Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Feu­er­wehr Leu­ten­bach-Dietz­hof mit Ehrungen

Leutenbacher Feuerwehr ehrte bei ihrer Jahreshauptversammlung viele Mitglieder. Foto: FFW Leutenbach
Leutenbacher Feuerwehr ehrte bei ihrer Jahreshauptversammlung viele Mitglieder. Foto: FFW Leutenbach

Jah­res­haupt­ver­samm­lung 2022

Zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung nach über zwei Jah­ren Coro­na-Pan­de­mie begrüß­te der Vor­stand Chri­sti­an Seitz alle Mit­glie­der der Feu­er­wehr Leu­ten­bach-Dietz­hof. Er bedau­er­te, dass in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren kei­ne Ver­an­stal­tun­gen durch­ge­führt wer­den konn­ten. An die­sem Tag gab es aber auch einen Grund zur Freu­de, denn unser Mit­glied Franz Roth wur­de für 70-jäh­ri­ge Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit geehrt. Wei­te­re 11 Mit­glie­der wur­den eben­falls für 65, 60, 50, 40 und 25 jäh­ri­ge Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit geehrt. Kom­man­dant Kar­sten Römer berich­te­te über zwei ruhi­ge­re Jah­re bei den Akti­ven und der Jugend­grup­pe. Nichts desto trotz ver­zeich­ne­te die Leu­ten­ba­cher Feu­er­wehr im Jahr 2020 10 Ein­sät­ze und im Jahr 2021 60 Ein­sät­ze. Die hohe Anzahl der Ein­sät­ze 2021 ist dar­auf zurück zu füh­ren, dass die Coro­na-Test­sta­ti­on der Gemein­de von der Feu­er­wehr in Zusam­men­ar­beit mit dem Sport­ver­ein betrie­ben wurde.

Außer­dem konn­te im ver­gan­ge­nen Jahr, nach lan­ger Pla­nung, der neue Mann­schafts­trans­port­wa­gen für die Feu­er­weh­ren in der Gemein­de abge­holt wer­den. Die­ser war bereits bei den Ein­sät­zen flei­ßig mit dabei. Die Jugend­grup­pe konn­te mit Erfolg die Deut­sche Jugend­lei­stungs­span­ge in Leu­ten­bach ablegen.

Eine wei­te­re Neue­rung war die Grün­dung einer Kin­der­feu­er­wehr, die sehr gro­ße Reso­nanz in Leu­ten­bach gefun­den hat.

Eine beson­de­re Auf­ga­be stand den Kom­man­dan­ten am Ende der Ver­samm­lung bevor. Er durf­te Hans Drum­mer nach fast 50-jäh­ri­ger akti­ver Tätig­keit in den Feu­er­wehr­ru­he­stand ver­ab­schie­den. Kar­sten Römer bedank­te sich bei Hans Drum­mer und über­reich­te im eine Urkun­de, eine Fla­sche Wein und ein neu­es T‑Shirt der Feuerwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.