Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt wei­ter in bewähr­ten Händen

Der Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt lud zur Mit­glie­der­ver­samm­lung mit Neu­wah­len. Nach einem Vor­trag über die Beta­gne war Wolf­gang Kalb „Blues Song­ster“ in der Wie­sent­scheu­ne zu hören und Chri­sti­an König infor­mier­te über „Neu­es Kli­ma in der Frän­ki­schen Schweiz?“.

Mozarts „Requi­em in d‑Moll“ wur­de in Koope­ra­ti­on mit dem Kura­to­ri­um zur För­de­rung von Kunst und Kul­tur im Forch­hei­mer Land e.V. ver­an­stal­tet; Rai­ner Streng unter­nahm einen Lite­ra­ri­schen Oster­spa­zier­gang durch Ebermannstadt.

Mit­ten im „Kul­tur-Früh­ling“ fand nun auch die Mit­glie­der-Ver­samm­lung mit Neu­wah­len statt. Sowohl der Vor­stand – Gabrie­le Rauch und ihre zwei Ver­tre­te­rin­nen Gabrie­le Thiem und Sybil­le Mül­ler – als auch die mei­sten der bis­he­ri­gen Bei­rä­te wur­den wiedergewählt.

Die rund 300 Mit­glie­der haben ihrem „Ver­ein“ über die Pan­de­mie­zeit hin­weg die Treue gehal­ten und kön­nen sich auf eine abwechs­lungs­rei­che Sai­son mit Ver­an­stal­tun­gen der unter­schied­lich­sten Art im Herbst freuen.

Doch auch bis dahin ist jeder Inter­es­sier­te ein­ge­la­den, die Ange­bo­te des KK Eber­mann­stadt wahr­zu­neh­men: Pfingst­mon­tag ein Kon­zert mit Trio Sonan­te und Ste­pha­nie Spörl in der Emma­us­kir­che sowie zum Abschluss des Seme­ster das tra­di­tio­nel­le „Som­mer­fest unterm Nuss­baum“ im Gar­ten des Hei­mat­mu­se­ums am 9. Juli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.