt und erobert nun auch die Natur­büh­ne. Auf der idyl­li­schen Frei­licht­büh­ne kann sich der Zau­ber aus 1001 Nacht mit der Treb­gaster Natur ver­bin­den. Mit far­ben­fro­hen Kostü­men, lie­be­voll ori­en­ta­lisch bemal­ten Büh­nen­tei­len und eini­gen Spe­zi­al­ef­fek­ten ver­ges­sen Klein und Groß den All­tag und fin­den sich in einer exo­ti­schen Welt wie­der. Die gan­ze Fami­lie beglei­tet Ala­din bei sei­ner Ent­deckung des Zau­bers der Lam­pe, sei­nem Ritt mit dem flie­gen­den Tep­pich und sei­nem Ver­such, das Herz der schö­nen Prin­zes­sin zu erobern. Wir fie­bern mit, wie Gut gegen Böse kämpft. Am Ende siegt wie immer das Unzer­stör­ba­re: Die Lie­be. „Ich bin ein Lam­pen­geist mit Diplom und nur aus­ge­zeich­ne­ten Emp­feh­lun­gen!“ – Dschini.

Infor­ma­tio­nen zum Stück und Besetzung

Pre­miè­re von „Ala­din und die Wun­der­lam­pe“ am 10. Juni 2022 auf der Natur­büh­ne in Treb­gast. Fan­ta­stisch-komi­sches Fami­li­en­stück aus 1001 Nacht von Flo­ri­an Dietel.
Regie: Michal Sykora
Büh­nen­bild: And­re Putz­mann | Kostü­me: Wolf­ram Mül­ler-Broe­der­Su­lei­ka | Son­ja Hottung

Beset­zung:

  • Sali­ma | Jana Schuster
  • Prin­zes­sin | Ami­ra Emi­ly Kurz
  • Gas­paros | Jakob Wenz / Gre­ta Sundby
  • Randur | Gerd Kammerer
  • Der Sul­tan | Wer­ner Eberhardt
  • Ala­din | Fynn Hottung
  • Dschi­ni | Jakob Kammerer
  • Fati­ma | Gre­ta Sundby
  • Tam Tam | Hed­da Sund­by / Malin Sundby
  • Tap | Emma Hertrampf
  • Tip | Fin­ja Kramer
  • Daria Zoe | Sunshi­ne Edelmann

Das Fami­li­en­stück wird in die­sem Jahr gan­ze 24 Mal auf der Büh­ne zu sehen sein – letz­ter Ter­min ist der 20. August. In die­sem Jahr wer­den drei Mati­néen um jeweils 11 Uhr ange­bo­ten: Am Don­ners­tag, den 21. Juli, am Don­ners­tag, den 28. Juli sowie am Sonn­tag, den 14. August. Tickets für die Pre­miè­re und alle ande­ren Ver­an­stal­tun­gen gibt es noch an den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len der Natur­büh­ne in der Regi­on sowie unter www​.die​na​tur​bue​h​ne​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.